Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Sprung in der Schüssel Finger weg, Klappe zu »

Rätselhaftes Fürth (33)

Zu spätabendlicher Stunde erspechtete ich neulich dieses bauliche Kleinod und hatte in der fortgeschrittenen Dämmerung meine liebe Not, es frei Hand halbwegs unverwackelt und eingermaßen passabel belichtet in mein sogleich gezücktes Knipskästchen zu bekommen:

Rätselbild des Monats

Märchenhaft, nicht wahr? Doch wo mag diese stimmungsvolle Ecke wohl sein in unserem schönen Fürth, in dem es ja an pittoresken Winkeln wahrlich keinen Mangel hat? Die Rätsel-Jagd ist eröffnet!

Wie jeden Monat läßt sich der zonebattler nicht lumpen und lobt einen feinen Preis aus. Diesmal ist es eine schwere Schwarte für visuell orientierte und interessierte Menschen (und das sind ja seine geschätzen LeserInnen samt und sonders):

»Philipp Kester, Fotojournalist: New York, Berlin, München 1903-1935«
Bemerkenswerte Fotografien, erhellende Texte, großes Format, gediegener Druck: So muß ein anständiges Sachbuch aussehen!

Das ausgelobte Werk ist übrigens in mannigfacher Hinsicht lehrreich: Wer wüßte heute noch, daß es vor Zeiten in München Trambahnschienenritzenreinigerinnen gegeben hat?!

Wie immer gewinnt der oder die Erste, der/die unter richtigem Namen und mit funktionierender eMail-Adresse (oder unter bereits amtsbekanntem Pseudonym) die korrekte Antwort in einen Kommentar zu diesem Beitrag schreibt!

Bis zum Erscheinen des nächsten Rätsels (also genau einen Monat lang) können Lösungen eingereicht werden. Die Laufzeit endet mit dem Erscheinen eines weiteren Rätsel-Bildes am jeweils nächsten Monatsanfang. Mit der Vorstellung eines neuen Preisrätsels wird die zutreffende Antwort zur Vorgängerfrage (in einem Kommentar zu dieser) bekanntgegeben, sofern sie bis dahin nicht richtig beantwortet wurde.

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
  1. FB  •  1. Jun. 2008, 13:08 Uhr

    Liegt der efeuumrankte Brunnen etwa…

    … am ehemaligen Thermalbad an der Kurgartenstraße?
    Oder an der Mauer des jüdischen Friedhofs? … Wobei ich mich dort an so eine Ausgestaltung nicht erinnern kann.

    #1 

  2. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 13:23 Uhr

    Sind das jetzt…

    …gleich zwei Versuche auf einmal? Die Antwort ist gleichwohl einfach: Weder, noch. Das kommt davon, wenn man die Welt immer nur durch extreme Weitwinkel-Objektive wahrnimmt! ;-)

    #2 

  3. pathologe  •  1. Jun. 2008, 13:39 Uhr

    Ich

    haette ja jetzt auf einen Friedhof getippt, da es dort oefter solche Motive gibt. Speziell auf Friedhoefen, die nicht mehr neu belegt werden.

    #3 

  4. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 13:50 Uhr

    Netter Versuch…

    …aber dennoch leider daneben!

    #4 

  5. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 14:36 Uhr

    Das Fenster …

    … im hinteren rechten Grund kommt mir merkwürdig bekannt vor … als würde es zu einer Schule gehören … aber das ist auch schon alles, mehr weiß ich nicht, und damit kann ich keinen Blumentopf kein anständiges Sachbuch gewinnen, leider !

    #5 

  6. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 14:52 Uhr

    Diese Sorte Fenster…

    …gibt es in Fürth allerorten und in geradezu beliebigen Mengen. Aber was hast Du denn bloß immer mit Schulen, Kerl?!

    #6 

  7. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 18:24 Uhr

    Ja ich weiß auch nicht …

    … warum ich Dich immer mit Schule assoziiere … ;-)

    #7 

  8. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 18:33 Uhr

    Als angelerntem …

    … Münchner Kindl (… das war bevor wir das Heil zu Erlangen suchten …) war mir aus dem Heimatkundeunterricht der Beruf der Trambahnschienenritzenreinigerin und deren Tracht wohl bekannt, ähnlich wie der Beruf des Schäfflers und seinem Tanz.

    Nähere Informationen zur Geschichte der Münchner Trambahn (deren Wagen von der inzwischen abgebauten Linie 8 nach Hasenbergl ich in Timisoara wiedergefunden habe) und deren Schienenritzenreinigerinnen gibt es übrigens hier.

    #8 

  9. JollyJudge  •  1. Jun. 2008, 18:51 Uhr

    Entschuldigung, …

    … wenn ich mal so dazwischen frage, was die Themen Münchener Trambahn und Fürther Monatsrätsel gemeinsam haben?

    Mir erschliesst sich der Zusammenhang leider nicht.

    Ist in dem Link ein Lösungshinweis versteckt?

    #9 

  10. RJWeb  •  1. Jun. 2008, 20:05 Uhr

    Ich bin mir sicher …

    … dass sich bei genauem Studium der Beschreibung des ausgelobten Rätselpreises der Zusammenhang erschließt … ;-)

    #10 

  11. zonebattler  •  1. Jun. 2008, 21:44 Uhr

    Erstens dieses…

    …und zweitens ist beim RJWeb die zulässige Verlinkungstiefe leider nicht extern parametrierbar. Jedenfalls nicht von mir.

    #11 

  12. Gnu1742  •  2. Jun. 2008, 6:45 Uhr

    Ein Schuss ins Blaue…

    …vermutlich vollständig weit ab vom Ziel: Ist es in der Grünanlage an der Ecke Hornschuchpromenade/Luisenstrasse?

    #12 

  13. FB  •  2. Jun. 2008, 7:35 Uhr

    Da ermangelt es…

    … der Mauer und derart niedriger Fenster, würde ich meinen.
    Aber mir geht es wie RJWeb, die Situation mit der Mauer und dahinter rechts den Fenstern kommt mir vertraut vor. Aus einem Hinterhof ist es aber nicht, oder? Weil da käme einer in Frage.

    #13 

  14. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 9:07 Uhr

    In der Tat…

    …gibt es kein Mäuerlein an der Ecke Hornschuchpromenade/Luisenstraße, Herr Gnu1742. Womit sich die Frage (bzw. die Antwort) erledigt hätte. Und Herrn FB kann ich nur erwidern: Vertrautsein ist gut, Kontrolle ist besser!

    #14 

  15. Gnu1742  •  2. Jun. 2008, 10:38 Uhr

    Wie vermutet…

    …daneben geschossen. Aber was FB als niedrigkeit der Fenster ansieht habe ich als weitwegigkeit der Häuser jenseits der Luisenstraße (bezogen auf meinen vermuteten Standpunkt) gesehen. Aber egal: Ich hab grade eine bessere Idee, möchte das aber noch mal genauer eruieren. In diesem Sinne erweitere ich das geflügelte ‚Blamiere dich täglich‘ um ‚jedoch nicht unbedingt 2mal…‘ :-)

    #15 

  16. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 11:32 Uhr

    Ihr Perspektiv-Profis…

    …seht in meinem winzigen Bild mehr als ich: Am Ende muß ich da doch selber nochmal hin, um mir die komischen Fenster or whatever im Hintergrund bewußt anzusehen…

    #16 

  17. EdgarB  •  2. Jun. 2008, 11:47 Uhr

    hoffentlich…

    ist der Weg von Dir daheim nicht zu weit..

    es soll regnen!!!

    #17 

  18. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 12:53 Uhr

    Wo der zonebattler weilt…

    …herscht immer eitel Sonnenschein. Im Übrigen: Nach mir die Sintflut!

    #18 

  19. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 15:59 Uhr

    Nur damit sich hier keine(r)…

    …irgendwelchen Illusionen hingibt: Der Herr Grabenkenner ™ hat heute per Mail seinen (selbstredend richtigen) Tipp abgegeben. Wir alle können froh sein, daß er sich selbst noble Zurückhaltung auferlegt: Ihr da draußen, weil ihr ansonsten allesamt chancenlos wäret, ich hier drinnen, weil ich sonst irgendwann mal meinen gesamten ehemaligen Medienfundus in seinen Räumen ausgestellt sähe, und das wäre für mich dann doch ein arg komisches Gefühl…

    #19 

  20. Grabenkenner  •  2. Jun. 2008, 17:02 Uhr

    Nachdem ich ja die letzten beiden Male so halbwegs versagt habe war dieser Treffer schon wichtig fürs Ego :-)
    Das Aprilrätsel hätte ich gleich kathegorisch als Scherz deklarieren sollen, dann wäre ich in den Rätselolymp aufgestiegen. Hab ich mich aber nicht getraut. Und im Mai hat der ominöse RJWeb zu schnell zugeschlagen.
    Interessant am aktuellen Rätsel finde ich vor allem, dass eigentlich zwei Adressen für die richtige Lösung infrage kommen, ist aber vermutlich Ansichtssache…

    #20 

  21. RJWeb  •  2. Jun. 2008, 18:02 Uhr

    Die Adresse für die richtige Lösung …

    … steht doch schon lange fest, und ist eindeutig und ausschließlich die hier … nur die Zeitkoordinate ist noch offen … ;-)

    #21 

  22. LuckyLila  •  2. Jun. 2008, 18:21 Uhr

    Der Spion auf dem Rad macht das Rennen!… hoff ich

    Also, jetzt aber:
    Mein radfahrender Spion hat mir gerade was zugeflüstert und jetzt posaune ich es laut und deutlich heraus und behaupte mal ganz frech:
    Nürnberger Str. 50, rein in den beparkplatzten Innenhof, den Blick nach links gewendet, und da ist es schon…
    hoffe ich…

    #22 

  23. zonebattler  •  2. Jun. 2008, 19:41 Uhr

    Lucky LuckyLila…

    …did it again! Da staunt der zonebattler und die anderen wundern sich. Wie hat die glückssträhnige Lady das nur geschafft? Und welcher Spione konnte sie sich so nonchalanterweise bedienen? Verfügt sie gar über eine ganze Heerschar gedungener Schergen, die die Stadt Höhe x Breite x Tiefe durchkämmten? Anyway, so sieht die Szenerie vom Bürgersteig der Nürnberger Straße aus aus:

    Des Rätsels Lösung

    Übrigens hätte ich auch die Adresse Hornschuchpromenade 6 gelten lassen müssen, denn das ist die Anschrift des rechterhandigen Hinterhauses. Womit sich die nebulösen Worte des Grabenkenners aufklären lassen.

    Die Preisträgerin (mit deren Erscheinen zum morgigen Stammtisch wohl fest gerechnet werden kann) bekommt den Preis nach dem Essen feierlich verliehen und kann dann nicht nur einen vollen Bauch, sondern auch eine schwere Henkeltasche mit jenem wunderbaren Buch heimschleppen. Hoch soll sie leben!

    #23 

  24. Gnu1742  •  3. Jun. 2008, 14:20 Uhr

    Ein persönlicher Erfolg…

    …nur gut 100m daneben. So gut war ich noch nie, sonst lag meine Unschärfe immer im Kilometerbereich. Begnüg ich mich mit diesem kleinen Erfolg und gratuliere zum Gewinn des Buches. Ich hatte schonmal das Vergnügen, ein Exemplar davon in der Hand zu halten und ich wollte es fast nicht wieder hergeben. Also Vorsicht heute abend ;-)

    #24 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: