Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Aus­ge­knipst Die Über­ra­schungs­in­sel (3) »

Kon­trast­mit­tel

Des zonebattler’s ho­me­zo­ni­ges Re­chen­zen­trum (Tower-PC, Mo­ni­tor, zwei Brüll­wür­fel, Ta­sta­tur, Maus, Scan­ner und Drucker) war ur­sprüng­lich ganz in de­zen­tem Be­am­ten-Bü­ro-Beige ge­hal­ten, vie­le wer­den sich noch an die­se farb­lo­sen Zei­ten er­in­nern. Heut­zu­ta­ge ist die pseu­do-no­ble Farb­kom­bi­na­ti­on Silber/Schwarz en vogue, letz­te­res ger­ne in der staub­an­zie­hen­den und über­aus krat­z­emp­find­li­chen »Klavierlackeffekt«-Abart. Auch bei mir wur­den al­ters­schwa­che und ob­so­le­te Ge­rät­schaf­ten nach und nach durch dunk­le Nach­fol­ger er­setzt. Zu­letzt war nur noch mei­ne treue Ta­sta­tur üb­rig (Cher­ry Mo­dell RS 6000 M), die dank so­li­der Me­cha­nik, ab­rieb­fest ein­ge­la­ser­ter Ta­sten­be­schrif­tung und rei­ni­gungs­freund­li­chem Auf­bau ewig zu hal­ten ver­sprach.

Lei­der hat der un­längst be­schaf­te, qua­si-neue Ge­braucht-PC des En­des­un­ter­fer­tig­ten kei­ne PS/2-Buch­sen mehr zum Be­trieb von Hack­brett und Na­ge­tier. Da war die al­te Ta­sta­tur nim­mer an­zu­schlie­ßen, zu­mal auch ein rein me­cha­ni­scher Ad­ap­ter kei­ne USB-Taug­lich­keit mehr hät­te her­stel­len kön­nen. Mit der dem Rech­ner bei­gege­be­nen Ori­gi­nal-Ta­sta­tur konn­te ich mich nicht an­freun­den, das heu­te üb­li­che »low con­trast« De­sign (schwar­ze Ta­sten, dun­kel­grau be­schrif­tet) taugt ei­nem nicht, wenn man das blin­de Tip­pen nie ge­lernt hat und abends über­dies ger­ne bei schum­me­ri­ger Be­leuch­tung in die Ta­sten haut. Ich sann auf eben­so ef­fi­zi­en­te wie ef­fek­ti­ve Ab­hil­fe...

Die simp­le und preis­wer­te Lö­sung be­stand im Kauf ei­ner ge­brauch­ten USB-Va­ri­an­te der ge­lieb­ten Cher­ry-Ta­sta­tur in schwar­zer Aus­füh­rung via eBay. Für ei­nen glat­ten Zeh­ner (in­klu­si­ve Por­to) fisch­te ich ein elek­trisch pas­sen­des USB-Hack­brett aus der Bucht, wel­ches ich so­fort nach Er­halt zer­leg­te und gründ­lich rei­nig­te. Der ei­gent­li­che Clou aber be­stand im an­schlie­ßen­den Ver­hei­ra­ten des schwar­zen Ta­sta­tur-Un­ter­baus mit den hell­grau­en Ta­sten des al­ten Ex­em­plars:

umgebaute Tastatur Cherry RS 6000 M

Schaut schick, aus, nicht war? Paßt vor­züg­lich zum Rest der auf dem Schreib­tisch her­um­lun­gern­den PC-Pe­ri­phe­rie, läßt sich aber nach wie vor auch bei Fun­zel­licht be­stens be­die­nen! Lei­der ist im Ge­häu­se­bo­den die Aus­spa­rung für das ge­die­gen­heits­meh­ren­de Bal­last-Blech weg­ra­tio­na­li­siert wor­den, aber mit dem Ge­wichts­ver­lust kann ich eher le­ben als mit un­le­ser­li­cher Be­schrif­tung.

Die nach der Ba­stel­ak­ti­on üb­rig­ge­blie­be­nen Ein­zel­tei­le ha­be ich selbst­re­dend nicht et­wa weg­ge­wor­fen, son­dern zu ei­ner kom­ple­men­tär ko­lo­rier­ten Ku­rio­si­tät zu­sam­men­ge­setzt:

umgebaute Tastatur Cherry RS 6000 M

Schaut ja auch nicht ganz ver­kehrt aus (und er­in­nert mich an mei­ne bun­te Hand­staub­sauger-Spie­le­rei), taugt aber aus mei­ner al­ters­schwa­chen Sicht nur als Er­satz­teil­spen­der (falls ich z.B. mal die fe­dern­de Si­li­kon-Mat­te oder das dar­un­ter­lie­gen­de Kon­takt­fo­li­en-Sand­wich aus­tau­schen müß­te).

Scha­de nur, daß mir mit­un­ter trotz gut sicht­ba­rer Ta­sten die rech­ten Wor­te zum je­wei­li­gen An­laß nicht ein­fal­len wol­len: Wenn der Mu­sen­kuß aus­bleibt, nützt das be­ste Werk­zeug nix. Aber es scha­det auch nicht, für den Fall des plötz­lich her­nie­der­fah­ren­den Gei­stes­blit­zes gut ge­rü­stet zu sein...

  1. Sus  •  8. Sep. 2014, 12:51 Uhr

    Ei­gent­lich cool, wie kom­pa­ti­bel die Ta­sta­tu­ren noch sind! Das ist ei­gent­lich nicht mehr nor­mal heut­zu­ta­ge, selbst beim sel­ben Her­stel­ler.

    Lie­be Grü­ße, Sus, die auf ih­ren Lap­top mit be­leuch­te­ter Ta­sta­tur echt stolz ist. ;-)

    #1 

  2. zonebattler  •  8. Sep. 2014, 13:02 Uhr

    Na ja, Neu­kon­struk­tio­nen ko­sten aber auch Geld, da­her ver­su­chen die Her­stel­ler mit­un­ter schon, Gleich­tei­le bei­zu­be­hal­ten, zu­mal be­währ­te. Die 6000er Cher­ry-Ta­sta­tur ist kom­plett zer­leg­bar, die In­ne­rei­en gut re­pa­rier­bar oder zu­min­dest tausch­bar. Und das auch noch – dank leicht zu lö­sen­der Schnapp­ver­bin­dun­gen – oh­ne aus­ufern­de Schrau­be­rei...

    Gruß re­tour vom un­be­leuch­te­ten Bü­ro-Ar­beits­platz!

    #2 

  3. Gerold  •  7. Nov. 2014, 21:57 Uhr

    Nein, ein rein me­cha­ni­scher Ad­ap­ter nicht, aber es gibt doch auch wel­che mit »Elek­trik-Trick« (wie Cat­weaz­le zu sa­gen pfleg­te). Et­wa so ähn­lich wie hier, im zu­ge­hö­ri­gen Ar­ti­kel »PS/2-Schnitt­stel­le« wird das auch be­schrie­ben. Ich bin mir ziem­lich si­cher so ein Ding noch in der Schub­la­de zu ha­ben, woh­ne in Nürn­berg und wür­de es zur Re­sour­cen­scho­nung ger­ne ver­schen­ken – In­ter­es­se?

    #3 

  4. zonebattler  •  7. Nov. 2014, 22:52 Uhr

    Dan­ke für das freund­li­che An­ge­bot, aber in­zwi­schen bin ich dank mei­nes Ta­sta­tur-Um­bau­es voll­stän­dig US­Bi­fi­ziert! Üb­ri­gens hat­te ich den Wi­ki­pe­dia-Ar­ti­kel und noch an­de­re Quel­len da­mals in­ten­siv stu­diert: Auch die mit ak­ti­ver Elek­tro­nik ver­se­he­nen Ad­ap­ter schei­nen teil­wei­se mit Feh­lern be­haf­tet zu sein und be­stimm­te Son­der­zei­chen nicht zu re­gi­strie­ren bzw nicht kor­rekt um­zu­set­zen. Scheint ein Bug im ver­wen­de­ten Chip zu sein, der bei Ad­ap­tern vie­ler Her­stel­ler auf­tritt. Je­den­falls fin­det man in Fo­ren und bei den Ama­zon-Kun­den­re­zen­sio­nen al­ler­lei Merk­wür­di­ges und Be­denk­li­ches. Da ver­ging mir dann doch die Lust am Ex­pe­ri­men­tie­ren, zu­mal ich mei­nen neu­en al­ten PC pro­blem­los mit noch ein paar USB-Slots er­wei­tern konn­te: Ich brauch­te nur ein USB-Slot­blech samt An­schluß­ka­bel aus der Schub­la­de zu zie­hen, auf dem Main­board gab’s noch ei­nen un­be­nutz­ten Dop­pel-USB-Port. Da konn­te ich für Hack­brett und Maus ge­trost zwei An­schlüs­se be­le­gen, oh­ne an­ders­wo in Not zu ge­ra­ten...

    #4 

  5. DaMerl  •  5. Jun. 2018, 12:33 Uhr

    Moin,

    Erst ge­stern ha­be ich die ex­akt sel­bi­ge Idee ge­habt und auch um­ge­setzt. Mei­ne wei­ße RS6000 am fir­men­ei­ge­nen Ar­beits­platz hat all­mäh­lich, was die Gum­mi­mem­bra­ne an­geht, den Geist auf­ge­ge­ben. Ei­ne schwar­ze RS6000 als Er­satz war be­reits vor­han­den, aber die Ta­sten, die aus POM be­stehen, spra­chen mich über­haupt nicht an und füh­len sich auch ein­fach zu bil­lig an. Al­so wur­den flugs die PBM Ta­sten der hel­len Ta­sta­tur ein­ge­setzt. Ein­fach toll!

    Ei­ne ro­te ESC Ta­ste und dun­kel­graue Ta­sten ei­ner wei­te­ren RS6000 sol­len fol­gen, da­mit die ge­sam­te Ta­sta­tur ein Farb­spiel her­gibt, wel­ches ich von den al­ten In­du­strie­ta­sta­tu­ren in di­ver­sen Ma­schi­nen­hal­len her ken­ne.

    Zu­hau­se be­nut­ze ich Ta­sta­tu­ren mit MX Schal­tern, so­wie ei­ne IBM Mo­del M Ta­sta­tur, die­se selbst­re­dend mit den »buck­ling-springs«.

    Vie­le Grü­ße

    #5 

  6. zonebattler  •  5. Jun. 2018, 13:19 Uhr

    Ei­ne ro­te [Esc]-Taste? Da ha­ste mir jetzt aber ei­nen Floh ins Ohr ge­setzt! Mei­ne Freun­de von der Me­di­en PRAXIS ha­ben an ih­ren Schneid­com­pu­tern far­ben­fro­he Ta­sta­tu­ren, zu se­hen hier im Bild­chen un­ten links. So­was will ich auch ha­ben, zu­min­dest den ei­nen Ak­zent in knal­li­gem rot!

    #6 

  7. zonebattler  •  5. Jun. 2018, 13:30 Uhr

    Al­so typ­glei­che Hack­bret­ter mit Ta­sten in zwei Grau­tö­nen schwim­men in Schwär­men in der elek­tri­schen Bucht her­um, aber ei­ne cher­ry­ro­te (!) [Esc]-Taste ha­be ich nicht ge­se­hen. Viel­leicht gab’s die nur bei an­de­ren Ty­pen in (hof­fent­lich) me­cha­nisch kom­pa­ti­bler Bau­form?

    #7 

  8. DaMerl  •  5. Jun. 2018, 13:38 Uhr

    Nein, ei­ne pas­sen­de ESC Ta­ste in schö­nem Rot exi­stiert lei­der so nicht für die RS Ta­sta­tu­ren. Die­se sind eher für die MX Schal­ter ge­dacht. Aber hier hilft der Dre­mel und ein 2-K Kleb­stoff.

    #8 

  9. zonebattler  •  5. Jun. 2018, 13:45 Uhr

    Ha! Bei eBay fin­det man tat­säch­lich bun­te Ta­sten aus na­men­lo­ser Hong­Kong-Pro­duk­ti­on für klei­nes Geld. Und schwupps, schon ist ein Rot­käpp­chen für die [Esc]-Taste ge­or­dert! Jetzt bin ich mal ge­spannt, wie lan­ge sie braucht zu mir und wie sie mir dann ge­fällt. Auf je­den Fall ein dickes Dan­ke­schön für die In­spi­ra­ti­on!

    #9 

  10. DaMerl  •  5. Jun. 2018, 14:49 Uhr

    Ger­ne! Die ro­te Ta­ste ha­be ich mir auch heu­te be­stellt. Wie ge­sagt, lei­der muß dann die ori­gi­na­le ESC Ta­ste ge­op­fert wer­den, da­mit die Auf­nah­me in die Ro­te ein­ge­klebt wer­den kann. Aber wenn man das or­dent­lich macht, sieht das aus wie in Echt, und so­gar in Far­be!

    #10 

  11. zonebattler  •  5. Jun. 2018, 14:58 Uhr

    Krie­gen wir hin, kann ja auch die schwar­ze [Esc]-Taste als Op­fer dar­brin­gen. Der Zwerg rei­nigt die Kit­tel! ;-)

    #11 

  12. DaMerl  •  22. Jun. 2018, 12:27 Uhr

    Moin,

    Ha­be nun die ro­te [ESC]-Taste ein­ge­baut. Sieht su­per aus. Zum Um­bau braucht man nur das Füh­rungs­röhr­chen der ori­gi­na­len Ta­ste sau­ber her­aus­zu­tren­nen und über die MX Auf­nah­me der neu­en Ta­ste zu set­zen. Das passt per­fekt. Se­kun­den­kle­ber an die Fü­ge­stel­le und dann hält das auch.

    Viel Spaß beim Um­bau und viel Freu­de mit dem ro­ten Ak­zent!

    #12 

  13. zonebattler  •  22. Jun. 2018, 13:57 Uhr

    Mei­ne Ta­ste ist die­ser Ta­ge auch ein­ge­trof­fen. Jetzt muß ich nur noch die nicht mehr be­nö­tig­te Ta­sta­tur mit den schwar­zen Ta­sten aus­gra­ben, um mir nicht die hell­graue [Esc]-Taste beim Um­bau­ver­such zu ver­sau­en...

    #13 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: