Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Kar­nickel-Pla­ge Sau­er macht lu­stig »

Far­ben­fro­hes Fürth

An die­sem Wo­chen­en­de ist mit gro­ßen Tam­tam und lau­tem Tät­ää die neue Für­ther Ufer­pro­me­na­de ein­ge­weiht wor­den, und die Für­ther Nach­rich­ten wer­den nicht mü­de, das Er­eig­nis und die was­ser­na­he Fla­nier­mei­le hoch­zu­ju­beln. Der zo­ne­batt­ler ließ sich mehr­fach da­zu breit­schla­gen, sich durch und mit dem Strom der Men­schen­mas­sen trei­ben zu las­sen, doch im Grun­de sind ihm der­lei Auf­trie­be eher su­spekt und we­sens­fremd. Im­mer­hin gab es auch für ihn ei­nen Licht­blick, und zwar ei­ne Bil­der­aus­stel­lung von Bir­git Ma­ria Götz in der noch er­hal­te­nen »Mi­li­tär­ba­racke« des al­ten Fluß­ba­des: Zwei der groß­for­ma­ti­gen, von küh­ner Hand aus­ge­führ­ten Ge­mäl­de ha­ben es ihm sehr an­ge­tan (be­schrei­ben­de Ti­tel von mir, nicht ori­gi­nal):

 
 
Bild von Birgit Maria Götz
 
Ein Fest auf der Für­ther Frei­heit

 

Bild von Birgit Maria Götz
 
Die Kißkalt’schen Häu­ser an der Deng­ler­stra­ße
 
 

Hier muß man den lo­ben­den Wor­ten der Lo­kal­pres­se tat­säch­lich zu­stim­men, auch wenn de­ren Fo­to­graf ei­ne eher grim­mig ge­stimm­te Künst­le­rin ein­ge­fan­gen zu ha­ben scheint: Die Frau wird man sich mer­ken müs­sen, ih­re vi­ta­len Ar­bei­ten sind über­aus en­er­gie­ge­la­den und von span­nen­der Prä­senz!

Wenn das obe­re der bei­den Bil­der nicht schon ver­kauft ge­we­sen wä­re (es war ein­zi­ges be­reits mit ei­nem ro­ten Punkt mar­kiert), ich hät­te mir es glatt und oh­ne lan­ges Zö­gern ge­lei­stet. Beim zwei­ten ha­de­re ich der­zeit noch ein we­nig mit mir und mei­nen hei­mi­schen Wän­den. Ich wer­de es wohl noch mal über­schla­fen müs­sen. Viel­leicht nimmt mir nach die­ser mei­ner war­men Emp­feh­lung aber auch ein(e) Schnellentschlossene(r) die Ent­schei­dung ab?

Diskussion

  1. zonebattler  •  27. Aug. 2007, 6:53 Uhr

    Die Für­ther Nach­rich­ten schrei­ben heu­te von Fürths neu­er »Scho­ko­la­den­sei­te« und las­sen al­ler­lei Pas­san­ten zu Wort kom­men. Die an­ge­kün­dig­te Aus­stel­lungs­kri­tik frei­lich ist of­fen­bar (noch) nicht im Blatt...

    #1 

  2. RJWeb  •  27. Aug. 2007, 8:40 Uhr

    Das tri­ste Fo­to ...

    ... in den Für­ther Nach­rich­ten er­laubt im Ge­gen­satz zu Dei­ner far­ben­fro­hen Ab­lich­tung ei­nen Grö­ßen­ver­gleich des obe­ren Bil­des mit der Künst­le­rin bzw. den Fen­stern des Ge­bäu­des Bad­stra­ße 8, wor­aus ei­ne ge­wis­se raum­be­stim­men­de Opu­lenz des Bild­for­mats of­fen­sicht­lich wird. Bei ei­nem Bild die­ser Grö­ße kann man da­von aus­ge­hen, dass es auf die Stim­mung des Rau­mes, in dem es sei­nen Platz fin­det, er­heb­li­chen EIn­fluss nimmt.

    Soll­te das un­te­re Bild von ähn­lich gro­ßem For­mat wie das obe­re sein, wür­de ich an­ge­sichts sei­ner eher küh­len Aus­strah­lung auf ei­ne Ver­wen­dung in den hei­mi­schen Räu­men ver­zich­ten. Ich kann es mir sehr gut z.B. im Pri­vat­kun­den-Be­reich ei­ner Bank vor­stel­len, aber ei­nen sol­chen hät­te ich zu Hau­se nicht.

    #2 

  3. zonebattler  •  27. Aug. 2007, 9:04 Uhr

    Da ist was dran...

    ...und es bringt mich über­dies auf die in­ter­es­san­te Idee, bei mir da­heim ei­nen Pri­vat­kun­den-Be­reich ein­zu­rich­ten!

    #3 

  4. RJWeb  •  27. Aug. 2007, 10:38 Uhr

    Ach ich fin­de ...

    ... Eu­ren al­ten Ess­tisch ei­gent­lich at­trak­tiv ge­nug als Pri­vat­kun­den-Be­reich, ins­be­son­de­re wenn es fri­sches Bär­lauch-Pe­sto gibt, um die gu­te Ge­sell­schaft noch fei­ner zu wür­zen ;-)

    Apro­pos Pri­vat­kun­den-Be­reich, was ist ei­gent­lich aus die­sem Zeit­ge­nos­sen hier ge­wor­den ?

    #4 

  5. zonebattler  •  27. Aug. 2007, 11:01 Uhr

    Wer mit sei­nen hä­misch-sar­do­ni­schen Kom­men­ta­ren...

    ...der­art im­per­ti­nent in mei­nen schwä­ren­den Wun­den wühlt, braucht sich auf Bär­lauch-Pe­sto und an­de­re Spe­ze­rei­en kei­ne gro­ßen Hoff­nun­gen mehr zu ma­chen: Dem bleibt der vor­lau­te Schna­bel für­der­hin sau­ber. Aber hal­lo! ;-)

    P.S.: Erst letz­te Wo­che gab es ei­nen wei­te­ren ‑ver­geb­li­chen- Ber­gungs­ver­such.

    #5 

  6. zonebattler  •  28. Aug. 2007, 15:09 Uhr

    Es ist voll­bracht...

    ...und zwar mit ei­nem na­del­ge­spick­tem Kor­ken am Spring­seil. Was mich sehr er­freut, aber mit dem ei­gent­li­chen The­ma rein gar nichts mehr zu tun hat...

    #6 

  7. RJWeb  •  29. Aug. 2007, 12:24 Uhr

    Ab­schluss­be­mer­kung :

    Was lan­ge schwärt wird end­lich gut !

    #7 

  8. zonebattler  •  29. Aug. 2007, 12:26 Uhr

    Zum Glück...

    ...schwär­te es nur und schwel­te nicht! Hät­te mich sonst in ar­ge Schwu­li­tä­ten ge­bracht...

    #8 

  9. RJWeb  •  29. Aug. 2007, 13:02 Uhr

    Au­ßer­dem ...

    ... wä­re dann die Für­ther Luft nicht frei­er als wo­an­ders in Deutsch­land ge­we­sen.

    Wo­mit wir end­lich wie­der beim The­ma wä­ren ;-)

    #9 

  10. zonebattler  •  29. Aug. 2007, 13:07 Uhr

    «Die Luft ist frei­er als wo­an­ders in Deutsch­land»

    Mit die­sem Zi­tat von Bir­git Ma­ria Götz be­ti­teln die Für­ther Nach­rich­ten heu­te ih­re aus­führ­li­che Aus­stel­lungs­kri­tik.

    #10 

  11. Ruppi 1979  •  6. Sep. 2007, 1:03 Uhr

    Ufer­be­ton­weg...

    Das ist ein gro­ßer Scheiß! In die­sem Fall be­nut­ze ich die Fä­ka­li­en­spra­che ger­ne, was so nicht mein Ding ist! Trost­los, lang­wei­lig und ein­fach da­ne­ben! Man hät­te bes­ser dar­an ge­tan al­les so zu be­las­sen wie es war und da­für zum Bei­spiel Ta­feln auf­stel­len kön­nen die an das al­te Fluß­bad er­in­nern. Jetzt sieht man fast nix mehr vom al­ten Bad! Wenn man den FN glau­ben schenkt, sind ja al­le
    be­gei­stert. Sel­ber hör­te ich äl­te­re Bür­ger die­sem Be­ton­weg eher kritsch ge­gen­über ste­hen. « Wo­as bson­ders is des fei net.«! Mei­ne El­tern ( Bau­jahr 43 und 44 ) wa­ren auch nicht son­der­lich
    be­gei­stert. Sind sie doch als Kin­der sel­ber noch im Fluß rum­ge­schwom­men. Na, ja was will man ma­chen????

    #11 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: