Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Ein Kal­ter zum Kaf­fee Es­sen auf Rä­dern (1) »

Lei­ses für Lau­te

Ir­gend­wie bin ich En­de letz­ten Jah­res auf Sil­vi­us Leo­pold Weiss auf­merk­sam ge­wor­den, ei­nen Zeit­ge­nos­sen (und Freund) Jo­hann Se­ba­sti­an Bachs. Der Mann hat un­glaub­lich viel kom­po­niert, und zwar aus­schließ­lich für Lau­te so­lo. Auf­grund ei­ner sehr po­si­ti­ven und of­fen­bar von ei­nem Ken­ner ver­faß­ten CD-Be­spre­chung bei amazon.de ha­be ich mir pro­be­hal­ber die dort wärm­stens em­foh­le­ne CD des Lau­te­ni­sten Ro­bert Bar­to kom­men las­sen.

Mitt­ler­wei­le ha­be ich die Schei­be meh­re­re Ma­le durch­ge­hört und bin nicht min­der be­gei­stert als der Re­zen­sent auf amazon.de! Dem Wunsch nach mehr nach­ge­bend, ha­be ich so­eben die Fol­gen 2–8 der Weiss’schen So­na­ten für Lau­te (Na­xos) auf mei­nen per­sön­li­chen amazon.de-Merkzettel ge­setzt. Dicke Emp­feh­lung an al­le, die kam­mer­mu­si­ka­li­sche Klein­odi­en zu wür­di­gen wis­sen!

  1. SaitenZauber  •  10. Mrz. 2008, 17:46 Uhr

    Fak­si­mi­li

    Bin auch sehr an­ge­tan von sei­nen Kom­po­si­tio­nen, spiel auch Gi­tar­re und such schon ewig ei­ne be­stimm­te So­na­te. Bin auch end­lich fün­dig ge­wor­den al­ler­dings nur das Fak­si­mi­li in Lauten­ta­bu­la­tur.
    Wer in­ter­es­siert ist hier die Links:

    Dresd­ner und Mos­kau­er Ma­nu­scrip­te im PDF Down­load:

    luthlibrairie.free.fr/?Baroque:Allemande

    Er­läu­te­run­gen zur Ta­bu­la­tur:

    www.tabulatura.de/tab.html

    #1 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: