Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Da­men­bei­ne (15) Land der Lu­pi­nen und La­krit­zen (5) »

Waf­fen­gleich­heit

Spät aber doch ha­be ich er­fah­ren, daß mein längst ver­stor­be­ner Groß­va­ter müt­ter­li­cher­seits (Jahr­gang 1909) Kriegs­be­richt­erstat­ter in ei­ner Pro­pa­gan­da­kom­pa­nie der SS war. Tan­te Gu­gel hat mir bei der Su­che nach »Vor­na­me Nach­na­me SS PK« auch gleich ein paar eben­so in­ter­es­san­te wie er­gie­bi­ge Quel­len ver­ra­ten, die mei­ne an­fäng­li­che Neu­gier so­gleich zu be­feu­ern ver­moch­ten. Ge­stern nun be­stell­te ich on­line ein Buch über des Opas ehe­ma­li­ge Ein­heit, wel­ches heu­te be­reits zur Ab­ho­lung in ei­ner hie­si­gen Buch­hand­lung be­reit­lag.

Ich samm­le al­so vor­hin die Schwar­te ein und schaue noch in der neu­en Volks­bü­che­rei-Fi­lia­le in der »Neu­en Mit­te« vor­bei, um in de­ren glä­ser­nen Dach­ge­schoß – die »Für­ther Frei­heit« zu mei­nen Fü­ßen – die Sams­tags-Aus­ga­be der Süd­deut­schen zu le­sen. Die schla­ge ich ir­gend­wo auf und stau­ne nicht schlecht:

Buchtitel neben gleichlautender SZ-Artikelüberschrift

Buch­ti­tel und Ar­ti­kel­über­schrift sind tat­säch­lich iden­tisch! Doch wäh­rend der Hard­co­ver-Band den Pro­pa­gan­da­krieg der ideo­lo­gisch fa­na­ti­sier­ten Fin­ster­trup­pe zum The­ma hat, geht es im Zei­tungs­ar­ti­kel um die Sprach­kennt­nis­se von heu­ti­gen Po­li­zei­dienst-An­wär­tern. Der Sub­kon­text – mit blo­ßen Wor­ten viel be­wir­ken zu kön­nen – ist na­tür­lich prin­zi­pi­ell ver­gleich­bar.

Der ei­gen­ar­ti­ge Zu­fall ver­dient es, hier er­wähnt und be­wahrt zu wer­den. Was in­des bei mei­ner Ah­nen­for­schung letzt­lich her­aus­kommt, muß sich erst noch zei­gen. Ge­fal­len könn­te mir zu­min­dest die Vor­stel­lung, von mei­ner Mut­ter Va­ter viel­leicht das sprach­li­che Ta­lent, ei­ne Nei­gung zum Wort­schwur­beln so­wie ei­nen Blick für fo­to­gra­phi­sche Bild­kom­po­si­ti­on und -in­sze­nie­rung ge­erbt zu ha­ben. Was bin ich froh, da­von in fried­li­chen Zei­ten Ge­brauch ma­chen zu kön­nen!

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: