Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Nomen est omen (1) »Click« und »Clack« »

Ein Meilenstein

Drei Monate sind nun verstrichen,
der Hirndruck gleichwohl nicht gewichen:
 
Hab‘ Themen noch im Dutzend hier,
das Schreiben wurd‘ mein täglich Bier.
 
Zwar hab‘ ich Angst, daß irgendwann
ich nichts mehr zu Euch sagen kann,
 
doch erstmal blick‘ ich stolz zurück:
Ein Vierteljahr ist schon ein Stück!

Zugegeben, ein großer Lyriker war ich nie, und mein Talent reicht eher für grobschlächtige Knittelverse als für feinziselierte Sonette. Obwohl, hin und wieder gelingt mir sogar etwas Vorzeigbares. Heute freilich reicht das eher rustikale Versmaß, will ich mir doch nur anerkennend selber auf die Schulter klopfen: Drei Monate lang habe ich ohne »Aussetzer« tagtäglich einen Beitrag veröffentlicht (und darüber hinaus manchen Kommentar abgesondert).

Inzwischen bin ich mir freilich darüber im Klaren, daß ich das nicht beliebig lange durchhalten kann. Zwar ist der Themenspeicher noch prall gefüllt und zu dieser Jahreszeit ist die Zeit für’s Schreiben auch leicht abzuknapsen. Aber langfristig werde ich wohl doch dazu übergehen, nur alle paar Tage einen neuen Beitrag zu verfassen. Die Freude am Schreiben soll ja nicht zur lästigen Pflicht werden. Und obendrein will ich mich auch noch bei anderen BloggerInnen lesend herumtreiben!

  1. mooncat  •  6. Dez. 2005, 10:02 Uhr

    Schade, aber nachvollziehbar und Hauptsache, zonebattler’s weblog wird nicht ganz eingestellt, denn für mich ist der morgendliche Blick hinein so wie für andere Leute Zeitung lesen beim Frühstück,- einfach unverzichtbar!

    #1 

  2. zonebattler  •  6. Dez. 2005, 11:07 Uhr

    Hoppala, das motiviert aber!

    Und obendrein ehrt es mich: Dankeschön! Ist ja aber noch lange nicht soweit, mein über die Jahre angewachsener Mitteilungsstau reicht noch für eine ganze Weile… Doch ich will mit dieser Ankündigung erstens vorbeugen, nicht aufgrund einer gefühlten Quantitäts-Verpflichtung irgendwann an der Qualität Abstriche zu machen, zweitens wäre es mir unangenehm, mich auch in Urlaubszeiten etc. zu täglichen Einlassungen »gezwungen« zu sehen: Das war schon schwierig genug zu handhaben während meiner Auswärts-Einsätze in den letzten Wochen… Zwar könnte ich im Sommer beim Camping-Urlaub mein Weblog per Organizer & Handy sozusagen »fernsteuern«, aber das kostet neben Zeit auch gutes Geld und will daher wohl erwogen sein. Schaun‘ wir mal!

    #2 

  3. HJS  •  7. Dez. 2005, 9:19 Uhr

    Arbeitszeits

    Da kann ich ‚mooncat‘ nur bestätigen. Nur zu gerne lasse ich mich von Deinen Artikeln von der Arbeit abhalten, surfe dann noch einige Links nach und muss dann einen Gang zulegen.

    Ein Applaus dem fleißigen Schreiber.

    #3 

  4. zonebattler  •  7. Dez. 2005, 10:16 Uhr

    Noch ein Fan…

    …womit sich die Zahl der bekennenden solchen glatt verdoppelt! Unter diesen Umständen gebe ich mir natürlich Mühe, nicht zu lange abzutauchen, wenn’s denn wirklich mal sein müßte…

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: