Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Vier ge­winnt! Re­ste vom Fe­ste (2) »

Don­ner­wet­ter

Kurz nach 22:00 Uhr MESZ läßt ei­ne Ex­plo­si­on den zo­ne­batt­ler vor Schreck schier vom Chef­ses­sel Hocker fal­len. Kin­der­schreie drin­gen duch die fol­gen­de Gra­bes­stil­le, was ist ge­sche­hen? Vom Bal­kon aus sind in nörd­li­cher Rich­tung die Licht­ke­gel drei­er Flak­schein­wer­fer zu se­hen, die su­chend den Nacht­him­mel ab­ta­sten. Wie­der ei­ne Ex­plo­si­on, noch ei­ne und noch ei­ne und im­mer noch wel­che: Die schwe­re Flak feu­ert jetzt im Sal­ven­takt, am Him­mel zuckt es ab­wech­selnd in weiß und be­droh­li­chem Rot.

Feuerwerk und Flakscheinwerfer

In­des, Si­re­nen­ge­heul bleibt eben­so aus wie das un­heim­li­che und durch­drin­gen­de Brum­men bri­ti­scher Vier­mots. Ei­ne Hand­voll Lan­ca­ster und Stir­lings wä­ren ja noch flug­fä­hig er­hal­ten, um in stil­ge­rech­tem Ree­nact­ment-Nacht­an­griff die Für­ther Ci­ty weg­zu­bom­ben, auf daß schnell und un­bü­ro­kra­tisch Platz für Fürths »Neue Mit­te« ge­schaf­fen wä­re. Von dro­ben sind aber kei­ne Mo­to­ren zu hö­ren. Auf wen al­so wird dann ge­schos­sen?

Doch Ent­war­nung, die Stadt Fürth hat es wohl sel­ber kra­chen las­sen in Form ei­nes Feu­er­wer­kes im Stadt­park, da­mit die sich dort­selbst heu­te abend amü­sie­ren­de Hau­te Vo­lau­te was zum Stau­nen hat. Ich blei­be gleich­wohl bei mei­nem har­schen Ur­teil: An­ge­sichts der Schein­wer­fer und der enor­men Laut­stär­ke der De­to­na­tio­nen ist die­ses »py­ro­tech­ni­sche Bett­hup­ferl« pri­mär ei­ne mar­tia­li­sche Ge­schmack­lo­sig­keit ge­we­sen. Ge­ra­de hier in Fürth, wo die Zei­chen noch an den Wän­den pran­gen...

Ge­seg­ne­te Nacht­ru­he.

  1. Rob Irgendwer  •  28. Jul. 2008, 17:09 Uhr

    Aber, aber...

    ...Herr Zo­ne­batt­ler, wer wird denn gleich wie ein Steig­ra­ke­te in die Luft ge­hen...

    Zu­mal es hie und da doch ganz nett war oder ist, an solch se­kun­dä­ren Zur-Schau-Stel­lun­gen des Ver­gnü­gens vie­ler Men­schen teil­ha­ben zu kön­nen. Und das Ar­gu­ment mit den noch deut­li­chen Schil­dern der »Luft­schutz­bun­ker-Ära« sticht für mich als Gast­le­ser über­haupt nicht: Auch nach 1945 darf doch noch ge­fei­ert wer­den re­spek­ti­ve auch zwi­schen den Sil­ve­ster-Böl­lern.
    Da ha­ben es An­woh­ner an der Mi­chae­lis­kirch­weih deut­lich län­ger mit Kra­wall und Licht zu tun...

    Oh­ne all­zu­sehr zu »hob­byp­sy­cho­lo­gi­sie­ren« ge­he ich da­von aus, dass dir der Schreck schein­bar ge­hö­rig in die Glie­der ge­fah­ren ist.
    Dass sel­bi­ger al­ler­dings nach­hal­tig und in­klus­vie Bild­ver­öf­fent­li­chung[1] zu solch ei­ner »har­schen [Ver]Urteil[ung]« führt, lässt bei mir ein Fra­ge­zei­chen zu­rück...

    [1] Zu­mal der Herr Zo­ne­batt­ler ja ge­ra­de da­für be­kannt ist, dass er an ei­nem Sätz­lein, am Satz­bau und oder am Satz des gan­zen Bei­tra­ges ger­ne et­was feilt. Of­fen­sticht­lich ist die Hand­werks­kunst schon so­weit fort­ge­schrit­ten, dass der Herr Zo­ne­batt­ler schnel­ler sei­nen Bei­trag setzt, als sich der Zorn set­zen kann...

    #1 

  2. FB  •  28. Jul. 2008, 17:19 Uhr

    Selbst­ver­ständ­lich...

    ... darf auch nach 1945 ge­fei­ert wer­den, trotz­dem ge­be ich dem Haus­her­ren recht.

    Ei­ner­seits wird das Geb­öl­ler auf das De­ka­den­te­ste über­trie­ben – wer ge­stern das höchst un­klas­si­sche Feu­er­werk vom Clas­sic Open Air noch von der an­de­ren Sei­te der Stadt als rät­sel­haf­te Mi­schung aus nicht en­den­wol­len­dem Trom­mel­feu­er und Gas­ex­plo­si­on wahr­ge­nom­men hat weiss was ich mei­ne – an­de­rer­seits ist der sar­ka­sti­sche Sei­ten­hieb in Rich­tung »Neue Mit­te« höchst köst­lich!

    #2 

  3. Rob Irgendwer  •  28. Jul. 2008, 17:58 Uhr

    Zwei Her­zen...

    ...schla­gen of­fen­bar auch in des Fran­ken Für­thers Brust:

    Ei­ner­seits ist »Le­ben« und »leb­haf­tes« gern ge­se­hen und noch schnel­ler ge­for­dert, be­klatscht wird es ganz ger­ne aber an­de­rer­seits vor al­lem dann, wenn die Haus­tü­re ge­mes­se­nen Schrit­tes (und ein Blin­zeln da­zu) da­von ent­fernt ist... ;)

    Na­tür­lich muss ich zu­ge­ben, dass ich im Für­ther Nor­den von sol­cher­lei Ge­döns nichts mit­be­kam, doch ist das wohl in al­len Tei­len un­se­rer ge­lieb­ten Kom­mu­ne ähn­lich. Un­ab­hän­gig da­von (im wahr­sten Sin­ne des Wor­tes) ist ja das, was letzt­lich mei­ne We­nig­keit kom­men­tiert bzw. mit mei­nem Senf be­kleckert ha­be: Das ab­schlie­ßen­de Ur­teil...

    Sei’s drum: Dem Herrn Zo­ne­batt­ler und dem Herrn FB sei die Mei­nung selbst­ver­ständ­lich be­las­sen. Doch auch der Herr Ir­gend­wer hat so sei­ne Ge­dan­ken...

    Üb­ri­gens: Auch ich ha­be den Sei­ten­hieb auf die sich in Pla­nung be­fin­de­ne Für­ther Mit­te mit­be­kom­men. Das stand ja auch nicht zur Dis­kus­si­on. Gleich­wohl ich mei­ne Mei­nung hier­zu noch nicht ab­schlie­ßend ge­bil­det ha­be. Doch be­vor die Dis­kus­si­on zur neu­en Ein­kaufs­zen­tra­le der Für­ther Mit­te hier los­geht, sei be­merkt, dass der Haus­herr den Schrecken ja of­fen­sicht­lich oh­ne Schä­den über­wun­den hat... ;)

    #3 

  4. zonebattler  •  28. Jul. 2008, 20:08 Uhr

    Rob, hier bei mir in der Stra­ße hat das wirk­lich der­ma­ßen laut ge­knallt und ge­hallt, wie ich es in den neun Jah­ren mei­nes Hier­seins noch nie er­lebt hat­te. Das Schrei­en und Heu­len der Kin­der in der Nach­bar­schaft ha­be ich nicht aus dra­ma­tur­gi­schen Grün­den er­fun­den, das gab’s tat­säch­lich. Von den schö­nen Sei­ten des Licht­spek­ta­kels sah ich ja nix, da wa­ren die Häu­ser vor. Ich fand’s al­les in al­lem wirk­lich zu arg...

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: