Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Un­ter­leib oh­ne Da­me Da ca­po! »

Gro­ßer Bahn­hof für klei­nen Zug

Der zo­ne­batt­ler wer­kelt in sei­nem Schre­ber­gar­ten. Ge­ra­de erst hat er am Für­ther Stell­werk den dienst­tu­en­den Fahr­dienst­lei­ter dar­über in­for­miert, daß der seit min­de­stens ei­ner Wo­che bei sei­ner Par­zel­le ab­ge­stell­te Die­sel-Trieb­zug schon von Idio­ten be­sprüht wur­de, be­vor er das er­ste mal Fahr­gä­ste ge­se­hen hat [1]. So­eben schafft er ei­ne La­dung Grün­schnitt in den Kom­po­ster, da ist aus Rich­tung Nürn­berg her ein dün­nes Pfei­fen zu hö­ren. Der et­was trä­ge zo­ne­batt­ler schal­tet nicht gleich, aber da ruft sei­ne bes­se­re Hälf­te auch schon aus, was Sa­che ist: »Der ADLER!« Jetzt aber ad­re­na­lin­stoß­ge­trie­ben hur­tig zum Zaun ge­hech­tet, blitz­schnell die Pi­sto­le Ka­me­ra ge­zückt und ab­ge­drückt:

Der ADLER in Fürth (Bay) Hbf

Zu dumm, ein Ober­lei­tungs­mast ver­deckt aus­ge­rech­net die Lok. Was tun? Der put­zi­ge, im Ver­gleich zu mo­der­nen Fahr­zeu­gen ein­ge­schrumpft wir­ken­de Zug scheint am Gleis 1 des Für­ther Haupt­bahn­ho­fes län­ger zu hal­ten. Vor­über­don­nern­de ICEs grü­ßen mit in­fer­na­li­schem Ge­h­on­ke, viel­leicht wol­len sie auch bloß un­vor­sich­ti­ge Puf­fer­küs­ser vor dro­hen­der Zer­hack­stücke­lung war­nen. Al­so dann halt doch die paar hun­dert Me­ter vor­ge­lau­fen, um den schmucken Phö­nix aus der Asche aus der Nä­he zu in­spi­zie­ren:

Der ADLER in Fürth (Bay) Hbf

Am Bahn­steig be­fin­det sich nicht nur der mu­ster­gül­tig wie­der­auf­ge­bau­te er­ste deut­sche Ei­sen­bahn­zug, son­dern auch 1 baye­ri­scher Mi­ni­ster­prä­si­dent, (min­de­stens) 1 (CSU-)Bundestagsabgeordneter, 1 DB-Mu­se­ums­di­rek­tor, 1 Sor­ti­ment Eh­ren­gä­ste, 1 Schwung Si­cher­heits­kräf­te, meh­re­re Dut­zend fer­ro­phi­ler Fo­to­gra­fen so­wie di­ver­se Sta­ti­sten. Fest­hal­tens­wert er­scheint dem zo­ne­batt­ler frei­lich pri­mär die fei­ne Hand­werks­ar­beit der lie­be­voll lackier­ten Lo­ko­mo­ti­ve:

Der ADLER in Fürth (Bay) Hbf

In Er­man­ge­lung ei­ner Dreh­schei­be muß zur Rück­fahrt nach Nürn­berg dann erst­mal um­ge­setzt wer­den, sprich der Ad­ler oh­ne sei­ne Wä­gel­chen bis über die näch­ste Wei­che tuckern, da­nach durch Gleis 2 an den Wag­gons vor­bei Rich­tung Nürn­berg und schließ­lich nach Um­stel­lung der dor­ti­gen Wei­che wie­der zu­rück ans an­de­re En­de sei­nes Wa­gen­zu­ges. Da­bei kann ich ihn -nun schon wie­der vom Gar­ten aus- noch­mal in vol­ler Fahrt ab­lich­ten:

Der ADLER in Fürth (Bay) Hbf

Ein paar Mi­nu­ten spä­ter schließ­lich dampft der hi­sto­ri­sche Zug wie­der voll­stän­dig ab und heim in die No­ris, nun­mehr oh­ne die vor­her nach Fürth ver­brach­ten Eh­ren­gä­ste: De­nen sind wohl die Sit­ze zu hart oder das Buf­fet als die at­trak­ti­ve­re Al­ter­na­ti­ve er­schie­nen! Dies­mal bes­ser vor­be­rei­tet des Dampf­ros­ses har­rend, kann ich von der Vor­über­fahrt ein klei­nes Vi­deo dre­hen:

Der ADLER in Fürth (Bay) Hbf

Im Rück­blick glau­be ich nicht, daß es sich hier um die of­fi­zi­el­le Jung­fern­fahrt des re­stau­rier­ten AD­LER-Zu­ges ge­han­delt hat: Da wä­re der Men­schen­auf­trieb doch un­gleich grö­ßer ge­we­sen. Und vor al­lem hät­te un­ser an­son­sten om­ni­prä­sen­ter Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Jung nicht ge­fehlt!

 
[1] Den spä­ter des­we­gen an­rücken­den Bun­des­po­li­zi­sten schlug der Ver­fas­ser die­ser Zei­len vor, er­faß­te De­lin­quen­ten von oben bis un­ten mit ih­ren ei­ge­nen Spray­do­sen ein­zu­ne­beln und das Kin­der­zim­mer am be­sten gleich noch mit da­zu...

Diskussion

  1. RJWeb  •  27. Apr. 2008, 8:27 Uhr

    Gut ge­trof­fen ...

    ... und das Vi­deo zeigt, wie atem­be­rau­bend im wört­li­chen Sin­ne des Wor­tes die Ge­schwin­dig­keit des Zu­ges auch heu­te noch er­scheint, wenn das Be­triebs­per­so­nal sei­nen Dienst auf of­fe­ner Platt­form zu ver­rich­ten hat !

    #1 

  2. FB  •  27. Apr. 2008, 10:15 Uhr

    Ei­ne Pracht!

    Das schmucke klei­ne Züg­lein ist aber der­art zier­lich, dass es mich im­mer un­wei­ger­lich an mein mitt­ler­wei­le auch schon hi­sto­ri­sches 1:87 Mo­dell von Trix Ex­press er­in­nert :-)

    #2 

  3. RJWeb  •  27. Apr. 2008, 18:31 Uhr

    Noch ei­ner ...

    ... mit Trix Ex­press, so­so ... ;-)

    #3 

  4. popeye  •  27. Apr. 2008, 22:37 Uhr

    Er war da­bei, nach sei­nem vor­mit­täg­li­chen Seil­trick wie­der im Zwirn:

    OB Jung/FÜrth (Bay) – und fuhr wie fast al­le an­de­ren Eh­ren­gä­ste die­ser of­fi­zi­el­len Pre­mie­ren­fahrt nicht mit dem Züg­le re­tour nach Nürn­berg, weil we­gen ei­nes tech­ni­schen Stopps am Gü­ter­bahn­hof die Brut­to-Fahr­zeit auf mehr als ein ge­schla­ge­nes Stünd­chen ver­an­schlagt war.

    #4 

  5. zonebattler  •  28. Apr. 2008, 8:43 Uhr

    Ad­ler­tag

    »Der «Ad­ler« hat wie­der Dampf im Kes­sel« ti­teln die Nürn­ber­ger Nach­rich­ten heu­te und kön­nen sich nicht ent­schei­den, ob sie die Guil­lemets um des Vo­gels Na­men in ro­ma­ni­scher oder in deut­scher Aus­rich­tung set­zen sol­len. Na, so hat der pe­ni­ble zo­ne­batt­ler we­nig­stens wie­der was zum Lä­stern...

    Näm­li­ches tut er auch über die TV-Be­richt­erstat­tung in der »Fran­ken­schau« des Baye­ri­schen Rund­funks vom gest­ri­gen Sonn­tag Abend: Zwar war der Bei­trag an sich schon in Ord­nung, aber bei der am Schluß der Sen­dung ge­zeig­ten Fahrt durch das Wie­sent­tal han­del­te es sich um äl­te­res Ar­chiv­ma­te­ri­al, wel­ches von der Mo­de­ra­teu­se Evi Kurz nicht als sol­ches an­ge­kün­digt wur­de: Schon an der Trom­pe­ten­form des Schlot­ab­schlus­ses war zu er­ken­nen, daß hier der al­te »Ad­ler« lan­ge vor sei­nem Aus­bren­nen in der Nürn­ber­ger Brand­ka­ta­stro­phe zu se­hen war. Was Fal­sches ha­ben sie nicht be­haup­tet, aber eben auch die vol­le Wahr­heit nicht er­zählt: So be­gin­nen Des­in­for­ma­ti­on und Ma­ni­pu­la­ti­on...

    #5 

  6. zonebattler  •  14. Sep. 2008, 8:20 Uhr

    Al­ter Stin­ker

    Als ich ge­stern ein­kaufs­ta­schen­be­la­den aus der Lui­sen­un­ter­füh­rung stei­ge und am ei­ge­nen Schre­ber­gar­ten vor­bei in Rich­tung Hei­mat tap­pe, se­he ich in der Fer­ne den Für­ther Haupt­bahn­hof in dich­te Rau­schwa­den ge­hüllt. Brennt das was, dräut gar ei­ne Ka­ta­stro­phe?

    Doch we­der Mar­tins­horn noch Feu­er­wehr­si­re­ne sind zu hö­ren, ein dün­ner Pfiff läßt ah­nen, wer hier mal wie­der so schwärz­lich her­um­ko­kelt: Der (oder die) »Ad­ler« näm­lich! Und schon ist sein (oder ihr) asth­ma­ti­sches Schnau­fen zu hö­ren. Drum oh­ne Zö­gern Hack­fleisch und Es­pres­so ab­ge­stellt, den Colt die Ka­me­ra ge­zo­gen, den Vi­deo-Mo­dus ak­ti­viert und drauf­ge­hal­ten:

    Der ADLER dampft vorbei

    Be­son­ders nett ist der lin­ker­hand ziem­lich lang­sam über­ho­len­de ICE T, der dem hef­tig keu­chen­den Ur­ahn die ei­ge­ne Über­le­gen­heit of­fen­bar nicht all­zu deut­lich de­mon­strie­ren will... Ei­ne Mi­nu­te spä­ter herrscht wie­der Ru­he, da­für ist die gan­ze Ka­ro­li­nen­stra­ße voll­ge­qualmt. Viel­leicht soll­te ich dem Be­zirks­schorn­stein­fe­ger ei­nen ver­trau­li­chen Tipp ge­ben, wenn der dem­nächst bei uns sei­nen Emis­si­ons­meß­rüs­sel ins Ab­luft­rohr der Gasther­me hängt?!

    #6 

  7. zonebattler  •  1. Jun. 2012, 16:47 Uhr

    Pres­se­spie­gel: »Fahrt in die Ver­gan­gen­heit« (FN)

    #7 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: