Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Herz­blatt Manns­bil­der »

Win­ter­schluß­ver­lauf

Es mag et­was ver­früht sein, aber ich ha­be so­eben so­zu­sa­gen das Ge­gen­teil ei­nes Re­gen­tan­zes auf­ge­führt, in­dem ich mein ge­hei­lig­tes Früh­jahrs-Ri­tu­al ab­sol­vier­te, sprich den Dach­bo­den auf­sperr­te (auf­sporr, auf­spurr?), Lat­ten­plat­ten, Ti­sche und Stüh­le her­un­ter­trug und da­mit die bei­den Bal­ko­ne mö­blier­te, auf daß sie wie­der so ein­la­dend aus­sä­hen wie da­mals im Herbst. OK, es wird noch ein biß­chen dau­ern bis zum er­sten Früh­stück auf dem Ost­bal­kon, vom Abend­cock­tail auf dem West­bal­kon nicht zu re­den, aber im­mer­hin, der An­blick durch die Glas­tü­ren al­lein macht schon un­bän­dig Freu­de. Leu­te, es geht ‘naus­wärts!

  1. Gnu1742  •  5. Mrz. 2009, 7:16 Uhr

    Ja, der Hauch von Früh­ling, der ei­nem an den letz­ten 2 Ta­gen um die Na­se weh­te, weckt die un­bän­di­ge Lust auf mehr und hat die Ar­beits­lei­stung er­staun­li­cher­wei­se po­si­tiv be­ein­flusst: Ich woll­te früh fer­tig wer­den, um we­nig­stens noch 1–1,5 Stun­den bei Ta­ges­licht drau­ßen sein zu kön­nen.

    Btw.: Mei­nes Wis­sens nach wird der Per­fekt bei nach­fol­gen­dem Dop­pel­kon­so­nant mit o ge­bil­det, al­so ‘auf­sporr’. Im Ge­gen­satz da­zu heißt es na­tür­lich bei ‘fra­gen’ ‘frug­te’.

    #1 

  2. zonebattler  •  5. Mrz. 2009, 7:35 Uhr

    Der Per­fekt oder das Per­fekt? Ei­ner­lei, ich schrub ja vom Prä­ter­itum und das lau­tet bei »fra­gen« in der er­sten Per­son Sin­gu­lar selbst­schrei­bend »frug« oder »frieg«!

    #2 

  3. Gnu1742  •  6. Mrz. 2009, 7:37 Uhr

    »Das Per­fekt wird für Sach­ver­hal­te ver­wandt, die (re­la­tiv zum Sprech­zeit­punkt) in der Ver­gan­gen­heit ab­ge­schlos­sen wur­den, de­ren Er­geb­nis oder Fol­ge aber noch zum Sprech­zeit­punkt re­le­vant sind.« ... Oh­ne auf­ge­sporr­ten Dach­bo­den kein ge­gen­wär­tig an­sehn­li­cher Bal­kon ;-)

    #3 

  4. Gnu1742  •  6. Mrz. 2009, 7:44 Uhr

    ... wo­bei ein Sach­ver­halt na­tür­lich nicht ab­ge­schlos­sen sein kann, wenn es sich da­bei um ein auf­sper­ren han­delt. Wie tückisch doch die deut­sche Spra­che, selbst im Frei­stil, ist.

    #4 

  5. zonebattler  •  6. Mrz. 2009, 8:15 Uhr

    Man müß­te nun na­tür­lich noch da­nach dif­fe­ren­zie­ren, ob es sich beim Schloß der Dach­bo­den­tü­re um ein bi­sta­bi­les (auf­ge­sperrt = blei­bend auf, zu­ge­sperrt = dau­ernd zu) oder um ein mo­no­sta­bi­les, sich beim Zu­fal­len der Tür selbst er­neut ver­rie­geln­des sol­ches [1] han­delt. In­wie­weit sich die Wahl der kor­rek­ten Ver­gan­gen­heits­form da­nach zu rich­ten hät­te, wä­re im Rah­men ei­ner ei­ge­nen Un­ter­su­chung zu prü­fen. Viel­leicht fän­de [2] sich ein mit­le­sen­der Ger­ma­ni­stik-Dok­to­rand da­für?

     
    [1] für Di­gi­tal­tech­ni­ker: Flip­flop- resp. Mono­flop-Schal­tung

    [2] geht das als als »kas­ka­dier­ter Kon­junk­tiv« durch?

    #5 

  6. Caro  •  6. Mrz. 2009, 8:34 Uhr

    Früh­ling, ich will auch Früh­ling. Bei der Fra­ge der Zei­ten kann ich zwar nicht hel­fen, da ist mir un­se­re Spra­che doch zu schwer, aber ich bin si­cher, die Bal­ko­ne se­hen wie­der rich­tig ein­la­dend und früh­lings­haft aus.

    #6 

  7. zonebattler  •  6. Mrz. 2009, 8:40 Uhr

    Na ja, im Mo­ment ist der ei­ne re­gen­naß und bei­de ziem­lich kalt. Aber das wird schon noch!

    #7 

  8. Chris  •  10. Mrz. 2009, 0:43 Uhr

    Schön wärs. Wir dach­ten hier auch, dass end­lich wie­der der Früh­ling kommt und der Win­ter in den letz­ten Atem­zü­gen ist. Aber da ha­ben wir uns ge­täuscht, der Win­ter will näm­lich noch nicht ge­hen. Das hat er uns heu­te deut­lich mit­ge­teilt. Wir ha­ben ein rich­ti­ges Schnee­ge­stö­ber hier. Rich­ti­ger Sturm und dann auch noch Tem­pe­ra­tu­ren im Mi­nus­be­reich. Das ist schon hart, denn ei­gent­lich wä­ren wir schon auf Som­mer ein­ge­stellt. Aber mal schau­en wie lan­ge es denn jetzt noch dau­ern wird.

    #8 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: