Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Dem Tä­ter auf der Spur Im Rausch der Far­be »

Dicker Hals durch dicke Luft

Fol­gen­des schrub ich heu­te an das zu­stän­di­ge Bahn­hofs­ma­nage­ment in Nürn­berg:

Sehr ge­ehr­ter Herr xxx,
 
täg­lich muß ich be­ob­ach­ten, daß gleich meh­re­re Schwel­brän­de in der Bahn­steig-Un­ter­füh­rung des Bf Fürth (Bay) Hbf für ei­ne ex­trem lä­sti­ge und auch po­ten­ti­ell ge­sund­heits­ge­fähr­den­de Luft­ver­schmut­zung sor­gen. Ins­be­son­de­re zu den ver­kehrs­rei­chen Zei­ten am Mor­gen und am Nach­mit­tag ste­hen Rau­che­rIn­nen trau­ben­wei­se um die Rauch­ver­bots­schil­der (!) im Tun­nel­gang her­um und wer­fen ih­re noch glim­men­den Zi­ga­ret­ten­stum­mel in das, was sie irr­tüm­li­cher­wei­se für Aschen­be­cher hal­ten:
 
übriggebliebenes Montageprofil eines längst abmontierten Aschenkübels

 
Es han­delt sich bei Stahl­pro­fi­len wie dem bei­spiel­haft ab­ge­bil­de­ten je­doch mit­nich­ten um Aschen­be­cher, son­dern le­dig­lich um die noch an den Wän­den be­las­se­nen Auf­hän­ge­vor­rich­tun­gen für die längst ab­mon­tier­ten Aschen­kü­bel! Die De­mon­ta­ge der gro­ßen Asch­ei­mer hat al­so letzt­lich nichts be­wirkt: Die Rei­sen­den bzw. War­ten­den neh­men die Mon­ta­ge­ei­sen als schlan­ke Aschen­be­cher wahr, aus de­nen es nun stun­den­lang in un­er­träg­li­cher Wei­se qualmt und stinkt.
 
Ich bit­te Sie da­her zu­stän­dig­keits­hal­ber, auch die­se Mon­ta­ge­pro­fi­le bald­mög­lichst ab­mon­tie­ren zu las­sen: Wenn sich die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­set­zung des Rauch­ver­bots schon man­gels Per­so­nals als pro­ble­ma­tisch er­weist, so soll­ten zu­min­dest al­le Bau­tei­le aus dem öf­fent­li­chen Raum ver­schwin­den, die mit ei­ni­ger Phan­ta­sie für Aschen­be­cher ge­hal­ten wer­den kön­nen... Vie­len Dank!
 
Be­ste Grü­ße,
 
gez. Un­ter­schrift

So, mal se­hen, was nun da­bei -au­ßer du­bio­sen Rauch­zei­chen- her­aus­kommt...

  1. Gnu1742  •  18. Apr. 2008, 9:28 Uhr

    Ich muss ge­ste­hen...

    ...dass ich die­ses Dings (was ja wohl das­je­ni­ge ist, wel­ches man ne­ben dem Fahr­kar­ten­au­to­ma­ten am Süd­ein­gang des Bahn­hofs fin­det) bis­her auch für ei­nen Aschen­be­cher ge­hal­ten ha­be (es aber nicht als sol­chen ge­nutzt ha­be, da ich die Rauch­frei­heit dort be­ach­te). Mei­ne Ge­dan­ken zu dem Teil wa­ren bis­her ei­gent­lich im­mer fol­gen­de:
    – War­um hän­gen die im rauch­frei­en Bahn­hof ei­nen Aschen­be­cher auf?
    – Und war­um dann noch so ein De­sign­teil?
    – Und war­um ist das De­sign so schlecht?

    Wie auch im­mer: Auch die tat­säch­li­chen Aschen­be­cher auf den Rau­cher­zo­nen auf bspw. dem Nürn­ber­ger Bahn­hof ent­hal­ten re­gel­mä­ßig Schwel­brän­de, die auch mein olfak­to­ri­sches Wohl­erge­hen (ob­wohl Rau­cher) schwer be­ein­träch­ti­gen: Sie be­stehen im all­ge­mei­nen aus ei­nem gro­ßen Loch, in das der Rei­sen­de die noch glim­men­de Kip­pe wirft, die dann im drun­ter­lie­gen­den Be­hält­nis fröh­lich wei­ter­glimmt und sei­ne ver­sam­mel­ten Kol­le­gen zu sel­bi­gem er­mun­tert. Ich weiss nicht, wie vie­le Li­ter ei­gent­lich für die Rei­se­ver­pfle­gung mit­ge­nom­me­nen Mi­ne­ral­was­sers ich schon dort hi­nen kipp­te, um die­se Glut­ne­ster ein­zu­däm­men...

    #1 

  2. Liane1942  •  19. Apr. 2008, 18:57 Uhr

    Fol­gen­des schrub ich heu­te ...............

    .....Schru­ben an Be­hör­den ?
    Meinst‘, die wern g‘lesen ?
    (Lei­se in mich hin­ein­lä­chel, weil‘s so schön g‘schruben is)!

    #2 

  3. zonebattler  •  19. Apr. 2008, 19:57 Uhr

    Bei Für­ther Äm­tern und Be­hör­den...

    ...wur­den mei­ne Ein­schro­bun­gen bis da­to stets blitz­schnell, kom­pe­tent und gründ­lich be­ar­bei­tet, sie­he hier, da, dort und auch da. Dir hin­ge­gen schrö­be ich am lieb­sten hin­ter die Oh­ren, daß man er­war­tungs­froh ken­nen­lern­wil­li­ge Stamm­tisch-Be­su­che­rIn­nen nicht durch an­kün­di­gungs­wid­rig durch Fern­blei­ben ent­täu­schen soll­te: Des zonebattler’s Ge­sicht und das sei­ner Spieß­ge­sel­len ist dar­ob im­mer noch lang...

    #3 

  4. RJWeb  •  19. Apr. 2008, 21:55 Uhr

    Die Ent­schul­di­gung ...

    ... be­fand sich mit Ein­gangs­stem­pel 17.04.2008 15:52 in mei­nem Post­fach und be­inhal­te­te ei­nen Hin­weis auf ei­nen drin­gen­den Gar­ten­auf­ent­halt ... oder so ähn­lich ;-)

    #4 

  5. zonebattler  •  20. Apr. 2008, 0:23 Uhr

    Hä?

    Was hast denn Du da­mit zu schaf­fen?

    #5 

  6. RJWeb  •  25. Apr. 2008, 12:45 Uhr

    Nix !

    #6 

  7. PP  •  25. Apr. 2008, 13:52 Uhr

    kann es sein dass...

    in ei­ner Nacht- und Ne­bel­ak­ti­on auf Gleis 2 ein »Rau­cher­be­reich« ge­kenn­zeich­net wur­de?

    Oder täu­sche ich mich und die­ser war schon im­mer dort an den Müll­ton­nen?

    Un­ab­hän­gig da­von, ei­gent­lich ist es doch usus Rau­cher in die ent­le­gen­sten Win­kel des Glei­ses zu stecken, nicht an ei­nem solch ex­qui­si­ten Platz?

    #7 

  8. zonebattler  •  25. Apr. 2008, 14:07 Uhr

    Die Bahn­steig­pin­se­lei...

    ...fand kei­nes­wegs bei Nacht und Ne­bel statt, son­dern heu­te früh bei hel­lem Ta­ges­lich­te ge­gen 07:30 Uhr: Der zo­ne­batt­ler wur­de am Bahn­steig 4/5 en pas­sant Zeu­ge der Ak­ti­on. In Nürn­berg gibt’s so­was üb­ri­gens schon län­ger !

    #8 

  9. PP  •  25. Apr. 2008, 17:05 Uhr

    das wie­der­um...

    kä­me ei­nem Riss im Raum-Zeit-Kon­ti­nu­um gleich. Ha­be ich doch die­se Pin­sel­stri­che be­reits um 7:09 be­merkt! ;)

    Das es die­se Rau­cher­be­rei­che schon län­ger gibt ist mir auch be­kannt. Nur wun­de­re ich mich eben dass in die­sem Fal­le der Be­reich di­rekt am ein­zig mög­li­chen Gleis­zu­gang ge­legt wur­de, ich freue mich schon mich dem­nächst dort durch qual­men­de Men­gen zu drän­gen. ;)

    #9 

  10. zonebattler  •  25. Apr. 2008, 17:47 Uhr

    Ich ha­be kein Be­leg-Fo­to ge­macht...

    ...aber heu­te um 07:40 UHR MESZ ha­ben zwei Ar­bei­ter auf der west­li­chen Sei­te des Bahn­steigs zu den Glei­sen 4 und 5 des Bf Fürth (Bay) Hbf das zu mar­kie­ren­de Recht­eck ab­ge­steckt, die Lackierscha­blo­ne für das gleich­falls noch an­zu­brin­gen­de Pik­to­gramm lag in der Mit­te be­reit. Als mein Zug -heu­te leicht ver­spä­tet- um 07:43 MESZ gen Nürn­berg los­fuhr, wa­ren die Män­ner be­reits mit ma­schi­nel­len Auf­brin­gen der er­sten Recht­eck­sei­te be­schäf­tigt. Ent­we­der warst Du um 07.09 Uhr al­so auf ei­nem an­de­ren Bahn­steig, auf der Ost­sei­te des näm­li­chen oder tat­säch­lich in ei­nem Par­al­lel-Uni­ver­sum. War­um auch nicht?

    #10 

  11. RJWeb  •  25. Apr. 2008, 21:31 Uhr

    Für ei­nen Kel­os­ker ...

    ... kein Pro­blem ... ein­fach mal eben ab durch die Ma­te­rie­quel­le, oder ?

    #11 

  12. PP  •  26. Apr. 2008, 11:11 Uhr

    mein äu­ße­res Er­schei­nungs­bild lässt mich...

    an ei­ner Ver­bin­dung zu Kel­os­kern zwei­feln.

    Ich war auch nicht auf der Ost­sei­te, da­von aus­ge­hend, das die Süd­stadt Sü­den mar­kiert ( ;) ) be­fand ich mich im We­sten.

    Es sei denn in dei­nem Par­al­lel sieht die Wind­ro­se an­ders aus.

    Viel­leicht ist das auch ein Re­likt aus Zei­ten in de­nen die Deut­sche Bahn noch dem öf­fent­li­chen Dienst un­ter­stellt war:

    Auch Rau­cher­be­reichs­mar­kie­run­gen müs­sen in zwei­fa­cher Aus­fer­ti­gung an­ge­legt wer­den.

    Oder ich ha­be das »Frisch ge­stri­chen!« Schild über­se­hen und ha­be die schö­nen Li­ni­en ver­wischt...

    oder...

    #12 

  13. RJWeb  •  26. Apr. 2008, 12:56 Uhr

    Be­vor ich ...

    ... jetzt an­he­be, ir­gend je­man­dem ver­bor­ge­ne Pa­ra­norm-Höcker zu un­ter­stel­len, möch­te ich zu­nächst auf Fol­gen­des hin­wei­sen :

    a) Der Zug von Fü nach N um 07:09 Uhr fährt auf Gleis 2.
    b) Der Zug von Fü nach N um 07:41 Uhr fährt auf Gleis 5.
    c) Die Glei­se 2 und 5 ver­fü­gen über ge­trenn­te Bahn­stei­ge,
    und zwar be­grün­det durch die Exi­stenz der Glei­se 3 und 4.
    d) Je­der Bahn­steig ver­fügt über ei­ne ei­ge­ne Mar­kie­rung.
    e) Die­se Mar­kie­run­gen könn­ten zweck­mä­ßi­ger Wei­se nicht
    zu der sel­ben Zeit an­ge­bracht wor­den sein.

    Ich neh­me da­her ein­fach mal an, dass die ge­schätz­ten Zeit­ge­nos­sen PP und zo­ne­batt­ler nicht nur zu un­ter­schied­li­chen Zei­ten, son­dern auch an un­ter­schied­li­chen Or­ten des No­vums der Mar­kie­rung für sie je­weils erst­ma­lig an­sich­tig wur­den.

    Die Fest­stel­lung von PP, dass die Mar­kie­rung auf Gleis 2 an­ge­bracht wor­den wä­re, hal­te ich al­ler­dings denn doch für et­was weit her­ge­holt. Al­lein die wäh­rend sol­cher Ar­bei­ten un­ver­meid­li­chen Rot­ten­warn­si­gna­le hät­ten die Nacht­ru­he in der Für­ther Süd­stadt ge­wal­tig ge­stört, ganz zu schwei­gen von den stän­di­gen Not­ein­sät­zen, um über­fah­re­ne Rau­cher von den Lo­ko­mo­ti­ven bzw. Steu­er­wä­gen zu krat­zen !

    Im Üb­ri­gen ist es nicht ganz un­an­ge­mes­sen an­zu­neh­men, dass die An­brin­gung der Mar­kie­run­gen mo­g­li­cher Wei­se ei­ne blitz­schnel­le, kom­pe­ten­te so­wie gründ­li­che Kon­se­quenz des­sen war, was der wer­te Herr zo­ne­batt­ler wie oben be­schrie­ben schrub.

    #13 

  14. zonebattler  •  26. Apr. 2008, 15:19 Uhr

    Irr­tum vom Amt

    Ich lag tat­säch­lich in der Sa­che da­ne­ben, wie mir nun­mehr be­schie­den wur­de:

    Sehr ge­ehr­ter Herr zo­ne­batt­ler,
     
    bei der im Bild dar­ge­stell­ten Hal­te­rung han­delt es sich um ei­nen Aschen­be­cher. Die­se wur­den von un­se­rer Zen­tra­le so fest­ge­legt und sind bun­des­weit an­ge­bracht.
     
    Die Aschen­be­cher die­nen da­zu, dass man ei­ne Zi­ga­ret­te dort aus­drücken kann. Je­doch soll dort nicht ste­hen ge­blie­ben wer­den und ge­raucht wer­den.
     
    Wir ha­ben un­ser Ser­vice­Per­so­nal vor Ort noch­mals in­for­miert, mehr­mals täg­lich dort nach­zu­schau­en und Rau­cher dar­auf hin­zu­wei­sen.
     
    Mit freund­li­chen Grü­ßen
     
    gez. Un­ter­schrift

    Tja, so ist das al­so. Na gut, der Ein­sicht muß man sich wohl fü­gen. Aber viel­leicht läßt sich im De­tail et­was ver­bes­sern:

    Wer­ter Herr xxx,
     
    vie­len Dank für die um­fas­sen­de Ant­wort: Ich hät­te tat­säch­lich nicht ge­dacht, daß die schma­len Ei­sen­pro­fi­le tat­säch­lich Aschen­be­cher sind, zu­mal sie un­mit­tel­bar un­ter den Rauch­ver­bots­schil­dern an­ge­bracht sind. Die Schil­der wer­den frei­lich von den War­ten­den nicht als Auf­for­de­rung ver­stan­den, sich hier ih­rer Kip­pen zu ent­le­di­gen, sie er­wecken viel­mehr den Ein­druck, als wä­ren um die Aschen­be­cher her­um (ge­woll­te) Rau­cher­zo­nen vor­ge­se­hen. Die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen vom Bahn­steigser­vice dürf­ten ei­nen schwe­ren Stand ha­ben, die in Grup­pen zu­sam­men­ste­hen­den »Stän­ke­rer« auf die­sen fei­nen Un­ter­schied hin­zu­wei­sen...
     
    Viel­leicht solllt man in Fürth (Bay) Hbf zu­min­dest die Stand­ort­wahl über­den­ken: In der Bahn­steig-Un­ter­füh­rung kann der bei­ßen­de Qualm der häu­fi­gen Schwel­brän­de sehr schlecht ab­zie­hen. Die heu­te früh »ober­ir­disch« auf den Bahn­stei­gen ein­ge­rich­te­ten und auf­fal­lend mar­kier­ten Rau­cher­zo­nen soll­ten al­le­mal ge­nug sein. Ei­ne De­mon­ta­ge der Aschen­be­cher im Tun­nel wür­de die Si­tua­ti­on sehr schnell und nach­hal­tig ver­bes­sern!
     
    Be­ste Grü­ße,
     
    gez. Un­ter­schrift

    Viel­leicht ver­zie­hen sich die Schwa­den ja mit­tel­fri­stig doch noch...

    #14 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: