Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Ex­tra­blatt! Licht­blicke »

Elek­tro­schock

Ge­stern Abend -er hat­te ge­ra­de die tur­nus­mä­ßig fäl­li­ge Da­ten­si­che­rung er­folg­reich ab­ge­schlos­sen- er­wisch­te es den zo­ne­batt­ler eis­kalt, und das trotz herr­schen­der Tem­pe­ra­tu­ren von mehr als 25 Grad Cel­si­us im sand­stei­ner­nen Nacht­spei­cher-Alt­bau: Mit­ten im Schrei­ben ei­ner län­ge­ren Mail er­schien auf sei­nem PC-Mo­ni­tor ur­plötz­lich der ge­fürch­te­te Blue Screen of De­ath.

Nach dem Über­win­den der Schock­star­re das üb­li­che Pro­ce­de­re: Strom aus, drei­mal um­dre­hen, Neu­start. Er­geb­nis: Er­neut ein blau­er Bild­schirm mit be­sorg­nis­er­re­gen­den Mel­dun­gen aus den Tie­fen des Be­triebs­sy­stems. Drit­ter Ver­such: dunk­ler Bild­schirm, ver­zwei­fel­tes Piep­sen aus dem jah­re­lang stumm hin­ter der schä­bi­gen Ge­häu­se­front ver­stau­ben­den PC-Laut­spre­cher. Ver­su­che Num­mer vier bis acht: di­to. Schwei­gen. Be­schleu­ni­gen­der Puls (des Be­die­ners, nicht des Re­chen­knech­tes).

Ein Hoff­nungs­schim­mer: Die nie ge­wech­sel­te BIOS-Stütz­bat­te­rie auf dem Main­board könn­te ih­re letz­ten paar Elek­tro­nen von sich ge­ge­ben ha­ben! Ge­häu­se auf, Knopf­zel­le raus­ge­he­belt, Er­satz ge­sucht, ge­fun­den und ein­ge­baut. Durch­ge­at­met. Be­herz­ter Druck auf die blaue Ein­schalt­ta­ste: ver­zwei­fel­tes Pie­pen...

Ir­ra­tio­na­les Ri­tu­al der Gei­ster­be­schwö­rung: Staub­sauger ge­holt, sämt­li­che Flu­sen aus dem Ge­häu­se ge­saugt, die Lüf­ter ge­rei­nigt, die Ka­bel neu ge­steckt, die Ble­che ab­ge­pin­selt, die Chips ge­strei­chelt. Knopf ge­drückt: Piep – Piep – Piep, ich hab’ Dich nicht mehr lieb...

Ei­nen von zwei RAM-Rie­geln test­hal­ber ent­fernt. Er­folg! Nach dem Ein­schal­ten sieht man das BIOS den Spei­cher prü­fend hoch­zäh­len. Ban­ge (und lan­ge) mit­ge­fie­bert. Nach er­folg­rei­chem Check der noch vor­han­de­nen 1024 MB bit­tet mich das BIOS um die Ein­ga­be von Zeit und Da­tum. Ich tip­pe bei­des ein und durch­wüh­le die Schub­la­den nach der -un­er­klär­li­cher­wei­se of­fen­bar un­be­schrif­te­ten- Dis­ket­te mit der vor Jah­ren ab­ge­spei­cher­ten Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei. Ah, die ro­te da, das muß sie sein!

Rein mit der Flop­py in den stau­bi­gen Schlitz, RESTORE BIOS CONFIGURATION DATA FROM A:, [En­ter], klack, klack, klack. Fer­tig. Spei­chern und raus! End­lich fährt das Be­triebs­sy­stem hoch und ich se­he (be­ru­higt und er­regt zu­gleich) mei­ne ge­wohn­te Ar­beits­ober­flä­che...

Kur­zes Her­umklicken: Geht al­les! Nach dem Her­un­ter­fah­ren die bei­den Spei­cher­rie­gel test­hal­ber quer­ge­tauscht und sie­he, es piepst wie­der. Die Dia­gno­se ist ein­deu­tig: Das ei­ne Me­mo­ry-Mo­dul ist un­rett­bar hin­über.

Der defekte RAM-Riegel

Vor ein­ein­halb Jah­ren aus dem fer­nen Chi­na ge­or­dert, ist das Bau­teil am Schlag­fluß ur­plötz­lich ver­stor­ben. Das Dum­me da­bei ist, daß die in­zwi­schen längst ver­al­te­te Bau­form nur­mehr zu un­ver­hält­nis­mä­ßig hoch er­scheine­nen­den Prei­sen ge­han­delt wird: Für ein Gi­ga­byte sind an die 35 EUR zu be­rap­pen, und aus Gün­den der Be­triebs­si­cher­heit soll­te man ei­gent­lich zwei bau­glei­che Mo­du­le ver­wen­den...

Glück­li­cher- und er­staun­li­cher­wei­se er­weist sich jetzt der »Not­be­trieb« mit hal­ber Kraft als so un­kom­mod nicht: Selbst mit nur ei­nem Gi­ga­byte Haupt­spei­cher läuft mei­ne be­währ­te Win­dows XP-In­stal­la­ti­on flüs­sig, und auch bei meh­re­ren ge­öff­ne­ten Ap­pli­ka­tio­nen gibt es noch kei­nen spür­ba­ren Per­for­mance-Ein­bruch we­gen Swap­pens von Spei­cher­in­hal­ten auf die Fest­plat­te. Wenn ich bei Bild­be­ar­bei­tun­gen jetzt das ei­ne oder an­de­re son­sti­ge Pro­gramm da­für schlie­ßen müß­te: ge­schenkt!

Hat je­mand aus der ge­schätz­ten Le­ser­schaft zu­fäl­lig ein

184-po­li­ges  1024 MB  PC-2100  DDR-266  (non-ECC/un­buf­fe­red)  DIMM

nutz­los in ir­gend­ei­ner Schub­la­de her­um­lie­gen? Ich wür­de sehr ger­ne ei­nen beid­seits be­frie­di­gen­den Na­tu­ra­li­en­tausch tä­ti­gen!

  1. Tobi  •  2. Jul. 2010, 9:43 Uhr

    Du be­ar­bei­test A900-Bil­der auf ei­nem 2Gb-Rech­ner? Er­staun­lich, dass das klappt. Oder er­staun­lich, wie ge­dul­dig du bist, das ver­mag ich nicht ein­zu­schät­zen.

    Be­ar­bei­test du denn auch Roh­da­ten?

    To­bi

    #1 

  2. zonebattler  •  2. Jul. 2010, 10:00 Uhr

    Die A900 war ei­ne A850 und die ist längst wie­der weg. RAW-Ver­ar­bei­tung hat­te ich test­hal­ber aus­pro­biert, das ge­riet schon zur Ge­dulds­pro­be. Aber mir rei­chen das JPG-For­mat und 6 MP Auf­lö­sung dicke...

    #2 

  3. Tobi  •  2. Jul. 2010, 10:17 Uhr

    Ah, das kann ich gut nach­voll­zie­hen. ;-)

    Ich selbst nut­ze zwar ei­ne SLR, so­gar mit dem glei­chen Ba­jo­nett wie du, al­ler­dings rei­chen mir 6 MPx Auf­lö­sung auch gut aus und so fo­to­gra­fie­re ich tag­ein, tag­aus mit mei­nem DI­no­sau­ri­er des di­gi­ta­len Zeit­al­ters.

    Mei­ne Lö­sung ge­gen über­mä­ßig schwe­res Ge­päck ist ein 24/2,8; an mei­ner Ka­me­ra die klas­si­sche Re­por­ta­ge­brenn­wei­te al­so. Da­mit ha­be ich ein Ge­spann das noch gut mit in die All­tags­ta­sche passt, fast im­mer griff­be­reit ist und aus­ge­zeich­ne­te Fo­tos er­mög­licht.

    Ich mer­ke aber, dass mein Rech­ner (1,7 Ghz, 1,5GB) mit der Be­ar­bei­tung der Roh­da­ten schon gut ge­for­dert ist. Bei grö­ße­ren Auf­lö­sun­gen wirkt die ef­fi­zi­enz­stei­gern­de Vor­an­sich­ten­ver­wal­tung des Con­ver­ters zwar sehr gut, aber die Be­rech­nung eben die­ser Vor­an­sich­ten zieht sich dann schon­mal über Stun­den hin, be­vor man ver­nünf­tig ar­bei­ten kann. So ganz der Weis­heit letz­ter Schluss ist das al­so auch nicht und so rech­ne ich für den Ka­me­ra­neu­kauf auch gleich mit ei­nem Com­pu­ter­neu­kauf.

    To­bi

    #3 

  4. zonebattler  •  2. Jul. 2010, 10:32 Uhr

    Tja, sa­me he­re: Im hei­mi­schen PC wer­kelt un­ver­dros­sen ein Pen­ti­um 4 mit 1,8 GHz (und neu­er­dings nur noch 1 GB Haupt­spei­cher). Neue Ka­me­ra hie­ße neu­er Rech­ner, aber das vor­han­de­ne Equip­ment taugt mir noch lan­ge, so­fern nicht ein wei­te­rer Hard­ware-De­fekt den »Auf­stieg« (na sa­gen wir eher Um­stieg) er­zwingt. Das Geld da­für wä­re kein The­ma, aber der Zeit­auf­wand für das Mi­grie­ren und die Be­he­bung von nicht für mög­lich ge­hal­te­nen In­kom­pa­ti­bi­li­tä­ten schrecken mich ab. Ich will ja In­hal­te pro­du­zie­ren und nicht stän­dig die Werk­statt mit für mei­ne Zwecke weit über­di­men­sio­nier­ten Werk­zeu­gen neu aus­stat­ten...

    #4 

  5. Lexikaliker  •  2. Jul. 2010, 10:55 Uhr

    Die­se Zu­rück­hal­tung bei Up­dates von Soft- und Hard­ware ist mir sym­pa­thisch, pfle­ge ich sie doch in­zwi­schen auch, und in bei an­de­rer, d. h. Nicht-PC-Tech­nik im Haus ge­he ich zu­wei­len so­gar den Weg des »down-te­ching«, tren­ne mich al­so er­satz­los von Din­gen. – Bei den letz­ten not­wen­di­gen An­schaf­fun­gen auf­grund von De­fek­ten war ich heil­froh, gün­sti­ge Ge­braucht­ge­rä­te und im ak­tu­ell­sten Fall ei­nen wert­vol­len Tipp vom zo­ne­batt­ler be­kom­men zu kön­nen, denn al­lein der Ge­dan­ke, mich im An­ge­bot um­se­hen zu müs­sen, be­rei­tet mir größ­te Pein.

    #5 

  6. zonebattler  •  2. Jul. 2010, 10:58 Uhr

    Man wird halt äl­ter (und wo­mög­lich auch er­wach­se­ner und wei­ser)... ;-)

    #6 

  7. Lexikaliker  •  2. Jul. 2010, 11:06 Uhr

    Äl­ter ja, aber wei­ser? Zu­min­dest bei mir ha­be ich da so mei­ne Zwei­fel ... ;-)

    #7 

  8. ToJe  •  2. Jul. 2010, 11:20 Uhr

    Ich fah­re auch schon seit Jah­ren gut da­mit, die ab­ge­leg­ten Ge­braucht­ge­rä­te aus dem Freun­des­kreis »auf­zu­tra­gen« und ge­ge­be­nen­falls ge­zielt in De­tails zu ver­bes­sern (mehr Spei­cher, grö­ße­re Fest­plat­te u.ä.). Die »gro­ßen Ei­sen« ha­be ich be­ruf­lich un­ter den Fin­gern, da steht mir in mei­ner Frei­zeit der Sinn nach Elek­tro­nik, die ein­fach nur funk­tio­niert. Und mit Li­nux als Be­triebs­sy­stem reicht auch die vor­letz­te oder ei­ne noch äl­te­re Ge­nera­ti­on völ­lig aus.

    #8 

  9. zonebattler  •  2. Jul. 2010, 12:04 Uhr

    Ja, wer sich als Zweit- oder Dritt­ver­wer­ter hin­ter die ear­ly adop­ter stellt und von de­ren Kon­sum­geil­heit und un­still­ba­ren Sucht nach dem Neu­en und Teu­ren pro­fi­tiert, kann man­chen Eu­ro spa­ren und wird gleich­wohl eben­falls des Fort­schritts teil­haf­tig, wenn auch pha­sen­ver­scho­ben... Falls der Fort­schritt denn über­haupt ein sol­cher ist: Im Au­dio­be­reich ist das kei­nes­wegs aus­ge­macht, mei­ne 30 Jah­re al­ten Tei­le spie­len läs­sig 90% von dem Ge­rüm­pel an die Wand, wel­ches heut­zu­ta­ge al­ler­or­ten in den Elek­tro­märk­ten feil­ge­bo­ten wird und nach we­ni­gen Jah­ren auf dem Sperr­müll lan­det...

    P.S.: Mit den »gro­ßen Ei­sen« meinst Du aber nicht so­was hier, oder?

    #9 

  10. Lexikaliker  •  2. Jul. 2010, 12:36 Uhr

    So man­chen Fort­schritts möch­te ich gar nicht teil­haf­tig wer­den, weil ich ihn nicht als ei­nen sol­chen se­he. – Im Üb­ri­gen reicht oft ei­ne ehr­li­che Art­wort auf die Fra­ge »Macht mich das wirk­lich glück­li­cher?«, um vom Kauf zu las­sen.

    #10 

  11. ToJe  •  2. Jul. 2010, 12:38 Uhr

    Nein, eher die Nach-nach-nach...folger da­von. In un­se­rem Haupt-Ser­ver­raum ha­ben zwar vor Jah­ren auch mal sol­che An­la­gen ge­stan­den, aber das war deut­lich vor dem Nut­zungs­be­ginn durch uns. Ab und an fin­det man al­ler­dings noch Über­re­ste aus die­ser Zeit im Dop­pel­bo­den...

    #11 

  12. zonebattler  •  8. Jul. 2010, 15:48 Uhr

    Ei­gent­lich woll­te ich ge­stern Mit­tag ja nur in die Nürn­ber­ger Süd­stadt flit­zen, um für Freun­de von der Me­di­en PRAXIS nach ei­ner Rol­le Luft­kam­mer­fo­lie Aus­schau zu hal­ten, die in an­de­ren Fi­lia­len schon aus­ver­kauft war. Un­ei­gent­lich bin ich dann aber gleich ne­ben­an in Deutsch­lands er­stes ge­mein­nüt­zi­ges IT-Sy­stem­haus ge­schli­chen, um dort spon­tan und ein­ge­bungs­hal­ber nach ei­nem pas­sen­den RAM-Rie­gel zu fra­gen. Und sie­he, sie hat­ten tat­säch­lich wel­che mit (fast) den rich­ti­gen Spe­zi­fi­ka­tio­nen da.

    Die nach­ge­ra­de bi­zar­ren Be­gleit­um­stän­de des Kauf­ver­su­ches wä­ren ei­ne ei­ge­ne Ge­schich­te wert, aber will hier nicht in den Ver­dacht ge­ra­ten, schrä­ge An­ek­do­ten auf Ko­sten ar­mer Be­hin­der­ter zu ver­brei­ten. Na je­den­falls ha­be ich an­ge­sichts des mir aus­drück­lich zu­ge­si­cher­ten Um­tausch­rech­tes bei Nicht­funk­tio­nie­ren ein 1 GB-DDR-DIMM für stol­ze 39,00 EUR er­stan­den, wohl wis­send, daß das schon 10% vom Neu­preis ei­nes dem mei­nen in je­der Hin­sicht über­le­ge­nen PCs sind. Aber egal, via eBay hät­te ich zwar ei­nen gu­ten Zeh­ner spa­ren, aber auch (im Fal­le vom ei­nem sich den Zu­sam­men­spiel ver­wei­gern­den Mo­ther­board) ei­nen knap­pen Drei­ßi­ger in den Sand set­zen kön­nen...

    Ei­gent­lich wi­der Er­war­ten ak­zep­tier­te mein wei­land für ei­nen Ka­sten Bier er­tausch­ter Com­paq-Mi­ni­to­wer das neue RAM-Mo­dul an­stands­los. Auch die Misch­be­stückung mit der zwei­ten 1 GB-Spei­cher­bank ei­nes an­de­ren Her­stel­lers schien den an­son­sten mi­mo­sen­haf­ten Re­chen­knecht nicht wei­ter zu jucken. Und weil di­ver­se Bench­marks (al­tes Mo­dul al­lei­ne, neu­es Mo­dul so­lo, Misch­be­stückung, Misch­be­stückung mit ver­tausch­ten Plät­zen) kei­ne nen­nens­wer­ten Per­for­mance-Ab­wei­chun­gen zeig­ten, läuft mein al­ter Ka­sten jetzt wie­der mit für sei­ne Ver­hält­nis­se durch­aus üp­pi­gen 2 GB Ar­beits­spei­cher. Mö­ge er das noch lan­ge tun, es ist mir nicht nur lieb, er war mir ge­ra­de auch durch­aus teu­er!

    P.S.: Ich ha­be be­schlos­sen, das RAM-Mo­dul als ge­schenkt und mein Geld als ei­nem gu­ten Zweck ge­spen­det zu be­trach­ten. So ge­se­hen bin ich mit der Lö­sung so­gar aus­ge­spro­chen zu­frie­den: Ist eben al­les nur ei­ne Fra­ge der Per­spek­ti­ve...

    #12 

  13. RJWeb  •  9. Jul. 2010, 22:02 Uhr

    Man hängt doch ein­fach an den al­ten Re­chen­kna­ben, zu­mal wenn es sich um ei­nen gut wart­ba­ren Com­paq-Mi­ni­to­wer han­delt ... schö­nen Gruß von un­se­rem d530 CMT mit eben­falls 2 GB (al­ler­dings 4 * 512 MB) :-) !

    #13 

  14. zonebattler  •  9. Jul. 2010, 22:57 Uhr

    Mein EVO D510 CMT läßt zu­rück­grü­ßen und ist et­was nei­disch auf die bei­den zu­sätz­li­chen Spei­cher­steck­plät­ze...

    #14 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: