Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Mannheim Memories Nackte Tatsachen »

Sex sells!

An diesem alten journalistischen Grundsatz komme natürlich auch ich nicht vorbei, sofern ich meines Weblogs virtuelle Auflage (sprich Leserzahl) nachhaltig in die Höhe treiben möchte. Also gut, heute gibt es hier ein paar tierische Schweinereien

Fangen wir gediegen erotisch und nicht plump pornographisch an mit einem Verweis zu einem bärigen Striptease. Scharf, nicht war? ;-)

Wesentlich heftiger ging es in einem Andenken- und Gimmick-Laden in München zur Sache, durch den wir heuer am Vorabend unseres Starts in den Urlaub bummelten: Da erdreistete sich ein perverses, batteriebetriebenes Karnickel, einen gleichfalls Duracell-gepowerten Plüschtiger zu rammeln. Ohne unser Dazutun (ich schwöre es!) hatte der Mümmelmann in seinem Pferch das Tigerweibchen in die Ecke getrieben und verging sich nun von hinten an ihm. So ganz ungelegen schien der Akt der Tigerin indessen nicht zu kommen, denn sie klappte immer wieder mal das Maul auf und stöhnte »Aaaaaaaaaah«!

Sex unter Plüschtieren Sex unter Plüschtieren

Zum Glück war eine unserer kleinen Digicams zur Hand, leider mit lichtschwachem Objektiv und ohne Möglichkeit zur Tonaufzeichnung. Aber ein authentisches Video von mäßiger Qualität ist besser als gar keines, oder?

So, ich hoffe damit einerseits auf das rege Interesse meiner LeserInnen gestoßen zu haben, äh, zu sein, andererseits die Grenzen des Anstands und guten Geschmacks nicht gar zu weit überschritten zu haben. Morgen jedenfalls gibt’s wieder durchwegs moralisch hochstehende Lesekost!

  1. zonebattler  •  27. Nov. 2005, 17:32 Uhr

    Auch weniger energie-geladene Tierchen…

    …scheinen oft nur an das Eine zu denken: Im Cosmos Cocoon findet sich ein weiteres Beispiel animalischer Aktivitäten der eindeutig zweideutigen Art!

    #1 

  2. Indica  •  28. Nov. 2005, 11:09 Uhr

    Die sind aber wirklich in indiskret. Und die haben tatsächlich, allen Ernstes, Laute von sich gegeben???

    Ich bin mir sicher, Olga, das Rippentier, einfach nur überrascht zu haben. Seien Sie froh, dass Kanichen und Tigerin nicht als Haustiere, sondern nur en passant entdeckt haben.

    #2 

  3. zonebattler  •  28. Nov. 2005, 17:32 Uhr

    Die Tigerin stöhnte tatsächlich ziemlich lustvoll…

    …und der Rammler quiekte dazu nicht minder despektierlich… Die daraufhin ange­sproche­ne Aufsichtsperson (das Mädel an der Kasse) indessen zuckte uninteressiert mit den Schultern. O tempora, o mores!

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: