Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Dicker Brum­mer brummt in Fürth Klei­ner Kunst-Schau­ka­sten »

Som­mer ade...

...Schei­den tut weh. Mir je­den­falls ist es je­des Jahr auf’s Neue ein Greu­el (von mir aus auch Gräu­el), wenn die Ta­ge kür­zer und die Näch­te län­ger wer­den und bei­de mit­ein­an­der käl­ter. Aber es ist halt jetzt wie­der so­weit und we­nig­stens ist es tags­über drau­ßen noch freund­lich und son­nig.

Des Nachts frei­lich fal­len die Tem­pe­ra­tu­ren schon wie­der auf er­schreckend nied­ri­ge Wer­te, und so schien es uns ge­bo­ten, die som­mers in den Hin­ter­hof aus­ge­la­ger­ten Groß­pflan­zen der Spe­zi­es Fi­cus ben­ja­min wie­der ins Haus zu schaf­fen. Nun ist un­se­re Woh­nung eher ei­ne Burg denn ein Schloß und al­so oh­ne Oran­ge­rie, der ver­füg­ba­re Platz in Trep­pen­haus und Wohn­räu­men zu­dem be­grenzt und nicht be­lie­big ver­mehr­bar.

Es war im Grun­de schon vor­her klar, daß un­ser im Wort­sin­ne größ­tes Sor­gen­kind den Weg zu­rück ins Ess­zim­mer nicht mehr schaf­fen wür­de und da­her im Herbst an­der­wei­tig un­ter­ge­bracht wer­den muß. Nur wo? Die vor et­wa 13 Jah­ren ge­kauf­te Bir­ken­fei­ge ein­fach her­zu­schen­ken wä­re uns treu­los er­schie­nen, und so schlug mei­ne bes­se­re Hälf­te vor, das me­ter­ho­he Ge­wächs zu sich ins Bü­ro bzw. in den Gang da­vor zu stel­len. Al­so gut, Er­leich­te­rung al­lent­hal­ben. Wie aber den sper­ri­gen Strunk dort­hin ver­schaf­fen?

Zum Glück ver­fügt un­ser an an­de­rer Stel­le aus­führ­lich be­schrie­be­ner Ein­satz­wa­gen über ein weit auf­fahr­ba­res Glas­dach, so daß der Baum mit sei­nem schwe­ren Topf für uns grund­sätz­lich trans­por­tier­bar war. Frei­lich muß­te ich ihn da­zu erst tem­po­rär »ver­schlan­ken«, was un­ter Zu­hil­fe­nah­me ei­ner Rol­le Frisch­hal­te­fo­lie recht gut ge­lang. Zu zweit klapp­te dann auch das »Ein­fä­deln« in den Mi­ni­bus.

Subaru Libero im Einsatz

Die an­schlie­ßen­de Son­der­fahrt durch die Süd­stadt ge­riet zum rech­ten Spek­ta­kel für al­le zu­fäl­lig den Weg säu­men­den Au­gen­zeu­gen, die uns mit gro­ßem Hal­lo und Ge­ki­cher be­grüß­ten. So ei­nen merk­wür­di­gen Um­zug sieht man schließ­lich nicht al­le Ta­ge!

In mei­nem Hang zum Thea­tra­li­schen er­in­ner­te mich die Pro­zes­si­on so­gleich an den Shake­speare­schen Mac­beth, dem ja durch ei­ne »Er­schei­nung« ge­weis­sagt wird:

Mac­beth soll nie­mals be­zwun­gen wer­den, bis der gro­ße Birn­am-Wald auf Dun­sinans Hü­gel ge­gen ihn an­ge­zo­gen kom­men wird

Der Schur­ke fühlt sich be­kann­ter­ma­ßen durch die­se Pro­phe­zei­ung zu noch grau­sa­me­rem Tun er­mu­tigt, wann hät­te man je ei­nen Wald in Be­we­gung ge­se­hen? Doch kurz vor dem fi­na­len Show­down ver­fügt der gu­te Mal­colm am Birn­am-Wald:

Laßt je­den Sol­da­ten sich ei­nen Ast ab­hau­en, und ihn vor sich her tra­gen; wir wer­den da­durch die An­zahl un­sers Heers be­schat­ten, und die Kund­schaf­ter in Ver­wir­rung set­zen

Und so er­füllt sich die Vor­her­se­hung letzt­lich doch: der wan­deln­de Wald ist das gut ge­tarn­te Fuß­volk von Mal­colms Heer, des­sen Freund Macduff schließ­lich dem Bö­se­wicht und Kö­nigs­mör­der Mac­beth ei­nen Kopf kür­zer macht. So mar­tia­lisch en­de­te die Fahrt mit dem be­wal­de­ten Wa­gen durch Fürth al­ler­dings (und gott­sei­dank) nicht... Aber man könn­te im kom­men­den Win­ter abends mal wie­der den gan­zen Mac­beth le­sen und nicht nur die Zu­sam­men­fas­sung !

  1. zonebattler  •  9. Apr. 2010, 22:45 Uhr

    Nach vier­ein­halb Jah­ren Stand­zeit in der Nä­he des best­hälf­ti­gen Ar­beits­plat­zes muß­te des zonebattler’s fei­ner Fi­cus un­längst schnö­den Rau­cher­ka­bi­nen Platz ma­chen und da­her heu­te er­neut um­ge­zo­gen wer­den. Per Renn­gur­ke (glei­cher Wa­gen, glei­che Me­tho­de) wur­de der un­ver­dros­sen kern­ge­sun­de Baum vor­hin in das rie­si­ge Loft von in der Für­ther In­nen­stadt woh­nen­den Freun­den ver­bracht:

    verladener Ficus vor dem Abtransport ins neue Heim

    Dort ist er er­stens gut auf­ge­ho­ben und zwei­tens in be­ster Ge­sell­schaft (mensch­li­cher wie pflanz­li­cher). Oben­drein be­kam un­ser­eins ge­ne­rös Be­suchs­recht auf Le­bens­zeit zu­ge­stan­den (wo­bei noch nach­träg­lich zu klä­ren wä­re, wes­sen Le­bens­zeit da­mit wohl ge­meint war). Mö­ge der Bir­ken­feig­ling in neu­er Ob­hut wei­ter­hin gut ge­dei­hen!

    #1 

  2. worldwideweiherhof.de » Erster Denunziationsversuch  •  10. Apr. 2010, 14:41 Uhr

    [...] hat aber, wie ich se­he, al­les  selbst und fein säu­ber­lich do­ku­men­tiert (war ja ei­gent­lich klar) und mir so­mit die Grund­la­ge für je­de De­nun­zia­ti­on [...]

    #2 

  3. birgdelf  •  10. Apr. 2010, 21:26 Uhr

    hier sind die neu­en glück­li­chen El­tern des Fi­cus. Bis jetzt macht er sich pri­ma bei uns, und wir ge­nie­ßen es un­ter dem Baum im Ses­sel zu sitz­ten.
    Das Be­suchs­recht möch­te ich doch bit­te auf die Le­bes­zeit al­ler Baumpfleger(innen) aus­le­gen. In die­sem Sin­ne hof­fen auch wir auf ein gu­tes ge­dei­hen des stat­li­chen Bau­mes.

    #3 

  4. zonebattler  •  10. Apr. 2010, 23:01 Uhr

    Dan­ke für die Klar­stel­lung! Dann wer­de ich in den näch­sten 50 Jah­ren si­cher­lich noch öf­ters vor­bei­schau­en...

    Üb­ri­gens hat mir der gest­ri­ge »Spe­zi­al­trans­port« noch die In­spi­ra­ti­on ge­lie­fert für den Start ei­ner neu­en Ar­ti­kel­se­rie !

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: