Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Wir star­ten in den Ju­ni... La­chen ist die be­ste Me­di­zin »

Mor­gen­brot im Mor­gen­rot

So­eben pfeift der über Nacht ge­ar­bei­tet ha­ben­de Brot­back­au­to­mat aus der Kü­che und ver­kün­det die Fer­tig­stel­lung ei­nes damp­fen­den Mor­gen­lai­bes:

Frisches Brot

Schon beim Auf­ste­hen hat­te mir der die Woh­nung durch­strö­men­de Duft das Was­ser im Mun­de zu­sam­men­lau­fen las­sen: Jetzt noch ei­ne Vier­tel­stun­de ab­küh­len las­sen und dann das knackig-knusp­ri­ge Kan­ten­stück knir­schend kau­en kön­nen...

  1. waschsalon  •  1. Jun. 2006, 7:59 Uhr

    es gibt kaum et­was lecke­res als fri­sches brot. lei­der gilt das nur für FRISCHES brot.

    #1 

  2. zonebattler  •  1. Jun. 2006, 8:05 Uhr

    Das ist ja das Prak­ti­sche...

    ...an ei­nem Brot­back­au­to­ma­ten: Da gibt’s ei­gent­lich im­mer fri­sches Brot (von dem man auch weiß, was drin ist). Zu­dem kann man ggf. die letz­ten Schei­ben im Toa­ster wun­der­bar auf­backen!

    #2 

  3. TheDarkListener  •  1. Jun. 2006, 16:29 Uhr

    Oh­ja, das stimmt Brot­back­au­to­ma­ten sind ei­ne sehr prak­ti­sche Er­fin­dung. Zu­ta­ten rein, Knopf ge­drückt, ge­war­tet, Brot raus­ge­holt, ge­ges­sen.

    #3 

  4. zonebattler  •  1. Jun. 2006, 16:42 Uhr

    Wo­bei man die War­te­zeit...

    ...nicht not­wen­di­ger­wei­se vor dem Ge­rät ver­har­rend ver­brin­gen muß... ;-)

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: