Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Putz-Ko­lon­ne Fla­schen­post »

Rät­sel­haf­tes Fürth (34)

Wie un­längst vor­laut an­ge­kün­digt, ist dies­mal ei­ne pla­ka­ti­ve Fas­sa­den­be­ma­lung Ge­gen­stand un­se­res bei Jung und Alt be­lieb­ten (und zu­wei­len be­rüch­tig­ten) Mo­nats­rät­sels. Hier sucht ein Blau­mann in des Som­mers schwü­ler Hit­ze er­quicken­de Ab­küh­lung in ei­ner Ba­de­wan­ne:

Rätselbild des Monats

Ob der kecke Kna­be den Dusch­kopf eit­ler­wei­se als Spie­gel nutzt, ihn tum­ber­wei­se als Te­le­fon­hö­rer zu ver­wen­den ge­denkt oder sich ein­fach nur über aus­blei­ben­den Was­ser­fluß wun­dert, soll hier nicht Ge­gen­stand tief­schür­fen­der Ana­ly­sen sein. Die kon­kret zu be­ant­wor­te­te Fra­ge lau­tet schlicht und ba­nal: An wel­che Wand mö­gen Wan­ne und In­sas­se wohl ge­pin­selt sein und wo­für macht das un­ge­wöhn­li­che Werk Wer­bung? Au­gen auf und durch die Stadt ge­ha­stet, wer­te Le­se­rIn­nen! Es winkt ein fei­ner Preis für die schweiß­trei­ben­de Mü­he, na­ment­lich:

»Fri­da«, das be­we­gen­de Le­bens-Dra­ma der me­xi­ka­ni­schen Künst­le­rin in der Samm­ler-Aus­ga­be mit 2 DVDs. Ein tur­bu­len­ter und opu­lent aus­ge­stat­te­ter Film vol­ler Dra­ma­tik, viel­leicht nicht un­be­dingt et­was für die­se lan­gen und hel­len Som­mer­aben­de, doch kommt der näch­ste Win­ter ganz be­stimmt und die bei­den Sil­ber­schei­ben ro­sten bis da­hin nicht...

Wie im­mer ge­winnt der oder die Er­ste, der/die un­ter rich­ti­gem Na­men und mit funk­tio­nie­ren­der eMail-Adres­se (oder un­ter be­reits amts­be­kann­tem Pseud­onym) die kor­rek­te Ant­wort in ei­nen Kom­men­tar zu die­sem Bei­trag schreibt!

Bis zum Er­schei­nen des näch­sten Rät­sels (al­so ge­nau ei­nen Mo­nat lang) kön­nen Lö­sun­gen ein­ge­reicht wer­den. Die Lauf­zeit en­det mit dem Er­schei­nen ei­nes wei­te­ren Rät­sel-Bil­des am je­weils näch­sten Mo­nats­an­fang. Mit der Vor­stel­lung ei­nes neu­en Preis­rät­sels wird die zu­tref­fen­de Ant­wort zur Vor­gän­ger­fra­ge (in ei­nem Kom­men­tar zu die­ser) be­kannt­ge­ge­ben, so­fern sie bis da­hin nicht rich­tig be­ant­wor­tet wur­de.

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag

Diskussion

  1. zonebattler  •  1. Jul. 2008, 19:44 Uhr

    Steil­vor­la­ge

    ...und RJWeb, im­mer wie­der RJWeb, der rech­te Läu­fer der Re­gens­bur­ger am Fall. Er hat den Fall ver­lo­ren dies­mal, ge­gen die Fra­ge – die Fra­ge nach in­nen ge­rich­tet – Kopf­nuß – ab­ge­wehrt – aus dem Hin­ter­grund müss­te Gra­ben­ken­ner schie­ßen...

    #1 

  2. RJWeb  •  1. Jul. 2008, 19:08 Uhr

    Mo­ment ein­mal ...

    ... das ha­be ich doch neu­lich auf mei­nem Weg von der Piz­ze­ria zum Bahn­hof ge­se­hen ... in der Ka­ro­li­nen­stra­ße, gell ? ... al­lein der Na­me des Be­triebs ist mir na­tür­lich nicht ge­wär­tig ...

    #2 

  3. RJWeb  •  1. Jul. 2008, 20:18 Uhr

    Je nun ...

    ... ich er­in­ne­re mich nur, dass wei­ter oben ein zwei­ter Fas­sa­den­klet­te­rer un­ter­wegs war (und wohl auch noch ist) ...

    #3 

  4. Ruppi 1979  •  1. Jul. 2008, 20:48 Uhr

    Ka­ro­li­nen­stra­ße Nr. 54, an der Sei­ten­fas­sa­de müß­te der Klemp­ner hän­gen. Für ei­ne In­stal­la­ti­ons­fir­ma macht er Wer­bung, aber für wel­che weiß ich net. War es Fritsch?

    #4 

  5. RJWeb  •  1. Jul. 2008, 20:50 Uhr

    Kann ich ...

    ... von hier aus lei­der nicht le­sen (bin grad in Tim­iso­ara) ...

    #5 

  6. zonebattler  •  1. Jul. 2008, 23:12 Uhr

    ...Rup­pi 1979 schießt – oh – knapp am Tor vor­bei! Ist es denn zu fas­sen, mei­ne sehr ver­ehr­ten Da­men und Her­ren drau­ßen an den Bild­schir­men: was für ein schier un­glaub­lich span­nen­des Spiel!

    #6 

  7. Ruppi 1979  •  1. Jul. 2008, 23:31 Uhr

    Dann müß­te es wohl Schmidt Haus­tech­nik sein.....

    #7 

  8. zonebattler  •  2. Jul. 2008, 6:03 Uhr

    Rup­pi 1979 tritt nach – oh nein – wie­der da­ne­ben, dies­mal noch wei­ter! Da­bei war er schon so nah dran...

    #8 

  9. FB  •  2. Jul. 2008, 7:29 Uhr

    Die Rich­tung stimmt aber schon so grob ...

    ... ist das nicht in der Herrn­stra­ße?

    #9 

  10. zonebattler  •  2. Jul. 2008, 8:18 Uhr

    Das war jetzt aber fast...

    ...ein Ei­gen­tor! Nee, mit der Herrn­stra­ße hat das hier nix zu tun...

    #10 

  11. michel@S21  •  2. Jul. 2008, 9:29 Uhr

    und plötz­lich ist da....

    ... ein Mann, der schon lan­ge nichts mehr von sich hat hören/sehen las­sen, kommt wie aus dem Nichts des Mit­tel­fel­des nach vor­ne ge­stürmt, nimmt die Flan­ke von Rup­pi auf, es ist die 52. Haus­num­mer, äh, Mi­nu­te; er steht al­lei­ne vor dem Tor, kann schie­ßen, KEIN Ab­seits, da, der Schuss.... SCHRIEGEL der Tor­wart springt, be­rührt den Ball und......

    #11 

  12. michel@S21  •  2. Jul. 2008, 9:32 Uhr

    tja...

    Tor­wart und Ball lie­gen ge­nau auf der Li­nie, der Mann auf der Sei­ten­li­nie hat es nicht ge­nau ge­se­hen, doch jetzt kommt der Schieds­rich­ter und trifft ei­ne kla­re Ent­schei­dung....

    #12 

  13. zonebattler  •  2. Jul. 2008, 9:55 Uhr

    TOOOOOOR, TOOOOOOR, TOOOOOOR, TOOOOOOR !!!!!

    Eins zu Null für michel@s21 ali­as »Miet­Mi­chel«! Ja­wohl, es geht um die Ka­ro­li­nen­stra­ße Nr. 52 und die Ban­den­wer­bung ist für die Fir­ma Schrie­gel:

    Hal­ten Sie mich für ver­rückt, hal­ten Sie mich für über­ge­schnappt, ich glau­be, auch Rät­sel­lai­en soll­ten ein Herz ha­ben, soll­ten sich an der Be­gei­ste­rung un­se­rer Mann­schaft und an un­se­rer ei­ge­nen Be­gei­ste­rung mit freu­en und soll­ten jetzt dem Sie­ger gra­tu­lie­ren! [1]

    Die Her­ren RJWeb und Rup­pi 1979 wer­den ob ih­res her­vor­ra­gen­den Zu­spiels aus­drück­lich ge­lobt und ge­ehrt und er­hal­ten dem­nächst ei­ge­ne Trost­prei­se! Im­mer­hin wa­ren sie ja bei­de schon sehr nah dran am ei­ge­nen Sieg­tref­fer... [2]

     
    [1] Wer es im­mer noch nicht ge­merkt ha­ben soll­te: Mei­ne die Lö­sungs­ver­su­che kom­men­tie­ren­den Ant­wor­ten wa­ren an den O‑Ton der be­rühm­ten Ra­dio-Re­por­ta­ge von Her­bert Zim­mer­mann vom 1954 Fuß­ball-WM-Fi­na­le in Bern an­ge­lehnt. Das ist mitt­ler­wei­le Zeit­ge­schich­te, so­was kennt selbst der weit­ge­hend fuß­ball­ab­sti­nen­te zo­ne­batt­ler ...

    [2] Der Voll­stän­dig­keit hal­ber sei er­wähnt, daß un­ser al­ler Gra­ben­ken­ner na­tür­lich auch wie­der so­fort er­kannt hat­te, was Sa­che war, sich aber er­neut in vor­neh­mer Zu­rück­hal­tung üb­te.

    #13 

  14. michel@S21  •  2. Jul. 2008, 10:20 Uhr

    na da ju­belt der Tor­schüt­ze...

    Zu­ge­ge­ben: das war ein kla­rer Ab­stau­ber. Dank an Rup­pi in sei­nem gel­ben Tri­kot, der hier die gan­ze Vor­ar­beit ge­lei­stet hat.
    Trotz­dem: Freu!

    Scha­de, dass Du die Ge­samt­an­sicht nicht von der Stra­ßen­sei­te her
    fo­to­gra­fiert hast, da stimmt dann auch die Per­spek­ti­ve...

    Bis evt. heu­te abend!

    #14 

  15. zonebattler  •  2. Jul. 2008, 10:38 Uhr

    Die ge­wähl­te Per­spek­ti­ve...

    ...ist vor al­lem ei­ne stark kor­ri­gier­te sol­che: Die aus dem ver­gleichs­wei­se nied­ri­gen Ka­me­ra­stand­ort re­sul­tie­ren­den »stür­zen­den Li­ni­en« wa­ren im un­be­ar­bei­te­ten Fo­to schier un­mög­lich an­zu­se­hen! Aber Du hast na­tür­lich recht, der An­blick von der Stra­ße her hät­te das präch­ti­ge Grün­der­zeit-Miets­haus von sei­ner be­sten Sei­te ge­zeigt...

    Die Preis-DVDs brin­ge ich heu­te abend zum Stamm­tisch mit: Hier wird nicht nur schnell ge­ra­ten, son­dern auch flott be­dient! ;-)

    #15 

  16. RJWeb  •  2. Jul. 2008, 23:43 Uhr

    Gra­tu­la­ti­on ...

    ... auch vom Bett- ... ääähhhh ... Steil­vor­le­ger ;-)

    #16 

  17. zonebattler  •  15. Aug. 2012, 19:01 Uhr

    Last chan­ce to see: Nach­dem hin­ter dem Haus in zwei­ter Rei­he schon vor län­ge­rer Zeit ab­so­lut un­pas­sen­de »Stadt­vil­len« (sprich ba­na­le Rei­hen­häu­ser) hin­ge­stellt wor­den sind, wird die­ser Ta­ge auch die seit Jahr­zehn­ten be­stehen­de Bau­lücke links von der Ka­ro­li­nen­stra­ße Nr. 52 ge­schlos­sen (bis auf die Durch­fahrt zu den be­sag­ten Bür­ger­be­wahr­schach­teln). Mit dem Wach­sen des Neu­baus ver­schwin­det die groß­for­ma­ti­ge und doch auch recht ori­gi­nel­le Wand­wer­bung auf Nim­mer­wie­der­se­hen:

    Neubau im Wachsen, Wandreklame im Weichen

    Na we­nig­stens muß ich dann spä­ter auf mei­nem werk­täg­li­chen Weg zum Bahn­hof die hin­te­re Be­bau­ung nicht mehr se­hen. Hof­fent­lich fällt die Fas­sa­de des lücken­schlie­ßen­den Neu­baus an der Stra­ßen­front nicht gar zu ba­nal aus...

    #17 

  18. zonebattler  •  7. Okt. 2012, 7:36 Uhr

    Das neue Haus wächst im­mer hö­her, es er­gibt sich da­bei manch ku­rio­se Per­spek­ti­ve:

    Reste der überbauten Wandbemalung in neuem Kontext

    Die ge­mal­ten Män­ner ar­bei­ten of­fen­bar flei­ßig an ih­rem ei­ge­nen Ver­schwin­den mit!

    #18 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: