Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Rei­fe­prü­fung Le­sen und le­sen las­sen »

Fo­to­ge­ner Früh­jahrs­putz

Beim gest­ri­gen Kon­troll­gang durch die Für­ther In­nen­stadt hat­ten der zo­ne­batt­ler und sei­ne bes­se­re Hälf­te Ge­le­gen­heit, schon ei­ne Wo­che vor der Ver­nis­sa­ge ei­ne über­aus ori­gi­nel­le Kunst­aus­stel­lung vor­zu­be­sich­ti­gen: Die Prä­sen­ta­ti­on »Putz­Mun­ter« des In­ge­nieurs und Künst­lers Pe­ter Schmidt wird am kom­men­den Sams­tag (12. Apr.) um 19:00 Uhr wird im »Klei­nen Ate­lier Hir­schen­stra­ße« er­öff­net [1] und hier­mit mei­nen kul­tur­be­flis­se­nen Le­se­rIn­nen wärm­stens ans Herz ge­legt!

Ausstellung 'PutzMunter' mit einer Installation und Fotos von Peter Schmidt

Zu se­hen gibt es zu­nächst ein­mal ein skur­ri­les Mo­dell­ge­bäu­de im Mo­dell­bahn­maß­stab 1:87, in dem vom tri­sten S-Bahn-Tief­ge­schoß im Un­ter­grund über schnucke­lig-kit­schi­ge Sied­lungs­häus­chen bis hin zur mon­dä­nen Di­rek­to­ren­vil­la (nebst Golf­platz) auf dem Dach ei­ne (nur schein­bar) hei­le Welt in kind­lich-phan­ta­sie­voll an­mu­ten­der Ma­nier nach­ge­stellt wor­den ist. Auf al­len Ebe­nen tum­meln sich Prei­ser-Putz­frau­en und Pla­stik-Ge­bäu­drei­ni­ger in ei­nem im Wort­sin­ne bun­ten Quer­schnitt durch das All­tags­le­ben der Sau­ber­ma­cher­zunft:

Ausstellung 'PutzMunter' mit einer Installation und Fotos von Peter Schmidt

Wäh­rend das Guck­ka­sten-Mo­dell zu neu­gie­rig-vo­jeu­ri­sti­schen Ein­blicken ani­miert, la­den die groß­for­ma­ti­gen De­tail­fo­tos an den Wän­den zur Re­fle­xi­on ein über die Mo­ti­ve und In­ten­tio­nen des Künst­lers. Und die lie­gen frag­los nicht in ei­ner per­fek­tio­ni­sti­schen Nach­bil­dung be­lie­bi­ger Sze­nen en mi­nia­tu­re. Nein, auf nur vor­der­gün­dig amü­san­te Wei­se lenkt Pe­ter Schmidt hier un­se­ren Blick auf die Welt der dienst­ba­ren Gei­ster, die in der Rea­li­tät we­der pit­to­resk noch lu­stig, son­dern meist knall­hart und oft­mals wür­de­los ist.

Ausstellung 'PutzMunter' mit einer Installation und Fotos von Peter Schmidt

Im qua­dra­tisch-kom­pak­ten Be­gleit­heft­lein fin­det der Be­trach­ter zwi­schen bun­ten Bil­dern plötz­lich ver­blüf­fen­de und re­gel­recht er­schüt­tern­de Fak­ten über die pre­kä­re Exi­stenz von Rei­ni­gungs­kräf­ten, die nicht sel­ten zu schier un­glaub­lich schlech­ten Kon­di­tio­nen ar­bei­ten (und gleich­wohl nicht auf­be­geh­ren). Spä­te­stens dann wird ei­nem die fort­schrei­ten­de Spal­tung der Ge­sell­schaft in »die da oben« und »die da un­ten« in un­an­ge­neh­mer Prä­senz ge­gen­wär­tig...

Ausstellung 'PutzMunter' mit einer Installation und Fotos von Peter Schmidt

Ob ein Künst­ler mit so schlau und spie­le­risch ver­pack­ter So­zi­al­kri­tik et­was be­wir­ken kann? Ge­mein­hin ge­hö­ren fein­sin­ni­ge Kunst­ken­ner und Aus­stel­lungs­be­su­cher la­tent ja eher zu den Ar­beitge­bern von mo­de­rat be­zahl­ten (und sich fle­xi­bel ver­füg­bar zu hal­ten­den) Ser­vice­kräf­ten: Eine(r) muß ja schließ­lich den Haus­halt in Ord­nung hal­ten, der­wei­len die Herr­schaft das gro­ße Geld ver­dient (und für sich be­hal­ten will). Frei­lich: Wenn die­ser oder je­ner Be­wußt­seins­wan­del klamm­heim­lich an­ge­sto­ßen wird und das ei­ne oder an­de­re Ge­wis­sen zu na­gen be­ginnt, dann ha­ben Kunst und Künst­ler mehr er­reicht als man heut­zu­ta­ge noch zu hof­fen wagt.

 
[1] Das (zu) »Klei­ne Ate­lier Hir­schen­stra­ße« hat ab Aus­stel­lungs­be­ginn don­ners­tags und frei­tags von 14 bis 19 Uhr, sams­tags von 10 bis 16 Uhr und nach Ver­ein­ba­rung ge­öff­net (Tel. 0171–7140986). Die Aus­stel­lung läuft bis zum 31. Mai. Zur Er­öff­nung am 12. Apr. er­schei­nen ne­ben dem Künst­ler als wei­te­re pro­fes­sio­nel­le Dienst­lei­ster 1 be­grü­ßen­der städ­ti­scher Kul­tur­re­fe­rent, 1 ein­füh­ren­der Jour­na­list aus dem fer­nen Nürn­berg so­wie 1 Per­for­mance-Duo für die all­fäl­li­ge Über­ra­schungs-Ein­la­ge. Echt put­zig. Putzt Euch al­so al­le raus und kommt mit hin!

  1. Grabenkenner  •  7. Apr. 2008, 12:31 Uhr

    Kon­troll­gang durch In­nen­stadt ? Was wird denn da so kon­trol­liert und evtl. gar noch pro­to­kol­liert ?

    #1 

  2. zonebattler  •  7. Apr. 2008, 13:46 Uhr

    Ich le­ge selbst­re­dend de­di­zier­te und de­tail­lier­te Dos­siers über al­les und je­des (so­wie je­den!) an und ar­chi­vie­re die (mitt­ler­wei­le be­acht­li­chen) Da­ten­men­gen in schlau quer­ver­link­ten Da­ten­ban­ken. Über ef­fi­zi­en­te Da­ta-Mi­ning-Me­tho­den fil­te­re ich dann zu­nächst chro­nol­gisch sor­tiert her­aus, wer wann was fei­ert und wo folg­lich mit ei­ner frei­en Ves­per zu rech­nen ist. Wäh­rend ich dann vor Ort noch an den spon­sor-spen­dier­ten Ver­nis­sa­gen-Bre­zeln kaue, rau­ne ich an­de­ren pro­mi­nen­ten Gä­sten aus der ge­ho­be­nen Ge­sell­schaft un­auf­fäl­lig ins Ohr, daß sie mir doch ge­gen Nicht-Blog­gung der ei­nen oder an­de­ren mir ge­wahr ge­wor­de­nen Be­ge­ben­heit den ei­nen oder an­de­ren Ge­fal­len tun könn­ten...

    Mer­ke: Buch­hal­te­ri­sche Sorg­falt ist der Schlüs­sel zum Er­folg!

    P.S.: Ne­ben­bei kann ich so ab­wie­geln­den Be­hör­den knall­hart nach­wei­sen, daß letz­tes Jahr noch graus­lich aus­puff­töp­fi­sche Müll­ei­mer wie die­ser hier für teu­er Geld die Für­ther Fuß­gän­ger­zo­ne be­völ­ker­ten und wil­de Wandspraye­rei­en wie je­ne da in der vor­geb­lich letz­te Wo­che frisch ge­rei­nig­ten Un­ter­füh­rung nicht von ge­stern sein kön­nen, wenn ich sie schon vor zwei Jah­ren ab­ge­lich­tet ha­be.

     
    Nach­trag vom 20. Apr. 2008:

    Die Sa­che mit den städ­ti­schen Müll­ei­mern wird hier (ganz un­ten) auf­ge­klärt!

    #2 

  3. PP  •  7. Apr. 2008, 15:22 Uhr

    dann wer­de ich jetzt wohl...

    vor­sichts­hal­ber die »ge­schenk­te« DVD auf Mi­kro­chips, Wan­zen und der­glei­chen über­prü­fen. Was der Zo­ne­batt­ler für tech­ni­sches Teu­fels­werk hat sieht man ja an sei­nem GPS-Log­ger...

    *afraid*

    #3 

  4. zonebattler  •  7. Apr. 2008, 15:34 Uhr

    Chips und Wan­zen...

    ...hat der zo­ne­batt­ler nicht im Min­de­sten nö­tig, der sieht auch so al­les im Über­flug von sei­ner Ka­no­nen­ku­gel aus!

    #4 

  5. zonebattler  •  7. Apr. 2008, 16:56 Uhr

    Nach al­len Re­geln der Kunst?

    Wie es der Zu­fall will, läuft ge­ra­de drü­ben bei der ge­schätz­ten Kol­le­gin Eto­sha ei­ne von ihr an­ge­sto­ße­ne Dis­kus­si­on über Re­gel­brü­che in der Kunst, auf die an die­ser Stel­le zu ver­wei­sen mir nicht un­pas­send er­scheint...

    #5 

  6. zonebattler  •  24. Apr. 2008, 6:31 Uhr

    Kehr­aus

    Mit ei­ni­ger Ver­zö­ge­rung ha­ben nun auch die Für­ther Nach­rich­ten das »Par­al­lel-Uni­ver­sum der Putz­frau­en« ent­deckt. De­ren Re­dak­teu­se kann zwar Län­gen- und Flä­chen­an­ga­ben nicht aus­ein­an­der­hal­ten (»Die Fo­tos sind ei­nen Me­ter groß«), aber so sind sie halt heut­zu­ta­ge...

    #6 

  7. Meister der Miniaturen » Fürther Freiheit  •  3. Sep. 2010, 9:03 Uhr

    [...] in­ge­niö­sen Künst­ler Pe­ter Schmidt durf­ten wir be­reits an­läß­lich sei­ner er­sten Aus­stel­lung in Fürth ken­nen­ler­nen. Im Rah­men des Für­ther Ei­sen­bahn-Ju­bi­lä­ums­jah­res und des Kunst-Events [...]

    #7 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: