Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Sprung in der Schüs­sel Fin­ger weg, Klap­pe zu »

Rät­sel­haf­tes Fürth (33)

Zu spät­abend­li­cher Stun­de er­spech­te­te ich neu­lich die­ses bau­li­che Klein­od und hat­te in der fort­ge­schrit­te­nen Däm­me­rung mei­ne lie­be Not, es frei Hand halb­wegs un­ver­wackelt und ein­ger­ma­ßen pas­sa­bel be­lich­tet in mein so­gleich ge­zück­tes Knips­käst­chen zu be­kom­men:

Rätselbild des Monats

Mär­chen­haft, nicht wahr? Doch wo mag die­se stim­mungs­vol­le Ecke wohl sein in un­se­rem schö­nen Fürth, in dem es ja an pit­to­res­ken Win­keln wahr­lich kei­nen Man­gel hat? Die Rät­sel-Jagd ist er­öff­net!

Wie je­den Mo­nat läßt sich der zo­ne­batt­ler nicht lum­pen und lobt ei­nen fei­nen Preis aus. Dies­mal ist es ei­ne schwe­re Schwar­te für vi­su­ell ori­en­tier­te und in­ter­es­sier­te Men­schen (und das sind ja sei­ne ge­schät­zen Le­se­rIn­nen samt und son­ders):

»Phil­ipp Ke­ster, Fo­to­jour­na­list: New York, Ber­lin, Mün­chen 1903–1935«
Be­mer­kens­wer­te Fo­to­gra­fi­en, er­hel­len­de Tex­te, gro­ßes For­mat, ge­die­ge­ner Druck: So muß ein an­stän­di­ges Sach­buch aus­se­hen!

Das aus­ge­lob­te Werk ist üb­ri­gens in man­nig­fa­cher Hin­sicht lehr­reich: Wer wüß­te heu­te noch, daß es vor Zei­ten in Mün­chen Tram­bahn­schie­nen­rit­zen­rei­ni­ge­rin­nen ge­ge­ben hat?!

Wie im­mer ge­winnt der oder die Er­ste, der/die un­ter rich­ti­gem Na­men und mit funk­tio­nie­ren­der eMail-Adres­se (oder un­ter be­reits amts­be­kann­tem Pseud­onym) die kor­rek­te Ant­wort in ei­nen Kom­men­tar zu die­sem Bei­trag schreibt!

Bis zum Er­schei­nen des näch­sten Rät­sels (al­so ge­nau ei­nen Mo­nat lang) kön­nen Lö­sun­gen ein­ge­reicht wer­den. Die Lauf­zeit en­det mit dem Er­schei­nen ei­nes wei­te­ren Rät­sel-Bil­des am je­weils näch­sten Mo­nats­an­fang. Mit der Vor­stel­lung ei­nes neu­en Preis­rät­sels wird die zu­tref­fen­de Ant­wort zur Vor­gän­ger­fra­ge (in ei­nem Kom­men­tar zu die­ser) be­kannt­ge­ge­ben, so­fern sie bis da­hin nicht rich­tig be­ant­wor­tet wur­de.

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag

Diskussion

  1. FB  •  1. Jun. 2008, 13:08 Uhr

    Liegt der efeu­um­rank­te Brun­nen et­wa...

    ... am ehe­ma­li­gen Ther­mal­bad an der Kur­gar­ten­stra­ße?
    Oder an der Mau­er des jü­di­schen Fried­hofs? ... Wo­bei ich mich dort an so ei­ne Aus­ge­stal­tung nicht er­in­nern kann.

    #1 

  2. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 13:23 Uhr

    Sind das jetzt...

    ...gleich zwei Ver­su­che auf ein­mal? Die Ant­wort ist gleich­wohl ein­fach: We­der, noch. Das kommt da­von, wenn man die Welt im­mer nur durch ex­tre­me Weit­win­kel-Ob­jek­ti­ve wahr­nimmt! ;-)

    #2 

  3. pathologe  •  1. Jun. 2008, 13:39 Uhr

    Ich

    ha­et­te ja jetzt auf ei­nen Fried­hof ge­tippt, da es dort oef­ter sol­che Mo­ti­ve gibt. Spe­zi­ell auf Friedhoefen, die nicht mehr neu be­legt wer­den.

    #3 

  4. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 13:50 Uhr

    Net­ter Ver­such...

    ...aber den­noch lei­der da­ne­ben!

    #4 

  5. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 14:36 Uhr

    Das Fen­ster ...

    ... im hin­te­ren rech­ten Grund kommt mir merk­wür­dig be­kannt vor ... als wür­de es zu ei­ner Schu­le ge­hö­ren ... aber das ist auch schon al­les, mehr weiß ich nicht, und da­mit kann ich kei­nen Blu­men­topf kein an­stän­di­ges Sach­buch ge­win­nen, lei­der !

    #5 

  6. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 14:52 Uhr

    Die­se Sor­te Fen­ster...

    ...gibt es in Fürth al­ler­or­ten und in ge­ra­de­zu be­lie­bi­gen Men­gen. Aber was hast Du denn bloß im­mer mit Schu­len, Kerl?!

    #6 

  7. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 18:24 Uhr

    Ja ich weiß auch nicht ...

    ... war­um ich Dich im­mer mit Schu­le as­so­zi­ie­re ... ;-)

    #7 

  8. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 18:33 Uhr

    Als an­ge­lern­tem ...

    ... Münch­ner Kindl (... das war be­vor wir das Heil zu Er­lan­gen such­ten ...) war mir aus dem Hei­mat­kun­de­un­ter­richt der Be­ruf der Tram­bahn­schie­nen­rit­zen­rei­ni­ge­rin und de­ren Tracht wohl be­kannt, ähn­lich wie der Be­ruf des Schäff­lers und sei­nem Tanz.

    Nä­he­re In­for­ma­tio­nen zur Ge­schich­te der Münch­ner Tram­bahn (de­ren Wa­gen von der in­zwi­schen ab­ge­bau­ten Li­nie 8 nach Ha­sen­bergl ich in Tim­iso­ara wie­der­ge­fun­den ha­be) und de­ren Schie­nen­rit­zen­rei­ni­ge­rin­nen gibt es üb­ri­gens hier.

    #8 

  9. JollyJudge  •  1. Jun. 2008, 18:51 Uhr

    Ent­schul­di­gung, ...

    ... wenn ich mal so da­zwi­schen fra­ge, was die The­men Mün­che­ner Tram­bahn und Für­ther Mo­nats­rät­sel ge­mein­sam ha­ben?

    Mir er­schliesst sich der Zu­sam­men­hang lei­der nicht.

    Ist in dem Link ein Lö­sungs­hin­weis ver­steckt?

    #9 

  10. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 20:05 Uhr

    Ich bin mir si­cher ...

    ... dass sich bei ge­nau­em Stu­di­um der Be­schrei­bung des aus­ge­lob­ten Rät­sel­prei­ses der Zu­sam­men­hang er­schließt ... ;-)

    #10 

  11. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 21:44 Uhr

    Er­stens die­ses...

    ...und zwei­tens ist beim RJWeb die zu­läs­si­ge Ver­lin­kungs­tie­fe lei­der nicht ex­tern pa­ra­me­trier­bar. Je­den­falls nicht von mir.

    #11 

  12. Gnu1742  •  2. Jun. 2008, 6:45 Uhr

    Ein Schuss ins Blaue...

    ...ver­mut­lich voll­stän­dig weit ab vom Ziel: Ist es in der Grün­an­la­ge an der Ecke Hornschuchpromenade/Luisenstrasse?

    #12 

  13. FB  •  2. Jun. 2008, 7:35 Uhr

    Da er­man­gelt es...

    ... der Mau­er und der­art nied­ri­ger Fen­ster, wür­de ich mei­nen.
    Aber mir geht es wie RJWeb, die Si­tua­ti­on mit der Mau­er und da­hin­ter rechts den Fen­stern kommt mir ver­traut vor. Aus ei­nem Hin­ter­hof ist es aber nicht, oder? Weil da kä­me ei­ner in Fra­ge.

    #13 

  14. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 9:07 Uhr

    In der Tat...

    ...gibt es kein Mäu­er­lein an der Ecke Hornschuchpromenade/Luisenstraße, Herr Gnu1742. Wo­mit sich die Fra­ge (bzw. die Ant­wort) er­le­digt hät­te. Und Herrn FB kann ich nur er­wi­dern: Ver­traut­sein ist gut, Kon­trol­le ist bes­ser!

    #14 

  15. Gnu1742  •  2. Jun. 2008, 10:38 Uhr

    Wie ver­mu­tet...

    ...da­ne­ben ge­schos­sen. Aber was FB als nied­rig­keit der Fen­ster an­sieht ha­be ich als weit­we­gig­keit der Häu­ser jen­seits der Lui­sen­stra­ße (be­zo­gen auf mei­nen ver­mu­te­ten Stand­punkt) ge­se­hen. Aber egal: Ich hab gra­de ei­ne bes­se­re Idee, möch­te das aber noch mal ge­nau­er eru­ie­ren. In die­sem Sin­ne er­wei­te­re ich das ge­flü­gel­te ‘Bla­mie­re dich täg­lich’ um ‘je­doch nicht un­be­dingt 2mal...’ :-)

    #15 

  16. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 11:32 Uhr

    Ihr Per­spek­tiv-Pro­fis...

    ...seht in mei­nem win­zi­gen Bild mehr als ich: Am En­de muß ich da doch sel­ber noch­mal hin, um mir die ko­mi­schen Fen­ster or wha­te­ver im Hin­ter­grund be­wußt an­zu­se­hen...

    #16 

  17. EdgarB  •  2. Jun. 2008, 11:47 Uhr

    hof­fent­lich...

    ist der Weg von Dir da­heim nicht zu weit..

    es soll reg­nen!!!

    #17 

  18. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 12:53 Uhr

    Wo der zo­ne­batt­ler weilt...

    ...herscht im­mer ei­tel Son­nen­schein. Im Üb­ri­gen: Nach mir die Sint­flut!

    #18 

  19. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 15:59 Uhr

    Nur da­mit sich hier keine(r)...

    ...ir­gend­wel­chen Il­lu­sio­nen hin­gibt: Der Herr Gra­ben­ken­ner (tm) hat heu­te per Mail sei­nen (selbst­re­dend rich­ti­gen) Tipp ab­ge­ge­ben. Wir al­le kön­nen froh sein, daß er sich selbst no­ble Zu­rück­hal­tung auf­er­legt: Ihr da drau­ßen, weil ihr an­son­sten al­le­samt chan­cen­los wä­ret, ich hier drin­nen, weil ich sonst ir­gend­wann mal mei­nen ge­sam­ten ehe­ma­li­gen Me­di­en­fun­dus in sei­nen Räu­men aus­ge­stellt sä­he, und das wä­re für mich dann doch ein arg ko­mi­sches Ge­fühl...

    #19 

  20. Grabenkenner  •  2. Jun. 2008, 17:02 Uhr

    Nach­dem ich ja die letz­ten bei­den Ma­le so halb­wegs ver­sagt ha­be war die­ser Tref­fer schon wich­tig fürs Ego :-)
    Das April­rät­sel hät­te ich gleich ka­the­go­risch als Scherz de­kla­rie­ren sol­len, dann wä­re ich in den Rät­sel­olymp auf­ge­stie­gen. Hab ich mich aber nicht ge­traut. Und im Mai hat der omi­nö­se RJWeb zu schnell zu­ge­schla­gen.
    In­ter­es­sant am ak­tu­el­len Rät­sel fin­de ich vor al­lem, dass ei­gent­lich zwei Adres­sen für die rich­ti­ge Lö­sung in­fra­ge kom­men, ist aber ver­mut­lich An­sichts­sa­che...

    #20 

  21. RJWeb  •  2. Jun. 2008, 18:02 Uhr

    Die Adres­se für die rich­ti­ge Lö­sung ...

    ... steht doch schon lan­ge fest, und ist ein­deu­tig und aus­schließ­lich die hier ... nur die Zeit­ko­or­di­na­te ist noch of­fen ... ;-)

    #21 

  22. LuckyLila  •  2. Jun. 2008, 18:21 Uhr

    Der Spi­on auf dem Rad macht das Ren­nen!... hoff ich

    Al­so, jetzt aber:
    Mein rad­fah­ren­der Spi­on hat mir ge­ra­de was zu­ge­flü­stert und jetzt po­sau­ne ich es laut und deut­lich her­aus und be­haup­te mal ganz frech:
    Nürn­ber­ger Str. 50, rein in den be­park­platz­ten In­nen­hof, den Blick nach links ge­wen­det, und da ist es schon...
    hof­fe ich...

    #22 

  23. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 19:41 Uhr

    Lucky Lucky­Li­la...

    ...did it again! Da staunt der zo­ne­batt­ler und die an­de­ren wun­dern sich. Wie hat die glücks­sträh­ni­ge La­dy das nur ge­schafft? Und wel­cher Spio­ne konn­te sie sich so non­cha­lan­ter­wei­se be­die­nen? Ver­fügt sie gar über ei­ne gan­ze Heer­schar ge­dun­ge­ner Scher­gen, die die Stadt Hö­he x Brei­te x Tie­fe durch­kämm­ten? Any­way, so sieht die Sze­ne­rie vom Bür­ger­steig der Nürn­ber­ger Stra­ße aus aus:

    Des Rätsels Lösung

    Üb­ri­gens hät­te ich auch die Adres­se Horn­schuch­pro­me­na­de 6 gel­ten las­sen müs­sen, denn das ist die An­schrift des rechterhan­di­gen Hin­ter­hau­ses. Wo­mit sich die ne­bu­lö­sen Wor­te des Gra­ben­ken­ners auf­klä­ren las­sen.

    Die Preis­trä­ge­rin (mit de­ren Er­schei­nen zum mor­gi­gen Stamm­tisch wohl fest ge­rech­net wer­den kann) be­kommt den Preis nach dem Es­sen fei­er­lich ver­lie­hen und kann dann nicht nur ei­nen vol­len Bauch, son­dern auch ei­ne schwe­re Hen­kel­ta­sche mit je­nem wun­der­ba­ren Buch heim­schlep­pen. Hoch soll sie le­ben!

    #23 

  24. Gnu1742  •  3. Jun. 2008, 14:20 Uhr

    Ein per­sön­li­cher Er­folg...

    ...nur gut 100m da­ne­ben. So gut war ich noch nie, sonst lag mei­ne Un­schär­fe im­mer im Ki­lo­me­ter­be­reich. Be­gnüg ich mich mit die­sem klei­nen Er­folg und gra­tu­lie­re zum Ge­winn des Bu­ches. Ich hat­te schon­mal das Ver­gnü­gen, ein Ex­em­plar da­von in der Hand zu hal­ten und ich woll­te es fast nicht wie­der her­ge­ben. Al­so Vor­sicht heu­te abend ;-)

    #24 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: