Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Die Ver­kehrs­in­sel (7) Was­ser­läu­fer (2) »

Schleu­der­preis

Preisauszeichnung in einem Fürther Sozialkaufhaus

Diskussion

  1. Lexikaliker  •  3. Jul. 2012, 19:05 Uhr

    Ein ech­tes Schnäpp­chen! Sind auch Ma­the­bü­cher in der Ki­ste?

    #1 

  2. zonebattler  •  3. Jul. 2012, 20:49 Uhr

    Na, bei dem Preis könn­test Du für ein Hand­geld den gan­zen La­den leer­kau­fen und dann da­heim in Ru­he selbst nach­schau­en...

    #2 

  3. Lexikaliker  •  3. Jul. 2012, 22:00 Uhr

    Aber ich hab’ doch schon ein Buch.

    #3 

  4. zonebattler  •  3. Jul. 2012, 22:51 Uhr

    Ach was, Bü­cher kann man nie ge­nug ha­ben...

    #4 

  5. Lexikaliker  •  4. Jul. 2012, 6:40 Uhr

    Das dach­te ich auch mal, doch an­ge­sichts der im ver­gan­ge­nen Jahr um­ge­zo­ge­nen Re­gal­me­ter wür­de ich heu­te eher sa­gen: Man kann nie ge­nug Bü­cher le­sen. Doch trotz die­ser Ein­sicht weiß ich: Kei­ne Bü­cher kau­fen funk­tio­niert nicht.

    #5 

  6. zonebattler  •  4. Jul. 2012, 7:08 Uhr

    Schon wahr, aber da wir ja bei­de über ein Le­se­brett­chen ver­fü­gen, müs­sen wir nicht mehr sämt­li­chen Le­se­stoff in vo­lu­mi­nö­ser und schwe­rer Pa­pier­form zu Hau­se ste­hen ha­ben, son­dern kön­nen zu­min­dest teil­wei­se auf entstoff­lich­te und da­mit im phy­si­ka­li­schen Sin­ne leich­te Lek­tü­re zu­rück­grei­fen. Und die gibt’s ja mit­un­ter so­gar für lau und da­mit noch gün­sti­ger als für den oben ge­zeig­ten »Schleu­der­preis«...

    #6 

  7. Lexikaliker  •  4. Jul. 2012, 7:40 Uhr

    Ja, der Kind­le ist schon sehr prak­tisch, und ich ma­che auch hef­tig Ge­brauch von ihm. Bei vie­len neu­en Bü­chern je­doch ist die elek­tro­ni­sche Va­ri­an­te – so­fern sie denn er­hält­lich ist – nur we­nig gün­sti­ger, so dass ich dann doch lie­ber zum Pa­pier grei­fe. Und die So­zia­li­sa­ti­on zu Ana­log­zei­ten wirkt na­tür­lich noch nach ...

    #7 

  8. Tatjana W.  •  4. Jul. 2012, 11:18 Uhr

    Das war das Stich­wort: Kind­le – wer liest heut­zu­ta­ge noch ech­te Bü­cher, mit ech­tem Pa­pier? Kaum je­mand.. Ich bin wohl ei­ner der we­ni­gen »alt­mo­di­schen« Men­schen, die ger­ne noch das Pa­pier zwi­schen ih­ren Fin­gern spü­ren – für mich wär das al­so ei­ne schö­ne Stö­ber­ecke :)

    #8 

  9. zonebattler  •  4. Jul. 2012, 11:29 Uhr

    Für mich auch, sonst wä­re ich ja nicht da ge­we­sen und hät­te das Mo­tiv nicht vor die Lin­se ge­kriegt...

    Aber ge­ra­de ich als Vielleser und Bü­cher­freund mit ei­ner vier­stel­li­gen An­zahl von Druck­wer­ken in den Re­ga­len ha­be nur noch sehr we­nig Platz üb­rig für vo­lu­mi­nö­se Neu­zu­gän­ge. Da kommt mir der Kind­le ge­ra­de recht! Au­ßer­dem muß ich längst nicht al­les, was ich le­se, auch sicht­bar im Re­gal her­um­ste­hen (und ein­stau­ben) se­hen. Lei­der neigt man bei uns in Deutsch­land zu po­lar­sie­ren­den »entweder/oder«-Diskussionen. Man kann das aber auch ganz prag­ma­tisch hand­ha­ben und das ei­ne (neue) tun, oh­ne das an­de­re (al­te) zu las­sen...

    #9 

  10. Lexikaliker  •  4. Jul. 2012, 11:36 Uhr

    Ge­nau – die Mi­schung macht’s!

    #10 

  11. Ronny  •  10. Jul. 2012, 17:17 Uhr

    Zwei Bü­cher für nen Cent? Da wä­re ich aber auch am Start ge­we­sen ;) Ich mag ge­ne­rell Bü­cher im Re­gal ste­hen ha­ben und sie im­mer an­gucken kön­nen. In­so­fern ist der Kind­le für mich nicht so wirk­lich in­ter­es­sant...

    #11 

  12. zonebattler  •  10. Jul. 2012, 18:32 Uhr

    Wenn ich in mei­nem Wohn­zim­mer sit­ze, se­he ich an drei von vier Sei­ten Bü­cher ste­hen, und das reicht mir. Wenn ich hin­ge­gen im Zug oder in des Dok­tors War­te­zim­mer hocken muß, ist mir das Mit­füh­ren mei­ner Bi­blio­thek zu auf­wen­dig. Da zie­he ich dann das elek­tri­sche Le­se­brett­chen al­le­mal der dicken Pa­pier­schwar­te vor. Au­ßer­dem se­he ich nicht ein, daß ich für luft­ver­drän­gen­de Klas­si­ker-Aus­ga­ben gu­tes Geld zah­len soll, wenn ich de­ren längst ge­mein­freie Ela­bo­ra­te entstoff­lich­ter­wei­se für lau ha­ben kann. Soll aber jede(r) nach ei­ge­nem Gu­sto hand­ha­ben, ich plä­die­re wie wei­ter oben schon ge­schrie­ben für ein ideo­lo­gie­frei­es Ne­ben­ein­an­der des Be­sten aus bei­den Wel­ten...

    #12 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: