Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Tür­öff­ner Ein ech­ter, zwei künst­li­che, drei ge­mal­te »

Aus­ge­schlän­gelt

Der mor­gend­li­che Weg zum Bahn­hof brach­te ei­ne über­ra­schen­de Be­geg­nung mit sich:

tote Schlange am Wegesrand

Schön und rot, lei­der schon tot. Mit­ten auf dem Bür­ger­steig der Ka­ro­li­nen­stra­ße! Kann je­mand die Spe­zi­es be­stim­men? Ein hei­mi­sches Ge­wächs scheint mir das eher nicht zu sein...

Diskussion

  1. Lexikaliker  •  22. Aug. 2013, 9:15 Uhr

    Sieht stel­len­wei­se und auf den er­sten Blick wie ge­hä­kelt aus.

    #1 

  2. zonebattler  •  22. Aug. 2013, 9:40 Uhr

    Stimmt, aber die Fühl­pro­be (ich muß­te das ar­me Tier neu ar­ran­gie­ren, weil ein dep­per­ter Pas­sant mein­te, es mir zum Zwecke des Ab­lich­tens schnur­ge­ra­de aus­rich­ten zu müs­sen und ich dem nicht schnell ge­nug Ein­halt ge­bie­ten konn­te) er­gab ein­deu­tig, daß die Rep­ti­li­en­haut echt und we­der ge­hä­kelt, ge­strickt oder gar ge­klöp­pelt war...

    #2 

  3. Rolf Wolle  •  22. Aug. 2013, 19:07 Uhr

    Es sieht aus wie ei­ne Mais­schlan­ge » Korn­nat­ter

    #3 

  4. zonebattler  •  22. Aug. 2013, 20:04 Uhr

    In der Tat, das mut­maß­te mei­ne Ex-Nach­ba­rin Ro­si A. auch schon, der ich heu­te mor­gen just an der Fund­stel­le be­geg­ne­te! Sie führ­te die­se Quel­le als Be­leg an, und wenn man sich da das Fo­to Nr. 4 an­schaut, so kommt man nicht um die Er­kennt­nis her­um, daß die Für­ther Süd­stadt so ei­ne Art Flo­ri­da ist...

    #4 

  5. waltraut  •  26. Aug. 2013, 23:42 Uhr

    Wie kommt wohl die Korn­nat­ter nach Fürth? Vor ei­ni­gen Jah­ren bin ich auf mei­nem mor­gend­li­chen Wald­lauf in Win­ter­thur auf ei­ne to­te Puf­fot­ter ge­sto­ssen. Ich kann­te die Puf­fot­tern aus Süd­afri­ka, sie sind ziem­lich ge­drun­gen und see­ehr gif­tig. Sie lag mit­ten auf ei­nem Wald­weg und ein gro­sses Stück war aus ih­rem Kör­per her­aus­ge­bis­sen. Ein paar Me­ter da­ne­ben lag ein Fuchs, sah aus als schlie­fe er, war aber auch tot. Das tie­ri­sche Dra­ma ha­be ich mir zu­sam­men­ge­reimt, wo­her aber die Puf­fot­ter in die­sem Schwei­zer Wald stamm­te weiss ich nicht. Wahr­schein­lich war der Be­sit­zer der Schlan­ge über­drüs­sig und hat sie im Wald ent­sorgt.

    Ich ha­be dann von zu Hau­se die Po­li­zei be­nach­rich­tigt und muss­te die Her­ren im Po­li­zei­au­to in den Wald be­glei­ten um ih­nen den Weg zu zei­gen. An­ge­kom­men stieg ei­ner der Po­li­zi­sten aus, er­schoss den to­ten Fuchs, pack­te die Puf­fot­ter am Schwanz und schleu­der­te sie ins Ge­büsch. Den Fuchs steck­te er da­nach in ei­nen Keh­richt­sack und nahm ihn mit, er soll­te auf Toll­wut un­ter­sucht wer­den. Und die näch­sten Ta­ge muss­te ich den Nach­barn er­klä­ren war­um ich an ei­nem Sonn­tag­vor­mit­tag von der Po­li­zei ab­ge­holt wor­den war.

    #5 

  6. zonebattler  •  27. Aug. 2013, 9:02 Uhr

    Ich fürch­te auch, daß al­ler­lei exo­ti­sches Ge­tier von un­fä­hi­gen / über­for­der­ten / dep­per­ten Be­sit­zern in un­pas­sen­de Bio­to­pe aus­ge­setzt wird: Schild­krö­ten, Ech­sen und eben auch Schlan­gen. Den eid­ge­nös­si­schen Po­li­zi­sten hät­te ich al­ler­dings doch mehr Pro­fes­sio­na­li­tät zu­ge­traut...

    #6 

  7. Links (9): Deppen, Schlangen und Kommerzkicker  •  28. Aug. 2013, 6:32 Uhr

    […] Groß­stadt­dschun­gel: Zo­ne­batt­ler hat früh­mor­gens auf dem Asphalt ei­ne Schlan­ge ent­deckt und fo­to­gra­fiert. Aus­ge­schlän­gelt. […]

    #7 

  8. thingonaspring  •  28. Aug. 2013, 21:57 Uhr

    Ist ei­ne jun­ge Korn­nat­ter. Die büch­sen ger­ne mal aus, wenn sie die Chan­ce da­zu ha­ben. Über­le­ben kön­nen die im Som­mer auch ganz gut – mil­de Win­ter aber auch. Wenn sie nichts zu bei­ßen ha­ben, zu viel Stress ge­ben die aber auch fix auf.

    #8 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: