Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Un­ter un­se­rem vor­de­ren Bal­kon... Ei­ne Zwangs­räu­mung »

Fun­de im Fun­dus (6):
Schö­ner sit­zen

Fund­stück: Lundia-Stuhl Lundi-Sit
Art / Typ: Lun­dia-Stuhl »Lun­di-Sit« aus ver­leim­ten Schicht­holz
Her­kunft: Nie­der­lan­de, ca. 1990
Zu­stand: neu­wer­tig
Fund­ort: in ei­nem Lun­dia-La­den in Am­ster­dam er­wor­ben (April 1992)
Kauf­preis: Hfl 249,00 (ent­spricht ca. EUR 113,00)
No­ti­zen: Mit die­sem Stuhl ver­bin­de ich man­che Er­in­ne­run­gen, die hier aber nichts zur Sa­che tun. Ver­wei­sen möch­te ich auf das kla­re und sach­li­che De­sign so­wie auf die her­aus­ra­gen­de Funk­tio­na­li­tät: Die Sitz­flä­che wird hin­ter der Leh­ne mit ei­nem gleich­falls höl­zer­nen Steck­bol­zen ge­si­chert und kann in Se­kun­den­schnel­le auf ei­ne von sie­ben Sitz­hö­hen ver­stellt wer­den. Die Mon­ta­ge­schlit­ze se­hen nicht nur gut aus, son­dern die­nen auch als Tra­ge­grif­fe. Der gan­ze Stuhl be­steht so­mit aus nur vier zu­sam­men­ge­steck­ten Tei­len! Er kam schlau zer­legt in ei­nem fla­chen Tra­ge­kar­ton mit Ein­griff­schlitz durch das Rücken­teil (was die drei Stun­den be­la­de­nen Fuß­mar­sches durch die hol­län­di­sche Haupt­stadt nicht wirk­lich er­leich­ter­te).
 
Der Au­tor hat ein Fai­ble für die war­me An­mu­tung na­tur­be­las­se­nen Hol­zes und kann das über­aus fle­xi­ble Lun­dia-Re­gal­sy­stem für Wohn­zwecke sehr emp­feh­len. Sei­nes Wis­sens war der ge­zeig­te Stuhl al­ler­dings nie bei deut­schen Sy­stem­part­nern, son­dern nur im Her­kunfts­land Hol­land er­hält­lich.
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
  1. zonebattler  •  13. Jun. 2006, 13:46 Uhr

    Bret­ter­be­richt

    Vom rüh­ri­gen In­ha­ber des Nürn­ber­ger Lun­dia-Ver­triebs­part­ners ha­be ich vor­hin er­fah­ren, daß der »Lun­di-Sit« tat­säch­lich auch bei uns ver­kauft wur­de und sich ei­ni­ger Be­liebt­heit er­freu­te. Wie­der was da­zu­ge­lernt!

    Sei­nen et­was ab­seits ge­le­ge­nen »Re­gal­la­den« in der Wei­den­kel­ler­stra­ße 10 (un­weit des Opern­hau­ses, ne­ben dem Ver­kehrs­mu­se­um) emp­feh­le ich al­len Woh­ne­rIn­nen mit Be­darf an in­di­vi­du­el­len und lang­le­bi­gen Sy­stem­mö­bel-Lö­sun­gen ger­ne wei­ter!

    #1 

  2. fränky  •  6. Dez. 2006, 15:30 Uhr

    al­ler­wer­te­ster !

    ... hät­te ich da­mals ge­wusst, dass Du das Holz­ge­tüm auch im
    Frän­ki­schen hät­test er­wer­ben kön­nen, hät­te ich es nicht ki­lo­me­ter­weit durch Am­ster­dam mit­schlep­pen müs­sen !!!
    Auch ich ver­bin­de da­mit Er­in­ne­run­gen (be­son­ders rücken- und fin­ger­krampf­sei­ti­ge, die aber eben­falls nix mehr zur Sa­che tun ...) !

    #2 

  3. RJWeb  •  6. Dez. 2006, 21:17 Uhr

    Im­mer­hin hät­tet Ihr ...

    ... im Fal­le ei­nes Fal­les in ei­nen der zahl­los vor­han­de­nen Ka­nä­le das gu­te Mö­bel­stück als Schwimm­hil­fe be­nut­zen kön­nen. Die­ser Ge­dan­ke soll­te Euch doch auch im Nach­hin­ein noch die ne­ga­ti­ven Be­gleit­erschei­nun­gen ver­sü­ßen.

    Ge­ni­al, was ?

    #3 

  4. zonebattler  •  6. Dez. 2006, 23:09 Uhr

    Das Teil wä­re eher...

    ...ein schnit­ti­ges Surf­brett denn ei­ne ba­na­le Schwimm­hil­fe. Al­lein es man­gel­te am sport­li­chen Vor­trieb in Am­ster­dams be­schau­li­chen Ka­nä­len! Und wer weiß, ob nicht die viel­schich­ti­ge Ver­lei­mung im feuch­ten Ele­ment auf Dau­er ge­lit­ten hät­te...

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: