Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Bon­jour tri­stesse (17) Aus­ge­flo­gen? »

Ein­fach, aber ge­die­gen

Jetzt hät­te ich es doch bei­na­he selbst ver­ges­sen: An­läß­lich des 70. Ge­burts­ta­ges des Do­ku­men­tar­fil­mers Die­ter Wie­land zeigt das Baye­ri­sche Fern­se­hen die gan­ze Wo­che über täg­lich von 17:15 bis 17:45 Uhr je ei­nen sei­ner wun­der­schö­nen Ar­chi­tek­tur-Fil­me. Der er­ste läuft be­reits, dar­um hur­tig die Glot­ze ein­ge­schal­tet! Die fol­gen­den Fol­gen hat ein Blog­ger-Kol­le­ge hier dan­kens­wer­ter­wei­se mi­nu­ti­ös auf­ge­li­stet...

Mehr über den un­prä­ten­tiö­sen Fil­me­ma­cher gibt es dort nach­zu­schla­gen. Un­be­dingt auch die­ses In­ter­view le­sen!

  1. Grabenkenner  •  20. Mrz. 2007, 7:17 Uhr

    die­se Sen­dun­gen so­wie die Stim­me sind mir wohl­be­kannt, al­ler­dings hat­te ich hin­ter der Stim­me im­mer Jo­sef Mein­rad ver­mu­tet... was solls, auf je­den Fall bringt es Herr Wie­land fast im­mer auf den Punkt und spricht mir oft aus der See­le. Soll­te man in Hei­mat- und Sach­kun­de zur Pflicht­ver­an­stal­tung ma­chen !!

    #1 

  2. zonebattler  •  20. Mrz. 2007, 10:37 Uhr

    Jetzt wo Du es sagst...

    ...kann ich in der Tat be­stä­ti­gen, daß der Stim­me von Die­ter Wie­land in der Tat et­was Jo­sef Mein­rad­haf­tes (Mein­ra­de­s­kes?) an­haf­tet. Auch den ver­eh­re ich üb­ri­gens!

    #2 

  3. Nachtblau  •  20. Mrz. 2007, 17:46 Uhr

    Mit Ver­laub, aber die­ser Herr ist teil­wei­se arg in der Ver­gan­gen­heit ge­blie­ben. Man muss im­mer dran den­ken dass ganz Deutsch­land eben kein Mu­se­um ist, auch wenn er das ger­ne hät­te :)

    #3 

  4. zonebattler  •  20. Mrz. 2007, 19:39 Uhr

    Mir wä­re ein »Mu­se­um«...

    ...aus Häu­sern in ehr­li­cher, tra­di­tio­nel­ler Bau­wei­se frei­lich al­le­mal lie­ber als die all­ge­gen­wär­ti­gen neu­en Play­mo­bil-Schach­teln im Pseu­do-Tos­ka­na-Look mit dran­ge­papp­tem Acht­eck-Freß­er­ker. Grau­en­voll.

    #4 

  5. Grabenkenner  •  20. Mrz. 2007, 19:43 Uhr

    mit Ver­laub Frau Nacht­blau, dass se­he ich et­was anders...Deutschland ist be­reits ein Mu­se­um, aus­ge­stellt wird see­len­lo­se Ein­heits­ar­chi­tek­tur der spä­ten 50er bis 90er Jah­re und die Samm­lung wird lau­fend er­wei­tert. Ist es für ein Orts­bild nicht bes­ser, ge­wach­se­ne, orts­ty­pi­sche Struk­tur zu be­wah­ren als Norm­häu­ser hin­zu­stel­len die spä­te­stens nach 30 Jah­ren kei­ner mehr ha­ben will ? Man den­ke auch mal dar­an was durch Krie­ge be­reits al­les ver­lo­ren ging, die üb­rig­ge­blie­be­nen Re­ste wer­den von igno­ran­ten Nach­fah­ren ab­ge­räumt und durch Ein­heits­brei er­setzt. Was raus­kommt ist dann die ty­pi­sche Neu­bau­sied­lung mit kor­rekt ge­schnit­te­ner Tu­ja­hecke, kei­ne zehn Pfer­de wür­den mich da­zu brin­gen dort zu wohnen....aber nur wer die­sen Wan­del live mit­ge­macht hat kann die Be­den­ken nach­voll­zie­hen. Der Gra­ben­ken­ner weiß wo­von er re­det, ein Klick schafft Klar­heit

    #5 

  6. zonebattler  •  20. Mrz. 2007, 19:48 Uhr

    Vol­le Zu­stim­mung!

    Könn­te es nicht bes­ser sa­gen. Lei­der ist es hier (wie bei den mei­sten The­men) schwer, auch bei je­nen Leu­ten ein­schlä­gi­ge Sen­si­bi­li­tät zu er­wecken, die sie von Haus aus (noch) nicht ha­ben. Seufz...

    #6 

  7. Nachtblau  •  20. Mrz. 2007, 19:54 Uhr

    Ich sag nicht, dass es un­be­dingt schön ist, dass an je­dem Dorf rei­hen­wei­se die­se Ein­fa­mi­li­en­sied­lun­gen an­ge­baut wer­den oder über­all die­se Rei­hen­häu­ser aus dem Bo­den wach­sen. Si­cher­lich soll­te man so bau­en, dass es halb­wegs in die Land­schaft passt. Aber die­ses stän­di­ge Ge­jam­mer die­ses Herrn, ge­paart mit der wei­ner­li­chen Stim­me macht krank. Wenn un­se­re Vor­fah­ren schon im­mer nur am Al­ten fest­ge­hal­ten hät­ten, müss­ten wir heu­te im­mer­noch in der Höh­le le­ben, und nicht im schicken Alt­bau um 1900, den der Mit­tel­al­ter­mensch als Fach­werk­haus­ver­tre­ter si­cher­lich ab­ge­lehnt hät­te ;)

    #7 

  8. zonebattler  •  28. Jan. 2015, 14:22 Uhr

    Der BR wür­digt end­lich sei­nen gro­ßen Au­tor und stellt et­li­che sei­ner Fil­me zeit­lich un­be­schränkt on­line: Auf www.br.de/wieland kann man sich »die kri­ti­sche Stim­me Bay­erns« an­schau­en und an­hö­ren, bis ei­nem ob der vie­len Bau­sün­den die Trä­nen kom­men...

    #8 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: