Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Der Schrei der Schwar­zen Hand Rad­ler­la­tein »

Quat­tro Sta­gio­ni

Ge­stern ha­be ich spät­abends ei­ne Bil­der­se­rie im Jah­res­lauf voll­endet und bin mit dem Er­geb­nis nicht un­zu­frie­den. Der Per­fek­tio­nist in mir mahnt frei­lich für den näch­sten Ver­such in die­ser Rich­tung per­fek­te Deckungs­gleich­heit der im Ab­stän­den von meh­re­ren Mo­na­ten ent­ste­hen­den Fo­tos an. Das wie­der­um schreit nach prä­zi­se re­kon­stru­ier­ba­ren Auf­nah­me-Stand­or­ten (an Fix­punk­ten be­fe­stig­te Meß­schnü­re) und de­fi­nier­ten Blick­hö­hen (Ka­me­ra-Sta­tiv mit Au­zugs­mar­kie­rung). Nicht zu ver­ges­sen die iden­ti­sche Brenn­wei­te, falls ich da­zu die Zoom-Ka­me­ra neh­men soll­te. Ein or­dent­li­cher Auf­wand al­so. Vor­erst bin ich zu faul da­zu, aber viel­leicht fin­det sich mal ein Mo­tiv, wel­ches der Mü­hen wert ist...

  1. zonebattler  •  22. Jun. 2006, 10:34 Uhr

    Wel­chen, den der ei­ge­nen Fas­sa­de?

    Das er­in­nert mich ja schwer an den ma­ka­be­ren Film »Ein Z und zwei Nul­len« von Pe­ter Greena­way, wo zwei frea­ki­ge Brü­der ge­nau so­was ma­chen, bis hin zum ge­mein­sa­men Selbst­mord vor der Rei­hen­bild-Ka­me­ra, vie­le Schnecken in­klu­si­ve... Ha­be den Film wei­land auf Be­ta­max kon­ser­viert, viel­leicht soll­te ich mir den noch­mal an­tun!

    #1 

  2. waschsalon  •  22. Jun. 2006, 9:50 Uhr

    die schmie­de ist ja sehr urig. ei­ne mo­nat­li­che se­quenz hät­te auch was...

    #2 

  3. zonebattler  •  22. Jun. 2006, 10:06 Uhr

    Oh je...

    ...da hat mir jetzt ei­ner ei­nen »Floh ins Ohr« ge­setzt... ;-)

    Die­ser Ta­ge las ich ir­gend­wo von ei­nem Fo­to­künst­ler, der ei­nen Tag lang je­de Mi­nu­te ein Selbst­por­trait an­fer­tig­te: Macht 1440 Bil­der und ei­ne schlaf­lo­se Nacht... Der Mann (lei­der fin­de ich das Link nicht mehr) will nun mo­de­rat wei­ter­ma­chen und täg­lich bis an sein Le­bens­en­de »nur« zwei Fo­tos schie­ßen. Aber so­weit wer­de ich es si­cher nicht trei­ben!

    #3 

  4. pathologe  •  22. Jun. 2006, 10:17 Uhr

    Sprä­che aber da­für. Denn wie an­ders kann man bei­spiels­wei­se ei­nen Film ma­chen, der den fort­lau­fen­den Zer­fall deut­lich macht?

    #4 

  5. pathologe  •  22. Jun. 2006, 14:46 Uhr

    Nun, ich dach­te mehr an die Schmie­de, der Kühl­schrank wird ja ei­ne Halb­werts­zeit ähn­lich der ei­nes viel­a­to­mi­gen Ele­ments ha­ben.

    Wo­bei, das mit der ei­ge­nen Fas­sa­de: so wie Pia bei­spiels­wei­se?

    #5 

  6. zonebattler  •  22. Jun. 2006, 15:06 Uhr

    Halb­werts­zei­ten...

    Die Für­ther Feld­schmie­de soll ja er­hal­ten blei­ben, was ih­ren ste­ten Ver­fall hof­fent­lich brem­sen wird. Bei der er­wähn­ten und ver­link­ten Frau Pia wird die Ent­wick­lung wie bei je­nem er­wähn­ten Fo­to­künst­ler (und letzt­lich wie bei uns al­len) al­ler­dings un­um­kehr­bar dem fi­na­len Zer­fall ent­ge­gen­stre­ben. Lei­der (oder doch eher glück­li­cher­wei­se) kann man das nicht jetzt schon im Zeit­raf­fer per Schnell­vor­lauf be­gut­ach­ten... ;-)

    #6 

  7. boomerang  •  22. Jun. 2006, 17:36 Uhr

    schau­en sie mal da, da ist je­mand sehr hart­näckig:
    www.fotolog.com/mariajohanna/

    ein selbst­por­trait-fan ist hier zu se­hen:
    www.09h09.com/

    den link zu dem ty­pen, der da­mit an­ge­fan­gen hat, den hab ich lei­der
    ver­schmis­sen, ich glaub so­gar, dass der nach ein paar jah­ren da­mit auf­ge­hört hat. der mach­te je­den tag nach dem auf­ste­hen ein bild – gab ei­ne schö­ne gal­le­ry.

    #7 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: