Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Roh­kost Wie­ner Blut »

Pau­sen­fül­ler

Mehr als 1000 Ta­ge lang ha­be ich Euch hier in Wort und Bild (und mit­un­ter auch to­nal) un­ter­hal­ten, mo­men­tan aber herrscht ar­ge Flau­te in mei­nem Schwur­bel­hirn. Den größ­ten Teil sei­ner Krea­ti­vi­tät (ein zwar nach­wach­sen­der Roh­stoff, gleich­wohl nicht in be­lie­bi­ger Men­ge ver­füg­bar) ver­pul­vert der zo­ne­batt­ler die­ser Ta­ge im Zi­vil­be­ruf, da lockt des Abends in der hei­mi­schen ho­me­zo­ne eher das So­fa und we­ni­ger die Ta­sta­tur. Aber viel­leicht will je­mand von Euch Couch-Pota­toes da drau­ßen was los­wer­den? Dann tut Euch mal kei­nen Zwang an und senft mun­ter los!

  1. Lexikaliker  •  12. Jun. 2008, 16:19 Uhr

    Ge­nie­ße ...

    ... Dei­ne Pau­se, die Du Dir ver­dient hast, und laß es Dir gut­ge­hen!

    Ob­li­ga­to­ri­scher Ka­lau­er: Im üb­ri­gen be­nut­ze ich lie­ber den Pau­sen­blei­stift als den Pau­sen­fül­ler (und der Pau­sen­ku­gel­schrei­ber kommt mir erst gar nicht ins Mäpp­chen).

    #1 

  2. zonebattler  •  12. Jun. 2008, 16:36 Uhr

    Wo­mit schreibt ei­gent­lich...

    ...ein han­dels­üb­li­cher Pau­sen­clown?

    #2 

  3. pathologe  •  12. Jun. 2008, 16:38 Uhr

    auf

    Paus­pa­pier.

    #3 

  4. zonebattler  •  12. Jun. 2008, 16:39 Uhr

    Wo­mit Du mir...

    ...um we­ni­ge Se­kun­den zu­vor­ge­kom­men bist! ;-)

    #4 

  5. Lexikaliker  •  12. Jun. 2008, 17:52 Uhr

    Mo­ment!

    Die Fra­ge war »wo­mit«, nicht »wor­auf«. Al­so: Der Pau­sen­clown schreibt mit Schmink­stift, und zwar sich ins Ge­sicht ;-)

    #5 

  6. zonebattler  •  12. Jun. 2008, 17:59 Uhr

    Ins­be­son­de­re...

    ...malt er sich da­mit Paus­backen auf! ;-)

    #6 

  7. Lexikaliker  •  12. Jun. 2008, 19:00 Uhr

    Und lebt ...

    ... dann wo­mög­lich noch in Saus und Paus!

    #7 

  8. RJWeb  •  12. Jun. 2008, 19:17 Uhr

    Totz­pau­send aber auch !

    #8 

  9. pathologe  •  13. Jun. 2008, 6:37 Uhr

    Bei

    man­chen Su­es­sig­kei­ten gibt es eben­falls ei­ne Som­mer­pau­se. Da­mit man nicht ue­ber­fu­et­tert wird und den Ge­schmack dar­an ver­liert. Und wenn Sie dann im Herbst wie­der­kom­men, freu­en wir uns dop­pelt so viel!

    (Ich wet­te bei Ih­nen ma­xi­mal auf ei­ne Wo­che In­ter­net­absti­nenz)

    #9 

  10. zonebattler  •  13. Jun. 2008, 6:40 Uhr

    Ich bin doch gar nicht ab­sti­nent...

    ...nur zu je ei­nem Vier­tel trä­ge, faul, un­in­spi­riert und grog­gy!

    #10 

  11. pathologe  •  13. Jun. 2008, 7:07 Uhr

    Oh,

    Be­am­ter...

    ;-)

    #11 

  12. zonebattler  •  13. Jun. 2008, 7:58 Uhr

    Ha­be ich doch...

    ...nie be­strit­ten!

    #12 

  13. Etosha  •  13. Jun. 2008, 8:01 Uhr

    Die Vier­tel­for­mu­lie­rung ist gran­di­os. Ver­mut­lich find ich die des­halb so toll, weil sie auch auf mich der­zeit zu­trifft. :) Wo­bei ich even­tu­ell trä­ge strei­chen und da­für ein be­schäf­tigt ein­set­zen wür­de, denn faul und trä­ge sind ja ge­mein­sam schon mehr als ein Vier­tel Mü­ßig­gang.

    #13 

  14. Lexikaliker  •  13. Jun. 2008, 8:26 Uhr

    Sag mir ...

    ... nichts ne­ga­ti­ves ge­gen den Mü­ßig­gang! Wäh­rend ihn die al­ten Rö­mer noch sehr ge­schätzt ha­ben, hat ihm spä­ter das Christ­ten­tum mit »... ist al­ler La­ster An­fang« so schlecht ge­macht, daß es heu­te noch in vie­len Köp­fen nach­wirkt. Für gei­sti­ge und krea­ti­ve Ar­beit je­doch ist die­ses schein­ba­re Nichts­stun höchst be­deut­sam, ja viel­leicht so­gar wich­ti­ge Vor­aus­set­zung.

    #14 

  15. zonebattler  •  13. Jun. 2008, 9:38 Uhr

    Die gu­te Eto­sha...

    ...hat mich wie­der mal durch­schaut: Frei­lich sind faul und trä­ge so gut wie syn­onym, doch woll­te ich den flüch­ti­gen Le­se­rIn­nen mei­ne der­zeit aus­ufern­de Be­quem­lich­keit nicht gar zu pla­ka­tiv auf die Na­se bin­den (da­mit sie dar­ob nicht zu flüch­ten­den Le­se­rIn­nen wer­den)!

    #15 

  16. Etosha  •  16. Jun. 2008, 9:57 Uhr

    Wie könnt ich? Ich würd doch nie­mals­nicht ge­gen den Mü­ßig­gang re­den! Ich frö­ne so­gar dem Mit­tags­schlaf, und das ge­be ich auch un­ge­niert zu. Schon schön, zu­hau­se zu ar­bei­ten! :D

    #16 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: