Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« An­dock­ma­nö­ver Kunst am Bau »

Stin­ke­fin­ger

Stinkmorchel im Einsatz

Diskussion

  1. zonebattler  •  8. Jun. 2020, 19:03 Uhr

    Vor knapp sechs Jah­ren ha­be ich im Wald schon mal ei­nen gro­tesk ge­form­ten Pim­mel-Pilz an­ge­trof­fen und abgelichtet.

    #1 

  2. Peter Viehrig  •  9. Jun. 2020, 18:22 Uhr

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_Stinkmorchel

    Nur für den Fall, daß der Pilz un­be­kannt ist. Der Ge­ruch kann ein­dring­lich sein, der Na­me ist treffend. 

    Für Ken­ner eß- und mit­un­ter auch ge­nieß­bar, da sie wis­sen, wel­che Tei­le wann und wie da­für her­ge­nom­men und zu­be­rei­tet wer­den müssen.

    #2 

  3. zonebattler  •  9. Jun. 2020, 20:55 Uhr

    Vie­len Dank, die Stink­mor­chel als sol­che ist mir durch­aus be­kannt (wie man auch an der Bild­be­schrif­tung sieht, die nach An­klicken des Fo­tos mit auf­zoomt). Al­ler­dings ha­be ich mir die rest­li­chen De­tails auch jetzt erst angelesen...

    Ich hät­te nicht ge­dacht, daß an dem Pilz über­haupt was ge­nieß­bar ist, aber das scheint ja durch­aus der Fall zu sein. Hät­te den Stin­ker aber wohl auch dann ste­hen las­sen, wenn ich von sei­ner par­ti­el­len Ver­träg­lich­keit vor­her ge­wußt hätte! ;-)

    #3 

  4. Peter Viehrig  •  15. Jun. 2020, 15:58 Uhr

    Wenn der Pilz sich als Stin­ker prä­sen­tiert, hat er die ja ge­nieß­ba­re Pha­se be­reits hin­ter sich.

    #4 

  5. zonebattler  •  15. Jun. 2020, 16:38 Uhr

    Das gilt tat­säch­lich auch für man­chen An­ge­hö­ri­gen der Gat­tung ho­mo sa­pi­ens, mir fal­len da gleich meh­re­re Bei­spie­le aus mei­nem Ha­bi­tat ein... ;-)

    #5 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: