Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Das Kunst­er­eig­nis des Jah­res... Ra­ben­müt­ter »

Ziel­grup­pe oder Grup­pen­ziel?

Der zo­ne­batt­ler wohnt prak­ti­scher­wei­se zwi­schen drei Dis­coun­tern (ALDI, NORMA, PLUS) und zwei Su­per­märk­ten (Co­met, Markt­kauf). Der­zeit wird über­all »Rus­sisch Brot« kar­ton- bis pa­let­ten­wei­se an­ge­bo­ten. Trägt das nun der sich wan­deln­den Be­völ­ke­rungs­struk­tur Rech­nung oder hab’ ich was über­se­hen? Ist die Süß­wa­re aus mei­ner Ju­gend­zeit wo­mög­lich zum Kult-Knirsch­ge­bäck der jun­gen Ge­nera­ti­on avan­ciert, weil ir­gend­ein an­ge­sag­ter TV-Kas­per das vor­ge­macht (bzw. ‑ge­kaut) hat?

Diskussion

  1. Treibgut  •  1. Aug. 2006, 1:08 Uhr

    Rus­sisch Brot

    Ich ha­be kei­ne Ah­nung, was dei­ne Fra­gen be­trifft, aber es­sen tue ich das auch ger­ne!

    #1 

  2. gittl  •  1. Aug. 2006, 11:32 Uhr

    fett­arm

    viel­leicht liegts dar­an, dass die­se Kek­se an­geb­lich sehr fett­arm sind. hab das mal in so ei­nem ko­mi­schen Er­näh­rungs­ver­gleich ge­le­sen. Rus­sisch Brot hat da im Ver­gleich zu Ha­sel­nuss­schnit­ten u.ä. sehr gut ab­ge­schnit­ten, wenn man die »nack­ten Ka­lo­ri­en« ver­gleicht ist nicht viel um.

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: