Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Zeit­lo­se Film­kunst mit zeit­lo­ser Bot­schaft Ver­senk­te Platt­form »

Fo­to­kurs für Fau­le (2)

Merk­satz: Senk­rech­tes ge­hört senk­recht ab­ge­bil­det. Mei­stens je­den­falls.
stürzende Linien, unkorrigiert
 
Abb. 1: »stür­zen­de Li­ni­en«, un­kor­ri­giert
stürzende Linien, korrigiert
 
Abb. 2: »stür­zen­de Li­ni­en«, kor­ri­giert
Be­grün­dung: Der mit geo­me­tri­schen Grund­for­men auf­ge­wach­se­ne Mensch gleicht un­be­wußt op­ti­sche Ver­zeich­nun­gen des ei­ge­nen Au­ges aus. Die Lin­se der Ka­me­ra hin­ge­gen bil­det ab, was tat­säch­lich zu se­hen ist: Fo­tos aus der Frosch­per­spek­ti­ve wir­ken da­her un­an­ge­nehm falsch, so­fern die Per­spek­ti­ve nicht nach­träg­lich wie­der »ge­ra­de­ge­bo­gen« wird [mehr da­zu]. Aus­nah­men sind star­ke Über­trei­bun­gen als be­wußt ge­wähl­tes Stil­mit­tel [Bei­spiel].
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag

Diskussion

  1. Sternengöttin Sirona  •  2. Feb. 2007, 8:43 Uhr

    Wo­bei ich sa­gen muss, das mir das obe­re Bild ir­gend­wie bes­ser ge­fällt. Ich ha­be es lie­ber nicht so ge­ra­de und ak­ku­rat.

    #1 

  2. Liegerad-Andreas  •  2. Feb. 2007, 9:20 Uhr

    Wie ma­chen?

    Hal­lo,

    sehr schö­ner Tipp. Doch ei­ne Fra­ge drängt sich auf: Wie macht man das? Ei­ne ho­he Lei­ter hat man nicht stän­dig auf den Rücken ge­schnallt und Pho­to­shop mit sei­nem schö­nen Werk­zeug »per­spek­tisch ver­zer­ren« (es könn­te auch »ent­zer­ren« hei­ßen) ist ver­gleichs­wei­se teu­er.

    Gruß
    An­dre­as

    #2 

  3. zonebattler  •  2. Feb. 2007, 10:16 Uhr

    Ich ha­be oben...

    ...über »mehr da­zu« auf ei­nen frü­he­ren Bei­trag zu ge­nau die­sem The­ma ver­linkt, in dem ich ein ge­eig­ne­tes und preis­wer­tes Werk­zeug emp­feh­le...

    #3 

  4. RJWeb  •  2. Feb. 2007, 17:39 Uhr

    Wir wer­den es ...

    ... wohl nicht mehr er­le­ben, dass der zo­ne­batt­ler ver­gisst, was er wo schon ein­mal wie ge­schrie­ben hat ;-)

    #4 

  5. RJWeb  •  2. Feb. 2007, 18:16 Uhr

    Mein per­sön­li­ches ...

    ... äs­the­ti­sches Emp­fin­den kommt mit bei­den Per­spek­ti­ven nicht ganz zu­recht. Der na­tür­li­che Ein­druck hat eben doch leicht stür­zen­de Li­ni­en, und wenn mein Au­ge bzw. das da­hin­ter­lie­gen­de Seh­zen­trum sie über­haupt nicht wie­der­fin­det, ist es auch nicht zu­frie­den.

    Ist das Pro­blem nicht eher, dass bei ei­ner (auf Klein­bild­for­mat) be­zo­ge­nen Stan­dard-Brenn­wei­te von et­wa 50 mm die Li­ni­en ein­fach stär­ken stür­zen, als man es ge­wohnt ist ? Bil­der, bei de­nen das Mo­tiv mit et­wa 70 bis 90 mm Brenn­wei­te ein­ge­fan­gen wor­den ist, emp­fin­de ich ei­gent­lich auch oh­ne Kor­rek­tur als ganz na­tür­lich.

    Dis­c­lai­mer : Der obi­ge Senf-Bei­trag re­flek­tiert das per­sön­li­che Emp­fin­den sei­nes Ver­fas­sers und ist selbst­ver­ständ­lich in kei­ner Wei­se als bin­dend oder mu­ster­gül­tig zu be­trach­ten.

    #5 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: