Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« We­ge zur Kunst (3) Oh­ne Schweiß kein Preis »

Fun­de im Fun­dus (15):
Ein »Eng­län­der« vom Tür­ken

Fund­stück: verstellbarer Maulschlüssel (sog. 'Engländer')
Art / Typ: ver­stell­ba­rer Maul­schlüs­sel (sog. »Eng­län­der«)
Her­kunft: ver­mut­lich USA (Her­stel­ler­prä­gung nur ru­di­men­tär ent­zif­fer­bar)
Zu­stand: stark ge­brauch­ter und kor­ro­dier­ter Zu­stand, je­doch leicht­gän­gig ver­stell­bar und da­her je­der­zeit ein­satz­fä­hig
Fund­ort: auf ei­nem Nürn­ber­ger Floh­markt von ei­nem tür­ki­schen Händ­ler er­wor­ben, Kauf­da­tum nicht mehr er­in­ner­lich
Kauf­preis: ein­stel­li­ger DM-Be­trag
No­ti­zen: Ei­gent­lich hat­te ich nach ei­nem neu­en, ver­stell­ba­ren Ga­bel­schlüs­sel ge­sucht, um di­ver­se über­gro­ße (Überwurf-)Muttern an Fahr­rä­dern, Sa­ni­tär-In­stal­la­tio­nen und an­de­ren Bau­stel­len im Haus­halt sau­ber und oh­ne Zan­gen­spu­ren lö­sen und wie­der fest­zie­hen zu kön­nen. Das hier ge­zeig­te Ex­em­plar hat­te sei­ne be­sten Jah­re of­fen­kun­dig zwar schon hin­ter sich (und deckt mit sei­ner mitt­le­ren Maul­wei­te auch längst nicht al­le po­ten­ti­el­len Ein­satz­fel­der ab), ver­moch­te mich aber ob sei­ner un­ge­wöhn­li­chen Mach­art nach­hal­tig zu fas­zi­nie­ren.
 
Wie man sieht, sind Griff, Ge­win­de- und Gleit­stan­ge aus ei­nem ein­zi­gen Stück Rund­stahl ge­fer­tigt, wel­ches mit­tig zu ei­ner Art Zopf ver­drillt wur­de (und das zwei­fel­los in wei­chem und da­mit glü­hend hei­ßem Zu­stand). Die prak­ti­sche Pro­duk­ti­ons­wei­se ver­min­der­te ei­ner­seits die Zahl der in der End­mon­ta­ge zu ver­bin­den­den Ein­zel­tei­le, ver­lieh an­de­rer­seits dem voll­stän­dig aus schwe­rem Me­tall be­stehen­den Stück ei­nen ar­cha­isch-ru­sti­ka­len Cha­rak­ter.
 
Das schier un­ver­wüst­li­che und über­dies sehr schön an­zu­schau­en­de Werk­zeug hat sich längst als zu­ver­läs­si­ger Hel­fer be­währt und wird auch wei­ter­hin sei­nen Stamm­platz in mei­nem Werk­zeug­ka­sten be­hal­ten.
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
  1. Darwin  •  11. Jun. 2009, 15:40 Uhr

    Ja, ein wirk­lich ar­cha­isch an­mu­ten­des Stück.
    Von mei­nes Groß­va­ters Werk­zeug­ki­ste be­wah­re ich auch noch ei­nen »Eng­län­der«, wie du ihn nennst, auf. Wenn ich mir’s so über­le­ge, hat ihn mein Groß­va­ter »Fran­zo­sen« ge­nannt, bin aber nicht si­cher.

    In­ter­es­sant wä­re je­den­falls, mal her­aus­zu­fin­den, wo­her oder wo­von sol­che Ben­am­sun­gen stam­men. Mir schwand da nichts Gu­tes. Groß­va­ter war im­mer­hin im 1. Welt­krieg »tä­tig« – und das in Frank­reich.

    Je­den­falls zie­he ich da mei­ne ei­ge­ne As­so­zia­ti­on vor, die mich beim An­blick dei­nes Wek­zeugs über­kommt: Ich den­ke an mei­ne Kor­ken­zie­her....

    #1 

  2. Lexikaliker  •  11. Jun. 2009, 18:37 Uhr

    Ein ech­tes Pracht­stück! Wie wur­de denn die obe­re Klemm­backe an den bei­den En­den des Rund­stahls be­fe­stigt?

    #2 

  3. zonebattler  •  11. Jun. 2009, 22:54 Uhr

    @Dar­win: Wi­ki­pe­dia kennt den Un­ter­schied zwi­schen Eng­län­dern und Fran­zo­sen !

    @Le­xi­ka­li­ker: Das ha­be ich lei­der selbst noch nicht her­aus­fin­den kön­nen...

    #3 

  4. Lexikaliker  •  12. Jun. 2009, 7:17 Uhr

    Wenn’s kei­ne sicht­ba­ren Spu­ren gibt, dann könn­te das Ober­teil auf­ge­schrumpft, d. h. er­hitzt, auf­ge­steckt und durch Er­kal­ten be­fe­stigt wor­den sein.

    #4 

  5. zonebattler  •  12. Jun. 2009, 7:32 Uhr

    Das möch­te sein, in der Tat...

    #5 

  6. Darwin  •  13. Jun. 2009, 10:00 Uhr

    Könn­te die Be­nen­nung der Werk­zeu­ge da­her rüh­ren, weil die Fran­zo­sen im all­ge­mei­nen als kom­mu­ni­ka­ti­ver gel­ten?

    de.wikipedia.org/wiki/Franzose_(Werkzeug)

    #6 

  7. zonebattler  •  13. Jun. 2009, 10:06 Uhr

    Oder öf­ter mal ‘ne Schrau­be locker ha­ben? Ich weiß es lei­der auch nicht!

    #7 

  8. Zappo  •  15. Jun. 2009, 0:04 Uhr

    Das schö­ne Werk­zeug hat auch ein gu­tes Stück weit et­was von ei­nem Zam­mer...

    #8 

  9. zonebattler  •  15. Jun. 2009, 6:24 Uhr

    Stimmt, zamm­haun kann man da­mit si­cher auch so man­ches Glump...

    #9 

  10. Zappo  •  17. Mrz. 2013, 14:21 Uhr

    Schau mal, dein Zam­mer wur­de als Ava­tar in ei­nem Fo­rum miss­braucht ver­wen­det:
    www.cbbc.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=5020#p50000

    #10 

  11. zonebattler  •  17. Mrz. 2013, 14:29 Uhr

    Ich se­he da lei­der nur: »Das von dir aus­ge­wähl­te The­ma exi­stiert nicht.«

    Aber egal, klei­nen Die­ben wün­sche ich die An­mah­nun­gen an­de­rer an den Hals; ich selbst trei­be nach­träg­li­che Ho­no­ra­re und Fang­prä­mi­en nur noch von den gro­ßen Schur­ken ein, da aber un­nach­gie­big...

    #11 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: