Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Marsch durch die Kunst-In­stan­zen Ve­ge­ta­ti­ons­gren­ze »

Tie­ri­sche Re­inkar­na­ti­on

War­nung: Mah­ler-Fans soll­ten die­sen Bei­trag kei­nes­falls le­sen: Ich über­neh­me kei­ner­lei Ver­ant­wor­tung für die sonst ein­tre­ten­den Fol­gen!

Ei­nes mei­ner zahl­rei­chen mu­si­ka­li­schen Lieb­lings­wer­ke ist die 2. Sym­pho­nie von Gu­stav Mah­ler, die auch un­ter dem Na­men »Auf­er­ste­hungs-Sym­pho­nie« be­kannt ist. Auf(er)stehen und von un­ten an die Decke klop­fen tun bei hei­mi­schen Vor­füh­run­gen in ad­äqua­ter Laut­stär­ke ins­be­son­de­re auch die Nach­barn, denn das fu­rio­se Fi­na­le läßt die Laut­spre­cher (und da­mit al­le frei­wil­li­gen und un­frei­wil­li­gen Hö­rer) nicht mehr zur Ru­he kom­men.

An die­ser Stel­le er­geht noch­mals die drin­gen­de Auf­for­de­rung an al­le Freun­de Mahler’scher Mu­sik, vom Wei­ter­le­sen ab­zu­se­hen...

Nun ist es mit der Sprach­ver­ständ­lich­keit bei üp­pig in­stru­men­tier­ten Opern, Kan­ta­ten und son­sti­gen ge­sang­li­chen Groß­ver­an­stal­tun­gen ja im­mer so ei­ne Sa­che: Wenn man das Li­bret­to bzw. den Text nicht schon vor­her kennt, kommt man durch das blo­ße Zu­hö­ren nicht oh­ne Wei­te­res da­hin­ter, was da ei­gent­lich vor­ge­tra­gen wird. Mit­un­ter meint man et­was ganz an­de­res zu ver­ste­hen...

Drit­te und letz­te War­nung: Wer sei­nen Mah­ler wei­ter­hin un­be­schwert ge­nie­ßen will, klickt sich jetzt fort!

Jetzt aber end­lich zur Sa­che. Das gran­dio­se Chor­fi­na­le der wahr­haft über­ir­di­schen »Mah­ler Zwo« schließt mit den Ver­sen:

Aufersteh’n, ja aufersteh’n wirst du
mein Herz, in ei­nem Nu!
Was du ge­schla­gen,
zu Gott wird es dich tra­gen!

So, und seit ich da ein­mal ku­rio­ser­wei­se raus­ge­hört ha­be:

Aufersteh’n, ja aufersteh’n wirst du
mein Herz, in ei­nem Gnu!

krie­ge ich die­se dep­per­te As­so­zia­ti­on nicht mehr aus der Bir­ne: Bis ans En­de mei­ner Ta­ge muß ich da­mit le­ben, daß mir beim An­hö­ren je­ner wun­der­ba­ren Schluß­ak­kor­de im­mer so ei­ne ko­mi­sche Kuhan­ti­lo­pe durch den in­ne­ren Film tappt. Und wer trotz mei­ner War­nun­gen bis hier­her ge­le­sen hat, dem mö­ge es zur Stra­fe eben­so er­ge­hen!

  1. RJWeb  •  23. Okt. 2006, 13:42 Uhr

    Nach­dem ich mich ...

    ... von ei­nem pru­sten­den Lach­an­fall mit­ten in ei­ner Be­spre­chung er­holt ha­be, sei an ein frü­he­res zwerch­fel­l­attackie­ren­des Le­bens­werk un­se­res zo­ne­batt­lers er­in­nert, näm­lich fol­gen­de Va­ria­ti­on des Ge­sangs des Fisch­händ­lers Max frei nach Carl-Ma­ria von We­ber :

    Nein, län­ger trag ich nicht die Quallen,
    Die Angst, die je­de Hoff­nung raubt!
    Für wel­chen Schulp muß ich be­zah­len?
    Was weiht dem fal­schen Glück mein Haupt?

    Ein­fach Zucker ;-) !

    #1 

  2. zonebattler  •  23. Okt. 2006, 13:47 Uhr

    »Mit­ten in ei­ner Be­spre­chung«...

    ...liest man auch nicht in zonebattler’s ho­me­zo­ne: Für dar­aus ggf. ent­ste­hen­de be­ruf­li­che und ge­sell­schaft­li­che Nach­tei­le kann ich gleich­falls kei­ner­lei Ver­ant­wor­tung über­neh­men!

    #2 

  3. waltraut  •  23. Okt. 2006, 17:42 Uhr

    Da­zu fällt mir das Büch­lein von Axel Hacke und Mi­cha­el So­wa ein »Der wei­sse Ne­ger Wum­bum­ba« – Klei­nes Hand­buch des Ver­hö­rens. Sehr amü­sant! Wer zum Bei­spiel ist Mut­ter Wei­nezehr?

    #3 

  4. RJWeb  •  23. Okt. 2006, 17:51 Uhr

    War das nicht die ...

    ... die kein Hähn­chen­meer hat ?

    ... aber Mut­ter Wei­nezehr,
    denn sie hat kein Hähn­chen­meer ...

    #4 

  5. zonebattler  •  23. Okt. 2006, 17:57 Uhr

    Und ist da­her...

    ...in­zwi­schen auf den But­ter­berg ge­zo­gen. Was ein ent­setz­li­cher Blöd­fug! ;-)

    #5 

  6. Nachtblau  •  23. Okt. 2006, 20:04 Uhr

    Ich mag Mah­ler nicht :)

    #6 

  7. zonebattler  •  23. Okt. 2006, 20:20 Uhr

    Mein Bei­leid. Viel­leicht im näch­sten Le­ben, als Gnu oder sonst­was.

    #7 

  8. Nachtblau  •  23. Okt. 2006, 20:41 Uhr

    Dan­ke, das kann ich aber nicht ge­brau­chen ;)

    #8 

  9. Hory  •  23. Okt. 2006, 21:01 Uhr

    Du sollst ihn ja auch nicht es­sen.

    #9 

  10. RJWeb  •  23. Okt. 2006, 21:45 Uhr

    Da fra­ge ich mich doch ...

    ... ob es sich viel­leicht um ein Gnu in Eto­shas Pfan­ne han­delt ?

    ... oder gibt es da gar kei­ne :-o ?

    #10 

  11. waltraut  •  24. Okt. 2006, 16:43 Uhr

    Bei Gnus ken­ne ich mich nicht aus, aber es ist zu ver­mu­ten, dass Mut­ter Wei­nezehr ei­nen Lieb­ha­ber hat­te, Herrn Da­be­sin.
    Aber Mut­ter Wein­zehr
    Hat ja nun kein Häns­chen mehr
    Da­be­sin sieht das Kind
    eilet heim ge­schwind.

    #11 

  12. RJWeb  •  24. Okt. 2006, 20:45 Uhr

    ... und Owi lacht ... ;-)

    #12 

  13. Gnu1742  •  19. Jul. 2007, 19:27 Uhr

    Ich per­sön­lich...

    ...kann mir nix schö­ne­res vor­stel­len als in ei­nem gnu wie­der­ge­bo­ren zu wer­den...

    #13 

  14. zonebattler  •  2. Aug. 2012, 10:56 Uhr

    Len­ny war und ist un­er­reicht in Sa­chen Mah­ler: Hier ist der Be­weis!

    #14 

  15. zonebattler  •  13. Jun. 2013, 15:48 Uhr

    Und noch­mal Len­ny Bern­stein: »Who Is Gu­stav Mah­ler – Young People’s Con­cert«

    #15 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: