Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Au­gen­pul­ver Färdd wärdd! »

Drei An­schlüs­se un­ter die­ser Num­mer

Wer den zo­ne­batt­ler zur Un­zeit oder in des­sen Ab­we­sen­heit da­heim an­zu­ru­fen trach­tet, lan­det auf dem ho­me­zo­ni­gen An­ruf­ent­ge­gen­neh­mer (wirk­lich be­ant­wor­ten kann die dum­me Pla­stik­schach­tel na­tür­lich kei­nen Fern­ruf). Dort­selbst kriegt er (oder sie) den freund­li­chen Hin­weis zu hö­ren, daß man/frau ger­ne ei­ne Nach­richt hin­ter­las­sen kann, in drin­gen­den Fäl­len aber das je­wei­li­ge Han­dy an­läu­ten mö­ge:

Die Ruf­num­mer ist die glei­che. Als Vor­wahl wäh­len Sie bit­te 0178- für das männ­li­che, bzw. 0163- für das weib­li­che Mo­bil-Te­le­fon. Vie­len Dank. ...Piep...

Was aus des Sicht der zonebattler’schen Haus­halts­mit­glie­der über­aus prak­tisch ist (näm­lich nur ei­ne zu mer­ken­de Te­le­fon­num­mer für Haus, Hol­ster und Hand­ta­sche), ge­reicht un­vor­be­rei­te­ten An­ru­fern zu­wei­len zur nach­hal­ti­gen Ver­wir­rung:

Mann: Was? Wie? Was hat der g’sagt? Hast Du das ver­stan­den?
Frau: Was will der mit weib­lich und männ­lich?
Mann: Kei­ne Ah­nung... Was mach’ ich jetzt da?
Frau: Ko­misch, ich ka­pier’ das auch nicht.
Mann: ?
Frau: Leg’ auf!
Mann: *klick*
AB: ...Piep...

Tja. So­viel un­ver­hoff­te Op­ti­mie­rung über­for­dert of­fen­bar un­be­darf­te­re Ge­mü­ter!

Da­bei war der Trick mit den drei glei­chen Num­mern gar nicht mal schwie­rig: Als ich näm­lich vor Jah­ren ei­nen pri­va­ten Mo­bil­funk­ver­trag ab­schloß, wur­de ich nach mei­ner Wunsch­ruf­num­mer ge­fragt. Da un­se­re be­reits vor­han­de­ne Fest­netz-Ruf­num­mer al­le Kri­te­ri­en er­füll­te (7-stel­lig, kei­ne »Schnapps­zahl« aus we­ni­ger als drei ver­schie­de­nen Zif­fern, noch nicht an­der­wei­tig ver­ge­ben), wähl­te ich froh­ge­mut na­tür­lich die­se. Und als die bes­se­re Hälf­te viel spä­ter nach­zog, hat­te un­ser Pro­vi­der ge­ra­de ei­ne neue Vor­wahl auf­ge­macht, in de­ren Num­mern­kreis die un­se­re auch noch zu ha­ben war. Al­les kei­ne Zau­be­rei al­so, aber doch im­mer wie­der für ei­ne Über­ra­schung gut... ;-)

Diskussion

  1. Nachtblau  •  8. Nov. 2006, 19:02 Uhr

    Prak­tisch!

    #1 

  2. zonebattler  •  12. Nov. 2006, 7:22 Uhr

    Spar­pro­gramm

    Da wir ins­ge­samt nicht sehr viel te­le­fo­nie­ren (und mo­bil noch we­ni­ger), läuft es bei un­se­ren »Time & More«-Tarifen bei E-Plus mitt­ler­wei­le dar­auf hin­aus, daß wir am Mo­nats­en­de im­mer mehr oder we­ni­ger krampf­haft un­se­re an­son­sten ver­fal­len­den Frei­mi­nu­ten ab­te­le­fo­nie­ren. Bei so ei­nem Nut­zer­pro­fil ist ein Lauf­zeit­ta­rif auf Dau­er zu teu­er, und nach ei­ni­gem Re­cher­chie­ren ge­stern er­scheint es mir mitt­ler­wei­le am sinn­voll­sten, un­se­re Ver­trä­ge zum Ab­lauf frist­ge­recht zu kün­di­gen und dann auf den ver­trags­lo­sen Pre­paid-Ta­rif ALDI TALK vom leuch­ten­den Dis­coun­ter um­zu­stei­gen.

    Die Iro­nie da­bei: Hin­ter dem über­aus at­trak­ti­ven AL­DI-An­ge­bot steht letzt­lich auch E-Plus als Lei­stungs­er­brin­ger! Wie so oft par­ti­zi­pie­ren lang­jäh­ri­ge Be­stands­kun­den hier nicht von der all­ge­mei­nen Preis­ent­wick­lung nach un­ten, Neu­ein­stei­ger da­ge­gen kom­men (so­gar über ei­nen zu­sätz­li­chen Re­sel­ler im Ver­triebs­weg) deut­lich gün­sti­ger weg... Was na­tür­lich kei­ne tech­ni­schen Hin­ter­grün­de hat, son­dern ver­trieb­li­ches Kal­kül dar­stellt! Aber so ist es halt: Be­quem­lich­keit hat ih­ren Preis, und wer sich nicht in­for­miert hält, zahlt ir­gend­wann wo­mög­lich mehr als nö­tig...

    Lei­der wird uns der Wech­sel von E-Plus zu E-Plus die ein­heit­li­che Ruf­num­mern ko­sten, aber sei’s drum: Da wir im Grun­de nur auf das Mit­füh­ren ei­ner bei Be­darf zu zücken­den, pri­va­ten Te­le­fon­zel­le Wert le­gen und we­ni­ger auf un­se­re pro­blem­lo­se Er­reich­bar­keit für Drit­te, wer­den wir die neu­en Num­mern dann oh­ne­hin nur im en­ge­ren Fa­mi­li­en­kreis streu­en. Oben­drein wer­den wir kei­ne sub­ven­tio­nier­ten Han­dys mehr nach­ge­schmis­sen be­kom­men. Aber auch das scheint mir ver­schmerz­bar zu sein, denn un­se­re al­ten Hand­schmeich­ler wer­den uns wohl noch lan­ge treue Dien­ste lei­sten...

    #2 

  3. RJWeb  •  12. Nov. 2006, 8:31 Uhr

    Aus dem­sel­bi­gen küh­len Grun­de ...

    ... ha­ben wir uns in un­se­rem Haus­halt mitt­ler­wei­le für blau.de ent­schie­den. Der Ta­rif ist sehr ähn­lich zu Al­di-Talk (der Lei­stungs­er­brin­ger E-Plus ist oh­ne­hin der­sel­be) und er­scheint auf den er­sten Blick ei­nen Tick teu­rer, al­ler­dings hat der prak­ti­sche In­ter­net-Zu­gang zur Kon­to­ab­fra­ge und -auf­la­dung dann den Aus­schlag ge­ge­ben. Zu­dem kann man bei der Be­stel­lung der Kar­te ei­ne Num­mer aus­su­chen.

    #3 

  4. RJWeb  •  12. Nov. 2006, 17:52 Uhr

    Und noch ein Hin­weis ...

    ... un­ter chip.blau.de kann man nun­mehr bis zum 30.11.2006 ein zu­sätz­li­ches Start­gut­ha­ben von 10 € kas­sie­ren !

    #4 

  5. zonebattler  •  20. Dez. 2006, 6:33 Uhr

    Ver­fall des Ver­falls­da­tums

    Ge­stern ha­be ich bei ei­ner zwecks Ge­braucht-Han­dy-Test stets mit­ge­führ­ten ALDI TALK (=MEDION Mo­bi­le) SIM-Kar­te beim Ab­fra­gen des Gut­ha­bens die Mel­dung »Ihr Gut­ha­ben für die Num­mer 49177xxxxxxx« be­trägt 10,00 Eu­ro« er­hal­ten. Und zwar oh­ne den bis­her üb­li­chen Zu­satz »...und ist gül­tig bis zum DD.MM.JJJJ«. Es sieht al­so schwer da­nach aus, als ob es kein Ver­falls­da­tum des auf der Kar­te ge­spei­cher­ten Pre­paid-Gut­ha­bens mehr gä­be! So war es uns ja durch die letz­ten ein­schlä­gi­gen Ge­richts­ur­tei­le auch ver­hie­ßen. Al­ler­dings hat die­se ver­brau­cher­freund­li­che Än­de­rung bis da­to auf der ALDI TALK Home­page www.medionmobile.de noch kei­nen Nie­der­schlag ge­fun­den...

    #5 

  6. RJWeb  •  20. Dez. 2006, 7:17 Uhr

    Es gibt ei­nen fei­nen Un­ter­schied ...

    ... zwi­schen dem tat­säch­li­chen Ver­falls­da­tum ei­nes Gut­ha­bens (des­sen end­gül­ti­ger Ver­fall nach z.B. nur 180 Ta­gen so ein­fach ja nicht mehr zu­läs­sig sein soll) und dem Da­tum, bis zu dem man das Gut­ha­ben oh­ne er­neu­te Auf­la­dung tat­säch­lich nut­zen kann.

    Letz­te­res re­sul­tier­te bis­her in ei­nem ver­kapp­ten Min­dest­um­satz, der ja laut Wer­bung so nicht be­stehen soll­te, aber doch im­mer be­stand. In­so­fern bleibt span­nend, ob auch die­se Ver­trags­be­din­gung zu­gun­sten von ge­staf­fel­ten Ra­batt­re­ge­lun­gen end­gül­tig auf­ge­ge­ben wird.

    #6 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: