Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Bil­der ei­ner Aus­stel­lung Ein Mu­ster­bei­spiel der In­te­gra­ti­on »

Ne­ga­tiv bleibt ne­ga­tiv

Wer »in­ver­tier­te« Web­logs mit hel­ler Schrift auf dunk­lem Un­ter­grund schreibt oder sein/ihr Web­log auf in­ver­tier­te Dar­stel­lung um­stellt und/oder sol­ches Tun pro­pa­giert oder för­dert, wird von mir mit Nicht­be­ach­tung und nach­hal­ti­gem Igno­rie­ren nicht un­ter drei Jah­ren be­straft. Ich hol’ mir doch kei­nen Au­gen­krebs...

Diskussion

  1. boomerang  •  22. Aug. 2006, 15:54 Uhr

    im grun­de muss ich ih­nen recht ge­ben.

    #1 

  2. zonebattler  •  22. Aug. 2006, 16:17 Uhr

    Dan­ke.

    #2 

  3. blue sky  •  22. Aug. 2006, 19:13 Uhr

    Was mich tat­säch­lich vom Le­sen ab­hält sind Sei­ten mit hell­bei­ger Schrift auf mit­tel­hell­bei­gem Un­ter­grund oder an­de­ren Un­le­ser­lich­kei­ten. Dann schon lie­ber hell auf dun­kel wie bei Hrn. Mark oder Frau Mor­phin.

    #3 

  4. zonebattler  •  22. Aug. 2006, 20:08 Uhr

    Ehr­lich?

    Da müß­te ich im er­sten Fall ei­nen Ent­se­ri­fi­zie­rer und Font­ver­grö­ße­rer, im zwei­ten ei­nen Ver­sa­li­en­re­ge­ne­rie­rer und in bei­den Fäl­len ei­nen Farb­in­ver­ter da­vor­schal­ten, be­vor ich ernst­haft et­was et­was von den dar­ge­bo­te­nen In­hal­ten ge­nie­ßen könn­te. Der Kö­der soll­te auch dem Fisch schmecken und nicht nur dem Ang­ler, das hal­te ich für das A und O jeg­li­cher Be­nut­zer­ober­flä­che. Wo­zu ich mich hier schon ein­mal nä­her und aus­führ­li­cher ge­äu­ßert ha­be...

    #4 

  5. c17h19no3  •  23. Aug. 2006, 1:45 Uhr

    es gibt men­schen, die ih­re milch aus prin­zip in glas­fla­schen kau­fen, ob­wohl es te­tra­pack gibt. und es gibt pro­ble­ma­ti­ken, die mich im­mer wie­der recht pe­ri­pher tan­gie­ren, zu­min­dest so­lan­ge, wie sie im hin­ter­zim­mer dis­ku­tiert wer­den und nicht da, wo sie vll. ak­tu­ell sind.

    #5 

  6. zonebattler  •  23. Aug. 2006, 6:30 Uhr

    Ich kau­fe mei­ne Milch...

    ...und das sind im­mer­hin sechs bis acht Li­ter Frisch­milch pro Wo­che, aus Prin­zip her­aus in Te­tra­packs, ob­wohl es Glas­fla­schen gibt. Weil letz­te­re auf­grund ih­res Ei­gen­ge­wichts, des Lo­gi­stik­auf­wands beim Rück­trans­port so­wie des En­er­gie- und Was­ser­ver­brauchs beim Rei­ni­gen die er­heb­lich un­gün­sti­ge­re Öko­bi­lanz auf­wei­sen.

    Den Rest Dei­ner rät­sel­haf­ten Re­de weiß ich nicht wirk­lich zu deu­ten, zu­mal ich Dich neu­lich im PLUS in der Herrn­stra­ße ein­kau­fen sah, wo sie ja nun auch kei­ne Milch in Glas­fla­schen feil­bie­ten. Ich kann nur gu­ten Ge­wis­sens sa­gen, in mei­nem ur­sprüng­li­chen Bei­trag nie­man­den an­ge­grif­fen, son­dern ein­zig mei­ne höchst sub­jek­ti­ve Sicht in Sa­chen er­go­no­mi­sche Le­se­stoff-Dar­bie­tung dar­ge­legt zu ha­ben: Wem der Schuh zu pas­sen scheint, mag ihn sich an­zie­hen (oder auch nicht)...

    #6 

  7. Zappo  •  23. Aug. 2006, 6:34 Uhr

    Um die wür­zi­ge Schär­fe et­was zu mil­dern...

    ... möch­te ich auf die voll­kom­men ne­ben­säch­li­che Be­mer­kung, wie man Milch nun ver­packen soll­te – Glas oder Te­tra­pack – ein­ge­hen und Herrn Nuhr zi­tie­ren:

    Die ein­zig wirk­lich öko­lo­gi­sche Ver­packung ist die Kuh!

    Und war­um?

    Weil man da die Ver­packung mit es­sen kann!

    Zu­rück zu Schwarz und Weiß...

    #7 

  8. bastiH  •  23. Aug. 2006, 6:35 Uhr

    du hast voll­kom­men recht.... =D!

    #8 

  9. zonebattler  •  23. Aug. 2006, 6:38 Uhr

    Na dann...

    ...weißt Du ja jetzt, was Du zu tun hast! ;-)

    #9 

  10. zonebattler  •  23. Aug. 2006, 7:53 Uhr

    Form fol­lows func­tion

    Zur Ver­sach­li­chung der De­bat­te will ich mei­ne recht kon­tro­vers dis­ku­tier­te Ein­gangs-The­se nach­fol­gend vi­su­ell il­lu­strie­ren bzw. il­lu­stra­tiv vi­sua­li­sie­ren. Al­so was ich gut und ger­ne le­sen kann und mag sieht in et­wa so aus:

    Dies ist ein Blind­text oh­ne fach­li­chen oder gar sach­li­chen In­halt. Er dient nur da­zu, das Aus­se­hen die­ser Sei­te bes­ser be­ur­teil­bar zu ma­chen. Es macht von da­her gar kei­nen Sinn, den Text bis zum En­de zu stu­die­ren: Bit­te le­sen Sie nicht wei­ter! Gut, ich ha­be Sie ge­warnt. Die Zeit­ver­schwen­dung, hier trotz­dem fort­zu­fah­ren und wei­ter­zu­le­sen geht nun­mehr voll­stän­dig zu Ih­ren La­sten. So, und da­mit soll es ge­nug sein...

    Auch die­ser Ab­satz ist bar je­den In­halts und son­sti­gen Nähr­werts. Es soll halt ein­fach ein zwei­ter Ab­schnitt da­ste­hen, der nicht auf den er­sten Blick iden­tisch zum vor­her­ge­hen­den ist. Ist das so schwie­rig zu be­grei­fen? Du mei­ne Gü­te! Und da­mit wol­len wir es denn nun auch be­wen­den las­sen. Schau’n Sie wie­der rein, wenn die­se Bau­stel­le hier end­lich fer­tig ist und es tat­säch­lich et­was Er­bau­li­ches zu le­sen gibt!

    Hin­ge­gen mag ich mir so et­was nicht oh­ne zwin­gen­den Grund zu­mu­ten:

    ich se­he schon, sie ge­ben so schnell nicht auf. aber es hilft nichts: sie wer­den we­der hier noch in den fol­gen­den zei­len ir­gend­ei­ne sinn­vol­le aus­sa­ge fin­den. die­ser text ist letzt­end­lich nur blö­der dummlall, der ein­zig vi­su­ell wir­ken soll, mit­hin gar nicht zur ver­ständ­nis­vol­len re­zep­ti­on ver­faßt wor­den ist. ob Ih­nen das paßt oder nicht, ist mir herz­lich gleich­gül­tig, um nicht zu sa­gen ei­ner­lei...

    ist es zu fas­sen: sie sind ja im­mer noch da! ha­ben wohl nichts zu ar­bei­ten, wie? kaum zu glau­ben... aber es kommt auch dies­mal nichts, was Ih­nen be­lu­sti­gung oder gar bil­dung zu­teil wer­den lie­ße, es bleibt viel­mehr auch in die­sem ab­schnitt bei sinn­los-däm­li­chen ge­schreib­sel, da­mit hier über­haupt ir­gend­was steht. so, und nun mag ich nicht mehr, das muß jetzt rei­chen: en­de und aus.

    Ja, der­lei ist mir ein Greu­el oder mei­net­hal­ben auch Gräu­el, in je­dem Fal­le ein Tort, den mir an­zu­tun ich mich re­gel­mä­ßig wei­ge­re. Das mag wirk­lich scha­de sein um manch’ wert­vol­len In­halt (neu­deutsch »con­tent«), aber es gibt schon weit mehr nicht In­ver­tier­tes zu le­sen als ich Le­bens­zeit zum Schmö­kern üb­rig ha­be...

    Üb­ri­gens: Auch in die­sem Kom­men­tar hier grei­fe ich nichts und nie­man­den an und übe kei­ner­lei Kri­tik an an­de­rer Leu­te Web­logs! Ich stel­le nur fest, daß ich nicht be­reit bin, sub­jek­ti­ve Re­zep­ti­ons­hin­der­nis­se zu über­sprin­gen, die mir per­sön­lich als un­an­ge­nehm hoch er­schei­nen. Wie vie­le an­de­re da Drau­ßen mei­ne Mei­nung tei­len, ma­ße ab­zu­schät­zen ich mir nicht an. Es liegt aber in der Ent­schei­dung eines/einer je­den Bloggers/Bloggerin, ob er/sie mög­lichst vie­le Le­se­rIn­nen er­rei­chen oder die Ver­prel­lung und Ver­grä­mung ei­nes Teil des Pu­bli­kums bil­li­gend in Kauf neh­men will...

    P.S.: Mei­ne ei­ge­nen Schach­tel­sät­ze sind ja schon so kaum zu ver­dau­en, die wä­ren in »an­ders­rum« nach­ge­ra­de un­er­träg­lich! ;-)

    #10 

  11. c17h19no3  •  23. Aug. 2006, 13:18 Uhr

    okay. ;) der ein­gangs­bei­trag klingt ein­fach pau­schal-po­le­misch und nach­dem ich dann per­sön­lich zi­tiert und be­krit­telt wur­de, in ei­nem ton­fall, der mir nicht ge­fiel (vll. ha­be ich auch iro­nie mit ar­ro­ganz ver­wech­selt), ha­be ich den schuh nicht an­zie­hen wol­len, son­dern ihm den schu­ster mal um die oh­ren hau­en wol­len. ;)
    ich fin­de es im­mer et­was un­schön, sich – v.a. bei so leicht zu än­dern­den din­gen – im ab­seits zu be­kla­gen, aber nicht an ort und stel­le mal den mund auf­zu­ma­chen, v.a. wenn man sich schon per­sön­lich kennt. so wie ich mon­sieur zo­ne­batt­ler ken­ne, mag ich ihm ei­gent­lich kei­ner­lei bos­haf­tig­kei­ten un­ter­stel­len, son­dern nur ei­nen gran­dio­sen hu­mor, der, ent­spre­chend ein­ge­setzt, aber auch mal in den fal­schen hals bzw. sn den fal­schen fuß ge­ra­ten kann. ;)

    #11 

  12. zonebattler  •  23. Aug. 2006, 13:45 Uhr

    Als »pau­schal und po­le­misch«...

    ...ver­mag ich mich wirk­lich nicht zu se­hen, die­se Keu­le schwin­gen di­ver­se be­kann­te Blog­ger weit­aus fu­rio­ser als ich. »Zi­tiert und be­krit­telt« hat Dich üb­ri­gens auch nie­mand: Der kom­men­tie­ren­de Herr blue sky hat un­ter an­de­rem Dein Blog als ei­nen sei­ner Fa­vo­ri­ten ge­nannt, wor­auf­hin ich sinn­ge­maß er­wi­der­te, daß ich da mit schwarz auf weiß und vor­han­de­nen Groß­buch­sta­ben er­heb­lich glück­li­cher (und ge­nuß­fä­hi­ger) wä­re. Weil ich dann halt ein­fach le­sen könn­te und nicht erst de­chif­frie­ren müß­te! In­halt­li­ches kam mit kei­nem Wort zur Spra­che und es wä­re in der Tat ein frag- und ta­delns­wür­di­ges Ge­bah­ren, in sei­nem Blog über an­de­rer Leu­te Ela­bo­ra­te hä­misch her­zu­zie­hen...

    Ob­wohl Du al­so in kei­ner Wei­se un­ter Be­schuß ge­nom­men wor­den bist, macht mich Dei­ne of­fen­sicht­li­che Ge­trof­fen­heit mei­ner­seits be­trof­fen: Für die un­be­ab­sich­tig­te Blut­druck-Wal­lung möch­te ich mich mit ei­nem Gläs­chen un­se­rer gu­ten Mi­ra­bel­len-Mar­me­la­de ent­schul­di­gen, die wirkt selbst da, wo Mor­phin schon nim­mer hin­reicht... ;-)

    #12 

  13. blue sky  •  23. Aug. 2006, 15:29 Uhr

    Oh Ver­zei­hung, ich woll­te mit der Ver­lin­kung kei­nen Är­ger stif­ten.
    Zum The­ma: Es ist wirk­lich so, dass ein­zig der klei­ne­re Schrift­grad (in­klu­si­ve sei­nem un­gün­sti­gen Ver­hält­nis zum Durch­schuss) für mich den un­te­ren, schwarz hin­ter­leg­ten Text schlech­ter les­bar macht. Nicht die Tat­sa­che, dass es wei­ße Schrift auf schwar­zem Grund ist.

    Ab­ge­se­hen da­von, dass ich man­che Blogs auch dann noch le­sen wür­de, wenn sie im Lay­out kom­plett un­le­ser­lich sein soll­ten (und sei es mit aus­ge­schal­te­tem Style­sheet oder gleich im Feed­re­ader) – ein­fach, weil mir der In­halt ge­fällt.

    #13 

  14. nachtschwester  •  23. Aug. 2006, 18:50 Uhr

    Ich kann zo­ne­batt­ler hier nur zu­stim­men – auch wenn ich es nicht so dra­stisch for­mu­liert hät­te wie im Bei­trag oben. Wei­sse Schrift auf schwar­zem Grund emp­fin­de ich nur auf gro­ßen Prä­sen­ta­ti­ons­lein­wän­den in ab­ge­dun­kel­ten Räu­men als op­tisch an­ge­nehm, auf dem Mo­ni­tor klicke ich sie weg, weil es vor den Au­gen flim­mert.
    Mag sein, dass mir in­halt­lich et­was ent­geht, aber die­se Blogs le­se ich ein­fach nicht.
    Die Te­tra­pak-Be­mer­kung oben ist viel­leicht ein Hin­weis auf »Vit­ami­ne ge­dei­hen bloß im Dun­keln«?

    #14 

  15. zonebattler  •  23. Aug. 2006, 21:45 Uhr

    Mei­ne »dra­sti­sche For­mu­lie­rung«...

    ...war na­tür­lich ei­ne iro­ni­sche Per­si­fla­ge je­nes Dis­c­lai­mers, den die Deut­sche Bun­des­bank wei­land auf die DM-Schei­ne druck­te (»Wer Bank­no­ten nach­macht oder ver­fälscht...«). Da stam­men auch die drei Jah­re her, auf dem Pa­pier­geld wa­ren es Frei­heits­stra­fe... Viel­leicht hät­te ich an die­ser Stel­le den Duk­tus des Vor­bil­des ver­las­sen und mit »wird mit so­for­ti­gem Schlie­ßen des Fen­sters be­straft« schlie­ßen sol­len. Oder so ähn­lich. Na ja, so hab’ ich we­nig­stens auch mal ei­nen klei­nen vir­tu­el­len Mei­nungs­sturm im Blog ge­habt... ;-)

    #15 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: