Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Weit­blick Ein­ge­zwängt »

»Bit­te mit­neh­men + Gut«

So stand es kurz und bün­dig in gro­ßen Let­tern auf ei­nem DIN A4-Blatt, wel­ches mit Te­sa­film auf die Drei-Eis­kri­stal­le-Fach­tür der manns­ho­hen Kühl-/Ge­frier­schrank-Kom­bi­na­ti­on ge­klebt war. Ei­gent­lich wol­len wir ja nur milch­ho­len­der­hal­ber um die Ecke zum Dis­coun­ter tap­pen, und nun stand das sil­ber­graue Ding da we­ni­ge Dut­zend Schrit­te von der ei­ge­nen Haus­tür ent­fernt auf dem Bür­ger­steig. Was tun? Lan­ge bleibt so­was si­cher nicht am hellich­ten Tag in des Uni­ver­sums Aus­la­ge ste­hen...

Schnel­le In­spek­ti­on: Kei­ne Krat­zer, kei­ne Beu­len, in­nen der üb­li­che Siff aus Ketch­up-Re­sten und son­sti­gen Über­läu­fen. In­nen­ein­rich­tung kom­plett, nur leich­te Ris­se an den Fal­zen der Dich­tungs­bän­der. Kom­pres­sor und Wär­me­tau­scher kaum ver­staubt, seit­lich ein paar an­ge­trock­ne­te Fettsprit­zer. Of­fen­bar wur­de in der Kü­che der Vor­be­sit­zer tat­säch­lich noch ge­kocht und nicht nur mi­kro­wel­lerisch auf­ge­wärmt. Muß man an­er­ken­nen. Doch wei­ter in der Be­fund­er­he­bung: 201 plus 57 Li­ter Nutz­in­halt, En­er­gie-Ef­fi­zi­enz­klas­se A. Schnel­le Ent­schei­dung: Si­cher­stel­len.

Heim­ge­spur­tet, La­de­platt­form mit Rol­len dran ge­holt. Den Schrank auf die­sel­be ge­ho­ben und ab durch die Mit­te. Im Haus­gang de­po­niert, das Ab­set­zen des (FCKW-frei­en!) Kühl­mit­tels ab­ge­war­tet. Der­weil im Netz er­goo­gelt, daß das durch­aus noch ak­tu­el­le Pro­dukt ei­nes li­taui­schen Mar­ken­her­stel­lers neu im­mer­hin um 340 EUR ko­stet. Nach der Ka­renz­zeit kur­zer Funk­ti­ons­test: Sau­ber an­sprin­gen­der Kom­pres­sor, lei­ser Lauf, In­nen­raum­be­leuch­tung in Ord­nung. Gut. Der Zet­tel hat­te al­so recht. War­mes Was­ser und Spül­mit­tel in den Ei­mer ge­ge­ben, um die In­be­sitz­nah­me durch tat­säch­li­che und sym­bo­lisch-ri­tu­el­le Rund­um-Rei­ni­gung zu voll­enden...

Der Haus­halt des zo­ne­batt­ler ist ja be­kann­ter­ma­ßen reich an Din­gen, die ihm das Uni­ver­sum ko­sten­los und fran­ko vor die Na­se ge­legt hat. In­des­sen war hier die Lie­fer­frist au­ßer­or­dent­lich kurz: Erst am Vor­abend hat­ten sei­ne bes­se­re Hälf­te und er beim Abend­spa­zier­gang an der Red­nitz ent­lang aus ei­ner spon­ta­nen Lau­ne her­aus den neu­en Sa­turn be­tre­ten und beim ziel­lo­sen Schlen­dern durch die Haus­halts­ge­rä­te-Ab­tei­lung di­ver­se Kühl-Kom­bis oh­ne kon­kre­te Kauf­ab­sicht in­spi­ziert. Und nun das!

Gleich am Mon­tag Abend soll­ten wir uns gro­ße Plas­ma-Fern­se­her an­schau­en ge­hen...

Diskussion

  1. boomerang  •  3. Mai. 2008, 20:16 Uhr

    Gra­tu­lie­re zum Glücks­griff.

    #1 

  2. zonebattler  •  4. Mai. 2008, 7:10 Uhr

    Vie­len Dank!

    Um ei­nen Glücks­griff han­delt es sich in mehr als ei­ner Hin­sicht: Das noch ge­stern Nach­mit­tag gründ­lich ge­rei­nig­te Ge­rät steht nun­mehr seit 19:00 Uhr in un­se­rer Kü­che am Plat­ze sei­nes Vor­gän­gers und hat schon ei­ne nächt­li­che Be­wäh­rungs­pro­be hin­ter sich. Mit dem mehr als dop­pel­ten Fas­sungs­ver­mö­gen des sub­sti­tu­ier­ten Kühl­schran­kes bei mut­maß­lich ge­rin­ge­rem Strom­ver­brauch dank er­heb­lich bes­se­rer Iso­lie­rung ha­ben wir uns mit dem uns zu­teil ge­wor­de­nen Cooler/Freezer in je­der Hin­sicht ver­bes­sert!

    Ko­misch, mag sich da man­cher fra­gen, ver­dient denn der zo­ne­batt­ler nicht mehr als ge­nug, um sich so ei­nen un­ent­behr­li­chen Haus­halts­ge­gen­stand selbst kau­fen zu kön­nen?

    Na­tür­lich tut er das. Frei­lich er­spart ei­nem so ein Zu­falls­fund ei­ni­gen Auf­wand, den man als skru­pu­lö­ser Kopf­mensch an­son­sten un­wei­ger­lich zu trei­ben hät­te: Ei­ne be­wußt ge­trof­fe­ne Be­schaf­fungs-Ent­schei­dung hät­te na­tür­lich Stun­den des Re­cher­chie­rens in min­de­stens fünf Ge­schäf­ten und den end­lo­sen Wei­ten des In­ter­nets nach sich ge­zo­gen! Ta­bel­len mit Ge­wich­tungs­kri­te­ri­en wä­ren ent­stan­den, En­er­gie­ver­gleichs­rech­nun­gen und Preis­ver­glei­che hät­ten wei­te­re Kal­ku­la­ti­ons­blät­ter ge­füllt. All’ die­ser eben­so lä­sti­ge wie nö­ti­ge Auf­wand fällt ja flach, wenn ei­nem das Uni­ver­sum ei­nen ge­schenk­ten Gaul ge­brauch­ten Ka­sten vor die Na­se stellt: Der ist wie er ist und wir sind dar­über froh und dank­bar...

    #2 

  3. pathologe  •  4. Mai. 2008, 7:52 Uhr

    Ha­ben

    Sie denn auch den al­ten Kuehl­schrank ent­spre­chend re­cy­celt? Sprich den Zet­tel des neu­en ei­ner Wie­der­ver­wen­dung un­ter­zo­gen, an den al­ten Kuehl­schrank ge­klebt und die­se Kom­bi­na­ti­on in den mit­tel­fra­en­ki­schen Frueh­ling ent­sandt?

    Oder wird es ein Fall fu­er den Sperr­mu­ell? Fu­er I‑Baeh? Fu­er den Kel­ler als Back-Up-Loe­sung?

    #3 

  4. zonebattler  •  4. Mai. 2008, 8:46 Uhr

    Auf die ge­nia­le Idee...

    ...mit dem Zet­tel­tausch und dem Aus­set­zen des al­ten Kühl­schran­kes an der Fund­stel­le um die Ecke wä­re ich gar nicht ge­kom­men, Hut ab! In­des­sen wird der treue Die­ner wohl doch als Back­up-Lö­sung und Not­fall-Re­ser­ve in den Kel­ler wan­dern: Da frißt er we­der Brot noch Strom und kann uns im Fall der Fäl­le die Zeit bis zu ei­ner qua­li­fi­ziert vor­be­rei­te­ten Neu­be­schaf­fung über­brücken...

    #4 

  5. Liane1942  •  4. Mai. 2008, 19:15 Uhr

    »Bit­te mit­neh­men + Gut«

    ........dep­per­te Fra­ge: War­um fin­den wir so­was nicht?
    Nicht, daß je­mand auf den Ge­dan­ken kä­me, wir sind SCHUTTGOOGERER, aber solch ein Tref­fer ist wirk­lich ein GLÜCKSFALL!
    Ge­zwun­ge­ner­ma­ßen muss ich zu­ge­ben, daß sich in un­se­rem Haus­halt mitt­ler­wei­le 3 von die­sen Coo­lern, mä­ßi­gen Al­ters be­fin­den, aber nei­dig sam­mer scho...........!
    Wann‘s läfft, dann läfft‘s halt !

    #5 

  6. zonebattler  •  5. Mai. 2008, 16:52 Uhr

    Astra­ler Zu­stell­feh­ler?

    Als ich heu­te Mit­tag aus der Pau­se re­tour­nier­te und zwei von Idio­ten­hand acht­los weg­ge­wor­fe­ne Bäcke­rei-Tü­ten dem Ab­fall­ei­mer vor der Fir­ma über­ant­wor­ten woll­te, er­späh­te ich in der Ton­ne ein zu­min­dest äu­ßer­lich fast neu­wer­ti­ges Gi­tar­ren-Ef­fekt-Ge­rät. Beim spä­te­ren Nach­for­schen fand sich dann so­gar noch das da­zu­ge­hö­ri­ge Stecker­netz­teil, merk­wür­di­ger­wei­se al­ler­dings in US-Aus­füh­rung (110 V, US-Stecker). Wer hat das al­les wohl weg­ge­wor­fen? Viel­leicht ei­ner, der das im­mer­hin knapp 100 EUR teu­re Teil im 2nd-Hand-La­den ne­ben­an nicht hat zu Geld ma­chen kön­nen?

    Egal, für die Band mei­nes Nef­fen mag das Ge­rät tau­gen, wenn es denn noch funk­tio­niert. Ge­brauchs­spu­ren hat es je­den­falls kaum [1] und das Hand­buch konn­te ich oh­ne lan­ges Su­chen von der Home­page des Her­stel­lers her­un­ter­la­den und aus­drucken. Frei­lich kommt mir jetzt im Nach­hin­ein der Ge­dan­ke, daß ich ver­se­hent­lich ei­ne Lie­fe­rung des Uni­ver­sums ab­ge­holt und mit­ge­nom­men ha­ben könn­te, die für je­mand ganz an­de­ren be­stimmt ge­we­sen war: Ich selbst hat­te ja mit so ei­nem Ding nie­mals was im Sinn! Er­hebt ein(e) Leser(in) da drau­ßen recht­mä­ßi­ge An­sprü­che und kann die glaub­haft be­le­gen? Es lag na­tür­lich nie­mals in mei­ner Ab­sicht, an­de­re Leu­te ih­rer lang­ge­heg­ten Wunsch­träu­me zu be­rau­ben...

     
    [1] ab­ge­se­hen von ei­nem weg­ge­bo­ge­nen Kon­takt­blech des Netz­teils: Of­fen­bar hat­te der Vor­be­sit­zer mit Ge­walt ver­sucht, den US-Tra­fo in hie­si­ge Steck­do­sen zu pfrie­meln. Das schei­ter­te zum Glück an me­cha­ni­scher In­kom­pa­ti­bi­li­tät, denn die hie­si­gen 230 V Wech­sel­span­nung hät­ten se­kun­där­sei­tig zu weit mehr als den spe­zi­fi­zier­ten 9 Volt (näm­lich 18 V) und da­mit mög­li­cher­wei­se zur Zer­stö­rung des Ef­fekt-Ge­rä­tes ge­führt. Wer frei­lich für die kom­pe­ten­te Be­rück­sich­ti­gung der­ar­ti­ger Ba­na­li­tä­ten zu blöd ist, dem bleibt wohl tat­säch­lich nur die Müll­ton­ne...

    #6 

  7. OnkelWolle59  •  5. Mai. 2008, 18:58 Uhr

    Das Glück ...

    ... ist mit dem zo­ne­batt­ler!

    #7 

  8. RJWeb  •  5. Mai. 2008, 19:06 Uhr

    Ich möch­te fast wet­ten ...

    ... dass er ei­nes Ta­ges auch ein Paar die­ser hier vom Uni­ver­sum zu­ge­sandt be­kommt ... und zwar pas­send für sei­nen Lie­ge-Ex­press ;-) !!!

    #8 

  9. birgdelf  •  17. Mai. 2009, 21:19 Uhr

    ich fin­de be­stel­lung beim uni­ver­sum auch im­mer sehr gut, und wenn mann oder frau es mit ge­nau­en for­mu­lie­rung, al­so lieferzeitraum,genaue ar­ti­kel be­schrei­bung und und und, ab­sen­det be­kommt mann/frau auch mei­stens das was ge­wünscht ist...
    ich möch­te noch ei­ne klei­ne war­nung für al­le be­stel­ler anmerken...falls es sich um ei­ne geld be­stel­lung han­delt, soll­te die­se sehr wohl über­legt sein,habe schon ge­schich­ten gehört...,daß dann erst­mal ein haus ab­ge­brant ist, und dann zwar die ver­si­che­rung ei­ne er­heb­li­che men­ge geld aus­ge­schüt­tet hat, aber der auf­trag­ge­ber wohl lie­ber sein al­tes haus be­hal­ten hät­te :) in die­sem sin­ne fröh­li­ches und gut be­dach­tes be­stel­len....

    #9 

  10. zonebattler  •  17. Mai. 2009, 22:13 Uhr

    In der Tat muß man Be­stel­lun­gen beim Uni­ver­sum mit Be­dacht auf­ge­ben, denn wenn es zu schwer­wie­gen­den Miß­ver­ständ­nis­sen kommt, ist es mit Re­kla­ma­tio­nen so ei­ne Sa­che... Wer frei­lich in seinen/ihren Wün­schen be­schei­den bleibt, wird nicht sel­ten po­si­tiv über­rascht!

    #10 

  11. Datenschutz auf Fürther Art? » Fürther Freiheit  •  30. Dez. 2010, 21:02 Uhr

    [...] ver­macht, als un­ver­hoff­tes Weih­nachts­ge­schenk frei Bord­stein­kan­te? Oder war es am En­de doch ei­ne Lie­fe­rung des Uni­ver­sums? Es gibt ja in Fürth nichts, was es nicht gä­be… Stich­wor­te: Da­ten­schutz, In­nen­stadt, Rat­haus, [...]

    #11 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: